Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Erich Braun siegt bei Aktion „Danke Schiri“

Seit 1985 ist der Willanzheimer als Schiedsrichter im Einsatz. Nun erhält er bei einem „Heimspiel“ den verdienten Lohn des Fußball-Verbands.
(wro)   Besonders engagierte Schiedsrichter würdigt der Bayerische Fußballverband durch die Aktion „Danke Schiri“. Voraussetzung dafür ist, sich auf und neben dem Platz in besonderer Weise für das Hobby einzubringen. Für die Neuauflage der gemeinsamen Initiative des Deutschen Fußballbundes und des Bayerischen Fußballverbands hat der unterfränkische Schiedsrichterbereich nun seine Kreis- und Bezirkssieger ausgewählt und diese im Sportheim des SV Willanzheim ausgezeichnet, wie der Fußball-Bezirk in einer Mitteilung schreibt. Bezirkssieger wurden Petra Schneider (Gruppe Aschaffenburg/Miltenberg, Kategorie Schiedsrichterin), Mehmet Arslan (Main-Spessart, U 50) und Egon Müller (Bad Neustadt, Ü 50). Sie vertreten Unterfranken bei der Verbandsehrung in München. Einer der Sieger im Fußballkreis Würzburg war Erich Braun (Ü 50, auf dem Bild Zweiter von rechts). Der 64-Jährige ist seit 1985 Schiedsrichter und übernahm für die ehemalige Schiedsrichtergruppe Kitzingen (heute Kitzingen/Ochsenfurt) Verantwortung als Obmann und stellvertretender Obmann. Seit 2013 ist er Beisitzer beim unterfränkischen Bezirksschiedsrichterausschuss. Für Brauns langjähriges Engagement bedankten sich (von links) Kreis-Schiedsrichterobmann Helmut Wittiger, der unterfränkische Bezirksvorsitzende Jürgen Pfau und Bezirksschiedsrichterobmann Norbert Kröckel.
 
Besonders engagierte Schiedsrichter würdigt der Bayerische Fußballverband durch die Aktion „Danke Schiri“. Voraussetzung dafür ist, sich auf und neben dem Platz in besonderer Weise für das Hobby einzubringen. Für die Neuauflage der gemeinsamen Initiative des Deutschen Fußballbundes und des Bayerischen Fußballverbands hat der unterfränkische Schiedsrichterbereich nun seine Kreis- und Bezirkssieger ausgewählt und diese im Sportheim des SV Willanzheim ausgezeichnet, wie der Fußball-Bezirk in einer Mitteilung schreibt.

Bezirkssieger wurden Petra Schneider (Gruppe Aschaffenburg/Miltenberg, Kategorie Schiedsrichterin), Mehmet Arslan (Main-Spessart, U 50) und Egon Müller (Bad Neustadt, Ü 50). Sie vertreten Unterfranken bei der Verbandsehrung in München. Einer der Sieger im Fußballkreis Würzburg war Erich Braun (Ü 50, auf dem Bild Zweiter von rechts). Der 64-Jährige ist seit 1985 Schiedsrichter und übernahm für die ehemalige Schiedsrichtergruppe Kitzingen (heute Kitzingen/Ochsenfurt) Verantwortung als Obmann und stellvertretender Obmann. Seit 2013 ist er Beisitzer beim unterfränkischen Bezirksschiedsrichterausschuss. Für Brauns langjähriges Engagement bedankten sich (von links) Kreis-Schiedsrichterobmann Helmut Wittiger, der unterfränkische Bezirksvorsitzende Jürgen Pfau und Bezirksschiedsrichterobmann Norbert Kröckel.
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.