Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Trotz Dopfs Doppelschlag muss Hopferstadt teilen

Der Aufsteiger führt bei Buchbrunn/Mainstockheim schon mit 2:0, doch dann schlägt auch beim Gegner die Stunde eines Spielers.
Moritz Dopf tat sein Bestes für die Hopferstädter, doch auch zwei Tore reichten nicht.
 
von ANDREAS STÖCKINGER
Kreisliga 1 Würzburg
 
FC Würzburger Kickers III – SB DJK Würzburg 2:2  
SV Heidingsfeld – SpVgg Giebelstadt 3:1  
TSV Güntersleben – SB Versbach 3:1  
FC Eibelstadt – SV Sonderhofen 0:0  
TSV Rottenbauer – ETSV Würzburg 0:3  
Dettelbach und Ortsteile – SSV Kitzingen 0:2  
SG Buchbrunn/Mainstockheim – FC Hopferstadt 2:2  
 
1. (1.) SV Heidingsfeld 2 2 0 0 7 : 1 6  
2. (3.) SSV Kitzingen 2 2 0 0 5 : 0 6  
3. (2.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 2 1 1 0 7 : 4 4  
4. (7.) TSV Güntersleben 2 1 1 0 5 : 3 4  
5. (4.) TSV Reichenberg 1 1 0 0 3 : 1 3  
6. (13.) ETSV Würzburg 2 1 0 1 3 : 2 3  
7. (6.) TSV Sulzfeld 1 1 0 0 2 : 1 3  
8. (5.) Dettelbach und Ortsteile 2 1 0 1 2 : 2 3  
9. (7.) SV Sonderhofen 2 0 2 0 2 : 2 2  
10. (11.) FC Eibelstadt 2 0 1 1 1 : 2 1  
11. (12.) FC Hopferstadt 2 0 1 1 3 : 5 1  
11. (7.) SB Versbach 2 0 1 1 3 : 5 1  
13. (15.) FC Würzburger Kickers III 2 0 1 1 2 : 5 1  
13. (7.) TSV Rottenbauer 2 0 1 1 2 : 5 1  
15. (16.) SB DJK Würzburg 2 0 1 1 2 : 6 1  
16. (14.) SpVgg Giebelstadt 2 0 0 2 3 : 8 0  

SG Buchbrunn/Mainstockheim – FC Hopferstadt 2:2 (0:0). Als Punktgewinn darf Buchbrunn/Mainstockheim das Unentschieden verbuchen. Nach dem hohen Auftaktsieg zuletzt in Giebelstadt taten sich die Gastgeber diesmal richtig schwer im Spielaufbau. Hopferstadt ließ ihnen wenig Raum für ihr Offensivspiel und setzte vorne immer wieder seine Nadelstiche. So scheiterte in der ersten Halbzeit Kevin Fiederling nur am Pfosten (15.).

Nach der Halbzeit ließ sich die Abwehr der SG zweimal nach dem gleichen Strickmuster düpieren, was Moritz Dopf per Doppelschlag zum 2:0 für den Aufsteiger nutzte. In der Folge stellte die Heimelf ihre Abwehr auf eine Dreierkette um und übte so mehr Druck auf den Gegner aus. Das hatte seine Wirkung – und trotzdem musste der Gast der SG bei den Toren helfen. Vor dem 2:2 profitierte Neuzugang Philipp Göcke von einem Abstimmungsfehler zwischen Hopferstadts Torhüter Martin Jörg und dessen Abwehr. „Vorher wären wir beim Absteiger mit einem Punkt zufrieden gewesen. Jetzt ist es schade, aber ich kann nicht meckern“, sagte FC-Trainer Erwin Klafke.

Tore: 0:1 Moritz Dopf (47.), 0:2 Moritz Dopf (61.), 1:2 Philipp Göcke (64.), 2:2 Philipp Göcke (84.).

