Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Der SSV verblüfft auch den Tabellenzweiten

Der Trend hält: Obwohl einige Spieler fehlen, nehmen die Kitzinger auch in Heimbuchenthal einen Punkt mit. Die Heimelf muss einen frühen Verlust verkraften.
 
Bezirksliga West
 
TSV Lengfeld – SG Buchbrunn/Mainstockheim 3:0  
BSC Schweinheim – TSV Keilberg 2:0  
FG Marktbreit/Martinsheim – Neuhütten/Wiesthal 0:3  
SV Heidingsfeld – DJK Hain 1:2  
TSV Heimbuchenthal – SSV Kitzingen 1:1  
TuS Frammersbach – TuS Leider 4:0  
FV Karlstadt – TSV Rottendorf 4:0  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – FC Blau-Weiß Leinach 1:1  
 
1. (1.) TSV Lengfeld 20 15 2 3 49 : 17 47  
2. (3.) TuS Frammersbach 21 13 4 4 47 : 20 43  
3. (2.) TSV Heimbuchenthal 20 13 4 3 34 : 15 43  
4. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 21 12 5 4 42 : 28 41  
5. (5.) DJK Hain 21 10 5 6 41 : 30 35  
6. (6.) FG Marktbreit/Martinsheim 20 9 5 6 35 : 29 32  
7. (7.) BSC Schweinheim 20 9 3 8 32 : 31 30  
8. (8.) FC Blau-Weiß Leinach 20 8 3 9 30 : 36 27  
9. (9.) TSV Keilberg 21 7 5 9 23 : 32 26  
10. (11.) FV Karlstadt 20 7 3 10 30 : 27 24  
11. (12.) TSV Neuhütten/Wiesthal 19 6 6 7 26 : 29 24  
12. (10.) TuS Leider 20 7 3 10 46 : 55 24  
13. (13.) TSV Rottendorf 20 6 2 12 32 : 46 20  
14. (14.) SSV Kitzingen 19 4 5 10 22 : 41 17  
15. (15.) SV Heidingsfeld 21 4 3 14 22 : 43 15  
16. (16.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 21 2 2 17 13 : 45 8  

TSV Heimbuchenthal – SSV Kitzingen 1:1 (0:1). Alle Achtung vor dem SSV: Auch beim Tabellenzweiten in Heimbuchtental nahmen die Kitzinger einen Punkt mit – und das, obwohl sie auf Stammspieler wie Leander Greubel, Dennis Ketturkat oder Dominik Held verzichten mussten. Mit allzu hohen Erwartungen hatten sie die Reise nach Heimbuchenthal deshalb nicht antreten dürfen.

Doch Trainer Wolfgang Beischmidt war vom Auftreten seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit angenehm überrascht. „Da haben wir ein gutes Spiel gemacht.“ Bei den Gastgebern wurde Torwart Dominik Stürmer nach einer guten Viertelstunde des Feldes verwiesen. Er hatte nach einem weiten Pass außerhalb des Strafraums mit der Hand geklärt. Seinen Platz im Tor nahm Christopher Deltow ein, der einen Freistoß Christopher Soldners gleich glänzend parierte.

Lukas Schwimmer brachte die Kitzinger vor der Pause verdient in Führung, aber kurz nach dem Wechsel glich Heimbuchenthal durch einen Elfmeter aus. Torwart Michael Kümmel hatte Christopher Röth gefoult. Den Elfmeter verwandelte Steffen Bachmann zum 1:1. In der Folge wurde der Tabellenzweite stärker. Dem SSV schwanden die Kräfte. Aber den einen Punkt, der im Abstiegskampf noch wichtig werden kann, nahm er mit.

Tore: 0:1 Lukas Schimmer (39.), 1:1 Steffen Bachmann (54., Foulelfmeter). Rot: Dominik Stürmer (Heimbuchenthal, 18., Handspiel außerhalb des Strafraums). Zuschauer: 150.

TSV Lengfeld – SG Buchbrunn/Mainstockheim 3:0 (3:0). Nach gut einer halben Stunde lag die SG beim Tabellenführer schon mit 0:3 zurück, und es sah nach einem Debakel aus. Aber Trainer Oliver Bayer schien in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben, und seine Mannschaft raffte sich noch einmal auf.

