Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Mainfranken mit Mut zum nächsten Punkt

Der Achtungserfolg in Winkelhaid zeigt: Mainfrankens Leistungskurve geht wieder ein Stück nach oben. Eine Spielerin ragt beim 27:27 heraus.
 
von ANDREAS STÖCKINGER
Landesliga Nord Frauen
 
SG Mintraching/Neutraubling – HC Forchheim 30:26  
TSV Winkelhaid – HSG Mainfranken 27:27  
SV Obertraubling – HSG Pleichach 33:23  
TSV Lichtenau – ESV Regensburg II 21:20  
HSV Bergtheim II – SG Schwabach/Roth 25:28  
HSG Nabburg/Schwarzenfeld – SG Regensburg 20:16  
 
1. (1.) SG Schwabach/Roth 9 9 0 0 280 : 170 18 : 0  
2. (2.) HC Sulzbach/Rosenberg 9 8 0 1 246 : 188 16 : 2  
3. (3.) Mintraching/Neutraubl. 9 7 0 2 251 : 220 14 : 4  
4. (4.) SV Obertraubling 9 6 0 3 249 : 210 12 : 6  
5. (5.) TSV Winkelhaid 9 5 1 3 223 : 233 11 : 7  
6. (6.) HSG Pleichach 10 5 0 5 240 : 254 10 : 10  
7. (7.) ESV Regensburg II 9 4 0 5 181 : 207 8 : 10  
8. (9.) Nabburg/Schwarzenfeld 9 4 0 5 230 : 226 8 : 10  
9. (10.) HSG Mainfranken 9 3 1 5 227 : 225 7 : 11  
10. (11.) Kunstadt/Weidhausen 8 3 0 5 178 : 175 6 : 10  
11. (8.) HC Forchheim 9 3 0 6 213 : 227 6 : 12  
12. (12.) HSV Bergtheim II 9 2 0 7 215 : 266 4 : 14  
13. (13.) TSV Lichtenau 9 2 0 7 205 : 274 4 : 14  
14. (14.) SG Regensburg 9 1 0 8 175 : 238 2 : 16  

TSV Winkelhaid – HSG Mainfranken 27:27 (12:14). Mit dem Unentschieden bei dem zur Spitzengruppe zählenden TSV Winkelhaid belegten die Mainfranken, dass ihre Leistungskurve wieder nach oben weist. „Die Mannschaft hat sich viel mutiger prä-sentiert als vor einigen Wochen. Wir hätten das Spiel auch gewinnen können“, sagte Trainerin Steffi Placht. Sie hob aus einer ausgeglichenen Mannschaft Isabella Renner hervor, die von der Spielmacherposition aus das Geschehen lenkte.

Die HSG hatte etwa zehn Minuten gebraucht, um sich auf das für sie ungewohnte Harz einzustellen. Danach wandelte sie einen 3:5-Rückstand in ein 8:5 (14.), lag später mit 13:10 und zur Halbzeit mit 14:12 vorne. In der zweiten Hälfte blieb es eine knappe Angelegenheit, bei der die Mainfranken lange Zeit vorne lagen. Über drei Tore (18:15, 38.) schrumpfte der Vorsprung. Eine Zeitstrafe gegen Nicole Meulenkamp (54.) brachte den Gegner heran. Am Ende bot sich erst der HSG beim Stand von 27:27 die Chance zum Tor, der Ball landete aber bei den Gastgeberinnen. In den letzten 30 Sekunden ließ Mainfranken kein Tor mehr zu.

Winkelhaid: Spychala 8, Deml 7, Götz 6, Höcht 2, Bachmeier 1, Hübner 1, Räbel 1, Weiler 1. Mainfranken: Melanie Meyer 8/1, Isabella Renner 4, Selina Geißler 3, Selina Golm 3, Julia Meyer 2, Christina Neeser 2, Merle Haarbrücker 2, Janina Ruschin 2/2, Julia Flohr 1.






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.