SV Heidingsfeld – SpVgg Giebelstadt 3:1 (2:1). Zittern mussten die Heidingsfelder in der Schlussphase, weil sie im Spiel zuvor zu nachlässig mit den sich bietenden Konterchancen umgegangen waren. „Am Ende war es ein dreckiger Sieg. Den muss man auch mal mitnehmen“, meinte SV-Trainer Christian Graf, der bei seiner Elf einiges gesehen hatte, was es zu verbessern gilt. Da meinte er etwa die Situation vor Giebelstadts Treffer zum 1:1. Seine Elf hatte vorne beim schnellen Angriff Überzahl und ließ sie verstreichen. Im Gegenzug gelang Nol Zeka per Freistoß der Ausgleich.

Die Gäste blieben in einer über weite Strecken offenen Partie über Eckbälle und Freistöße gefährlich, SV-Torwart Felix Lang zeigte sich dabei auf dem Posten. Ein Flachschuss Cangüls bescherte Heidingsfeld vor der Halbzeit das 2:1. Nach der Pause drückte Giebelstadt und erspielte sich Möglichkeiten. Doch auch mit einem Mann mehr auf dem Feld mochte der Ausgleich nicht gelingen. Ein Konter besiegelte schließlich die Niederlage der Giebelstadter, der als einzige der Liga ohne Punkt sind.

Tore: 1:0 Marco Hartmann (5., Foulelfmeter), 1:1 Nol Zeka (16.), 2:1 Sahin Cangul (43.), 3:1 Rene Hartmann (90.). Gelb-Rot: Marco Hartmann (Heidingsfeld, 86., Meckern).

FC Eibelstadt – SV Sonderhofen 0:0. Während sich Aufsteiger Sonderhofen über seinen zweiten Punkt im zweiten Spiel freute, gab es bei Eibelstadt bedröppelte Mienen. Ein Start mit einer Niederlage und nun einem Remis – so etwas kennt Spielertrainer Fabian Gärtner aus der vergangenen Saison. „Natürlich war das anders geplant. Aber uns fehlten diesmal mit den Urlaubern Philip Eismann, Marco und Pascal Woller wichtige Leute.“ Zu Eibelstadts schwachem Auftreten passte, dass Jan Brinkmann nach gut einer Stunde mit einem flach getretenen Elfmeter an Gäste-Torwart Körner scheiterte. „Es wäre wohl die Entscheidung gewesen“, sagte Gärtner.

Im ersten Abschnitt hatte Mike Berger Pech mit einem Kopfball an die Latte, Thomas König und Jan Brinkmann vergaben jeweils aus trefflicher Position. In dem nur mäßigen Spiel profitierten die Sonderhöfer von den vielen Ballverlusten und Fehlpässen der Heimelf, vermochten ihre Gelegenheiten aber nicht gewinnbringend zu nutzen. Die größte Chance vergab Alexander Kreußer, der nach Fehlpass eines Eibelstadters plötzlich ganz alleine aufs FC-Tor zulief (80.). In der sehr fairen Begegnung musste Schiedsrichter Marcel Beck bloß ein einziges Mal zu einer Gelben Karte greifen. Besonderheit: Sonderhofens Torwart Markus Körner hält Foulelfmeter von Jan Brinkmann (60.).

Restprogramm

TSV Güntersleben – SB Versbach 3:1 (0:0). Tore: 1:0 Roman Dienst (56., Eigentor), 2:0 Luca Blemel (62.), 3:0 Mauricio Albero (78.), 3:1 Johannes Stauder (85.).

FC Würzburger Kickers III – DJK Würzburg 2:2 1:2). Tore: 0:1 Sven Herget, 1:1 Hernan Rubilar-Munoz (20.), 1:2 Tobias Barber (45.+1), 2:2 Niclas Hodek (59.).

TSV Rottenbauer – ETSV Würzburg 0:3 (0:3). Tore: 0:1 Jens Müller (6.), 0:2 Moritz Wagenhäuser (27.), 0:3 Jens Müller (37.).



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.