Sie war nur mit zwölf Akteuren angereist, und Bayer blieb personell nur wenig Spielraum. Mit einem von Daniel Plagens direkt verwandelten Freistoß ging der Tabellenführer früh in Führung, die Treffer zum 2:0 und 3:0 fielen jeweils nach dem gleichen Muster. Flanke, Kopfball, Tor. Erneut Plagens und Tim Hänling trafen für den Tabellenführer.

„Nach der Pause haben wir genauso weitergespielt. Nur diesmal waren wir konzentrierter“, sagte Bayer. Die SG ließ keinen weiteren Treffer mehr zu. Wohl auch, weil Lengfeld im Gefühle des sicheren Sieges nicht mehr den unbedingten Drang zum Tor entwickelte. Die einzige gute Chance für die SG bot sich Michael Twardy, der aber zu lange zögerte und die Gelegenheit vergab.

Tore: 1:0 Daniel Plagens (7.), 2:0 Daniel Plagens (23.), 3:0 Tim Hänling (34.). Zuschauer: 80.

FG Marktbreit/Martinsheim – TSV Neuhütten/Wiesthal 0:3 (0:2). Nach dem guten Auftritt in Hain glaubte man bei der FG, zurück in die Spur gefunden zu haben. Aber gegen die Gäste aus Neuhütten/Wiesthal, die noch die Abstiegsplätze im Auge haben muss, gab es nun einen unerwarteten Rückschlag. Marktbreits Spielertrainer Tobias Jäger sah seine Elf zwar dominieren. Unterm Strich stand aber eine klare Niederlage.

Die Gäste konnten nach einem Fehler im Spielaufbau der Heimelf früh in Führung gehen. „Ein Fehler, der gnadenlos bestraft wurde“, wie Jäger sagte. In der Folge hatte die FG zwar mehr Spielanteile. Aber es fehlte der Zug in die Spitze. Der letzte Pass nach vorne kam nicht an. Der TSV verteidigte gut und war durch Konter immer gefährlich. So auch nach knapp einer halben Stunde, als von der rechten Seite ein langer Ball nach vorne kam. Marktbreit war in der Mitte zu offen, Mario Jaborek ließ Torwart Benjamin Stör keine Chance.

Zwar versuchte die FG vor der Pause noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Ansätze durch Joachim Hupp, Rainer Radlinger und Nico Quentzler waren vorhanden. Das Vorhaben, nach der Pause dem Spiel noch eine entscheidende Wende zu geben, war dann rasch dahin. Denn kurz nach dem Wechsel gelang Mario Jaborek das entscheidende 0:3. Eine weitere Niederlage der Marktbreiter war besiegelt. Nur gut, dass sie in der Vorrunde genügend Punkte gesammelt hatten. „Uns fehlen momentan etwas das Glück und die Durchschlagskraft“, so ein enttäuschender Tobias Jäger.

Tore: 0:1 Benjamin Jäger (7.), 0:2 Mario Jaborek (29.), 0:3 Mario Jaborek (48.). Zuschauer: 50.

Restprogramm

FV Karlstadt – TSV Rottendorf 4:0 (0:0). Tore: 1:0 Johannes Schreiner (66.), 2:0 Markus Mjalov (75.), 3:0 Markus Mjalov (79.), 4:0 Felix Strohmenger (84.).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – FC Leinach 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Daniel Bufe (66.), 1:1 Patrick Schneider (73.).

BSC Schweinheim – TSV Keilberg 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Ugur Öner (75., Foulelfmeter), 2:0 Maximilian Hofmann (86.).

TuS Frammersbach – TuS Leider 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Philip Gerhart (29., Eigentor), 2:0 Marco Trapp (57.), 3:0 David Aull (68.), 4:0 Marco Trapp (85., Foulelfmeter).

SV Heidingsfeld – DJK Hain 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Marco Hartmann (26.), 1:1 Christian März (68.), 1:2 Christian März (85.).



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.