Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Großlangheim droht Gefahr

Nach einer weiteren Niederlage ist Großlangheim der Abstiegszone bedrohlich nahe gerückt. Und im nächsten Wettkampf wartet bereits neues Ungemach.
 
Luftpistole Unterfrankenliga Ost
 
SV Wermerichshausen – SV Großlangheim 3:2  
SV Schwanfeld – SG Ebern 3:2  
SV Reiterswiesen – KP SG Bad Königshofen 2:3  
 
1. (1.) SV Schwanfeld 4 3 0 1 13 6 : 2  
2. (2.) SV Wermerichshausen 4 3 0 1 9 6 : 2  
3. (3.) SV Großlangheim 4 2 0 2 11 4 : 4  
4. (3.) SV Reiterswiesen 4 2 0 2 11 4 : 4  
5. (5.) KP SG Bad Königshofen 4 2 0 2 9 4 : 4  
6. (6.) SG Ebern 4 0 0 4 7 0 : 8  

Der vierte Wettkampf der Großlangheimer Pistolenschützen endete mit der zweiten Saisonniederlage. Aber es hätte auch umgekehrt ausgehen können. Denn Christian Winkler verlor auf der ersten Position sein Duell nur mit einem Ring Unterschied gegen Jan Röder (359:360).

Die übrigen vier Einzel verliefen eindeutiger. Sebastian Will setzte sich gegen Christian Röder mit 359:356 Ringen durch. Philipp Ackermann errang mit 361:358 gegen Markus Bauer den zweiten Punkt für die Großlangheimer. An vierter Position hatte Markus Richter mit 350 Ringen aber keine Chance gegen Martin Lenhart (358) ebenso wie Erich Appold mit 344:352 gegen Michael Weigand.

Beim letzten Vorrundenkampf gegen Schwanfeld muss sich Großlangheim steigern, um nicht in Abstiegsnot zu geraten.






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.