Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Persönliche und Vereinsrekorde

Zwei Sportler der TG Kitzingen sicherten sich beim Mainfrankencup das Preisgeld.
 

An verschiedenen Orten waren die Schwimmer der TG Kitzingen in den zurückliegenden Wochen im Einsatz. Mit zwei neuen Vereinsrekorden und sechs persönlichen Bestzeiten warteten sie beim Erlanger Sparkassencup auf.

Viktoria Kolb hatte sich mit sieben Starts das umfangreichste Programm auferlegt. In 2:20,88 Minuten über 200-m-Freistil holte sie sich den Vereinsrekord auf der langen Bahn. Über 400-m-Freistil schwamm sie in 5:05,33 persönliche Bestzeit und bestätigte mit 1:02,92 Minuten über 100-m-Freistil ihre erst zwei Wochen zuvor aufgestellte Bestmarke. Weitere Bestzeiten gelangen ihr auf ihren Nebenstrecken über 100-m-Schmetterling (1:17,82) und 200-m-Lagen (2:46,57). David Weinig schwamm ebenfalls über 200-m-Freistil in 2:15,67 einen neuen Vereinsrekord und verbesserte über 50-m-Schmetterling in 0:30,93 seine persönliche Bestzeit. Hannah Voll steuerte zwei neue Bestzeiten über 50-m-Schmetterling (0:36,10) und 200-m-Brust (3:09,12) bei.

Erfolge gab es für die Kitzinger Schwimmer beim Mainfrankencup in Marktheidenfeld. Im Sprintmehrkampf gelang Viktoria Kolb ein ungefährdeter Sieg (2:23,30) in der offenen Wertung inklusive eines neuen Vereinsrekords über 50-m-Freistil (0:28,53). Platz zwei ging an Franziska Conover (2:29,89). Bei den Herren sicherte sich Richard Lutsch in 2:12,72 Rang drei. Über 50-m-Schmetterling gelang ihm in 0:30,45 ebenfalls ein neuer Vereinsrekord. In den Jahrgangsentscheidungen gab es Medaillen für Noel Kohles (2005, Gold), Marie Hipskind (2002, Silber), Andrzej Migula (2002, Silber), Yannic Semmler (2002, Bronze) und Julian Hiebl (2001, Gold). Im langen Vierkampf über 400-m-Freistil, 100-m-Brust, 200-m-Lagen und 50-m-Rücken gingen beide Siege nach Kitzingen. David Weinig und Chris Wiegand (vor ihrer Hannah Voll) sicherten sich das Preisgeld. Elena Harbauer (2004) und Julia Gabriel (2007) gewannen Gold und Silber.

Gabriel startete auch mit dem Unterfrankenkader beim Schwimmfest in Hagen. Sie stellte in sieben Rennen neue persönliche Bestzeiten auf. In fünf reichte es zu Silber.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.