Geesdorf mit dem dritten Dreier

Bei Geesdorf hält die erfolgreiche Serie auch gegen Ramsthal. Trainer Rmeithi erklärt, warum die frühe Führung der Schlüssel zum Sieg wird.
 
Bezirksliga Ost
 
FC Gerolzhofen – FC Bad Kissingen 1:4  
FSV Krum – SV Euerbach/Kützberg 0:4  
SV-DJK Unterspiesheim – SV-DJK Oberschwarzach 2:3  
TSV Münnerstadt – DJK Dampfach 1:2  
FC Strahlungen – SV Riedenberg 0:4  
FC Geesdorf – SV Ramsthal 3:1  
TSV Forst – TSV/DJK Wiesentheid 3:1  
TSV Gochsheim – FT Schweinfurt 1:2  
 
1. (1.) SV Euerbach/Kützberg 8 6 1 1 16 : 3 19  
2. (2.) FC Bad Kissingen 8 6 1 1 19 : 8 19  
3. (6.) DJK Dampfach 8 5 1 2 21 : 16 16  
4. (3.) TSV Gochsheim 8 5 1 2 15 : 13 16  
5. (4.) TSV Münnerstadt 8 5 0 3 16 : 8 15  
6. (8.) TSV Forst 8 4 2 2 13 : 9 14  
7. (5.) FC Strahlungen 9 4 2 3 13 : 12 14  
8. (7.) SV-DJK Unterspiesheim 9 4 1 4 16 : 14 13  
9. (10.) FC Geesdorf 8 3 3 2 12 : 9 12  
10. (13.) SV Riedenberg 9 3 2 4 13 : 12 11  
11. (12.) SV-DJK Oberschwarzach 8 3 2 3 11 : 12 11  
12. (9.) TSV/DJK Wiesentheid 9 3 1 5 15 : 18 10  
13. (11.) FSV Krum 8 2 3 3 11 : 15 9  
14. (14.) FT Schweinfurt 8 2 2 4 8 : 17 8  
15. (15.) SV Ramsthal 9 1 0 8 10 : 26 3  
16. (16.) FC Gerolzhofen 9 0 0 9 8 : 25 0  

TSV Forst – TSV/DJK Wiesentheid 3:1 (1:0). Wiesentheids Trainer Stefan Schoeler sah Forst in der ersten Hälfte als die aktivere Mannschaft. Bei seiner Elf lief nach vorne zu wenig, da gab es kaum torgefährliche Aktionen. Als Jonathan Popp einen Forster Angreifer im Strafraum regelwidrig bremste, gab es Strafstoß. Torwart Josef Kiss entschied sich richtig und lenkte das Leder zur Ecke. Diese Ecke führte dann dummerweise zur Führung für Forst: Die Zuordnung in Wiesentheids Abwehr hatte nicht gepasst.

Nach der Pause betrieben die Gäste viel Aufwand, stemmten sich gegen die drohende Niederlage – und die Mühe lohnte sich. Nach einem Fehler im Spielaufbau der Forster legte Wiesentheid blitzschnell den Schalter um, Paul Kaiser gelang der Ausgleich. In der Folge ging es munter hin und her. Bis wenige Minuten vor Spielende sah es nach einem Unentschieden aus, und damit wäre man in Wiesentheid auch zufrieden gewesen.

Dann lief die Mannschaft in einen Konter, den Mohamed Hamdoun für die Heimelf erfolgreich abschloss. Er brachte Forst in Führung. Nun ging Wiesentheid volles Risiko, entblößte die Abwehr, um vielleicht wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Forst konterte in der Nachspielzeit erneut und vollendete den Angriff zum 3:1. Eine ernüchternde Erfahrung für die Wiesentheider, die in der Vorwoche Gochsheim noch 5:0 besiegt hatten.

Tore: 1:0 Michael Wolker (24.), 1:1 Paul Kaiser (51., Schuss aus 20 Metern), 2:1 Mohamed Hamdoun (86., nach Konter), 3:1 Marcel Hartmann (90.+2). Zuschauer: 150.

FC Geesdorf – SV Ramsthal 3:1 (2:1). Beim dritten Sieg in Serie zählte für Geesdorfs Trainer Hassan Rmeithi vor allem das Ergebnis. „Das Spiel war nicht so toll.“ Die Partie war geprägt von Hektik. Gegner Ramsthal hatte erst drei Punkte auf seinem Konto. „Die mussten was tun.“ Die Gäste zogen einen Abwehrriegel auf, der aber nur wenige Minuten hielt. Ein langer Ball kam zu Stefan Weiglein, und der stand allein vor dem Tor und brachte Geesdorf rasch in Führung. „Das kam uns natürlich entgegen“, sagte Trainer Rmeithi. Als nach einer halben Stunde Julian Zehnder Daniel Wagner einsetzte, nutzte der die Vorlage mit einem Schuss aus elf Metern zur 2:0-Führung.

Danach verlor Geesdorf etwas die Kontrolle über die Partie und baute den Gegner im selben Maße auf. Die Ramsthaler kamen nun besser in die Partie, und Philipp Schmitt traf noch vor der Halbzeit zum 2:1-Anschluss. Nach dem Wiederanpfiff legte sich die Hektik im Spiel nicht. Es gab viele Fouls, die auch zwei Spielunterbrechungen zur Folge hatten. „Nach diesen Unterbrechungen haben wir immer schwerer ins Spiel gefunden“, erzählte Rmeithi. Ramsthal hatte in der zweiten Hälfte auch zwei Gelegenheiten. Auf beiden Seiten gab es viele Räume. Einmal nutzte Geesdorf diese Freiheit. Mohamed Rmeithi erzielte mit dem 3:1 letztlich die Entscheidung.

Tore: 1:0 Stefan Weiglein (4.), 2:0 Daniel Wagner (28.), 2:1 Philipp Schmitt (41.), 3:1 Mohamed Rmeithi (85.). Zuschauer: 80.

Restprogramm

FC Gerolzhofen – FC 06 Bad Kissingen 1:4 (0:2). Tore: 0:1 Andrei Puscas (7.), 0:2 Andrei Puscas (29.), 1:2 Daniel Klein (58.), 1:3 Florian Heimerl (75.), 1:4 Sergej Kirichis (85.).

FSV Krum – SV Euerbach/Kützberg 0:4 (0:1). Tore: 0:1 Thomas Heinisch (34.), 0:2 Hassib Mansoori (56.), 0:3 Danny Djalek (75.), 0:4 Thomas Heinisch (90.).

FC Strahlungen – SV Riedenberg 0:4 (0:1). Tore: 0:1 Philipp Dorn (35.), 0:2 Nicolas Krapf (51.), 0:3 Nicolas Krapf (67.), 0:4 Nicolas Krapf (85.).

TSV Gochsheim – FT Schweinfurt 1:2 (1:2). Tore: 0:1 Hakan Aydin (2.), 1:1 Nico Kummer (25.), 1:2 Ercan Öztürk (33.).

SV-DJK Unterspiesheim – SV-DJK Oberschwarzach 2:3 (1:2). Tore: 1:0 Dominik Seufert (20.), 1:1 Simon Müller (25.), 1:2 Simon Müller (31., Foulelfmeter), 1:3 Sebastian Reinstein (54.), 2:3 Johannes Nunn (65.).

SV Münnerstadt – DJK Dampfach 1:2 (1:1). Tore: 1:0 Niklas Markart (21.), 1:1 Serkan Yeniay (40.), 1:2 Michael Bock (88.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.