Schwacher Auftakt trotz Bahnrekord

Das erste Saisonspiel der ranghöchsten Kitzinger Mannschaft könnte man getrost vergessen - wenn da nicht Michael Schwarzer gewesen wäre.
Michael Schwarzer gewann mit neuem Bahnrekord als einziger Kitzinger seinen Vergleich gegen die Floßer Gäste.
 
Landesliga Nord Männer
 
PSW 21 Kitzingen – 1. SKC Floss 1:7  
BWH Langenzenn – FSV Sandharlanden 7:1  
SV Herschfeld – TSV Schwandorf 6:2  
SKC Eggolsheim – Polizei SV Bamberg 5:3  
GH SpVgg Weiden II – TV Eibach 03 3:5  
 
1. (4.) BWH Langenzenn 1 7 2 : 0  
2. (9.) 1. SKC Floss 1 7 2 : 0  
3. (2.) SV Herschfeld 1 6 2 : 0  
4. (5.) SKC Eggolsheim 1 5 2 : 0  
5. (7.) TV Eibach 03 1 5 2 : 0  
6. (6.) Polizei SV Bamberg 1 3 0 : 2  
7. (10.) GH SpVgg Weiden II 1 3 0 : 2  
8. (3.) TSV Schwandorf 1 2 0 : 2  
9. (1.) FSV Sandharlanden 1 1 0 : 2  
10. (8.) PSW 21 Kitzingen 1 1 0 : 2  

PSW 21 Kitzingen – 1. SKC Floss 1:7 (3091:3126). Einen klassischen Fehlstart in die neue Saison erlebten die Kitzinger auf ihren Heimbahnen. Im Startpaar besaßen Siegfried Bohn und Gerhard Schwarzer nicht den Hauch einer Chance. Beide Spieler blieben weit unter ihren Möglichkeiten und lieferten bei ihren 0:4-Niederlagen schwache Ergebnisse ab.

Im Mittelpaar kämpften Marcel Markert und Dieter Pfister um den Anschluss, am Ende aber erfolglos. Pfister fand zu Beginn ordentlich ins Spiel fand und gewann die ersten zwei Sätze, konnte in der der Folge aber nicht verteidigen, kassierte den Satzausgleich und verlor wegen der schlechteren Holzzahlen. Markert unterlag mit 1:3-Sätzen.

Nach den ersten vier Startern hatten die Kitzinger noch keinen Mannschaftspunkt auf der Habenseite und einen gewaltigen Holz-Rückstand. Die Hoffnungen auf Besserung ruhten damit auf dem Schlusspaar. Ein Sieg war schon nicht mehr möglich, bei optimalem Verlauf höchstens noch ein Unentschieden. Michael Schwarzer hatte auf den ersten Lagen seinen Gegner klar im Griff, während Uwe Gast nicht an seine Normalform anknüpfen konnte und prompt mit 0:2 in Rückstand geriet.

Mit zunehmender Spieldauer entschied Gast die beiden weiteren Lagen für sich, sammelte aber keinen Punkt mehr und verlor aufgrund des schlechteren Holz-Verhältnisses. Michael Schwarzer steigerte sich nach seinen 280 Holz auf den ersten beiden Lagen weiter und beendete die restlichen zwei mit 154 und 162 Holz. In der zweiten Hälfte seines Spieles erreichte er 314 Holz und gewann als einziger Kitzinger sein Duell (4:0).

Für Michael Schwarzer sprang außerdem eine neue persönliche Bestleistung mit hervorragenden 596 Holz heraus. Dies bedeutet obendrein noch einen neuen Bahnrekord im Kolosseum. Er verbesserte den alten von Frank Wille (Marktbreit) um neun Holz. Im Startpaar hatte Horst Dilling, der beste Gäste-Kegler, den neuen Bahnrekord bei 584 gespielten Kegeln noch um 4 Holz verpasst. MSC

Ergebnisse: Siegfried Bohn 0:4 (489:537), Gerhard Schwarzer 0:4 (505:584), Dieter Pfister 2:2 (500:502), Marcel Markert 1:3 (496:527), Michael Schwarzer 4:0 (596:465), Uwe Gast 2:2 (505:511).






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.