Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Der SSV Kitzingen verharrt im Keller

Der SSV holt in Rottendorf ein 0:1 auf und verliert dann doch. Marktbreit muss nach einer weiteren Niederlage um den zweiten Platz fürchten.
Wohin mit dem Ball? Dennis Ketturkat glich für die Kitzinger aus, aber zum Punktgewinn reichte es nicht.
 
Bezirksliga West
 
Buchbrunn/Mainstockheim – Neuhütten/Wiesthal 1:3  
TSV Keilberg – TSV Heimbuchenthal 1:2  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Lengfeld 1:2  
FV Karlstadt – BSC Schweinheim 0:2  
TuS Frammersbach – FG Marktbreit/Martinsheim 3:1  
TuS Leider – SV Heidingsfeld 6:0  
TSV Rottendorf – SSV Kitzingen 3:1  
FC Blau-Weiß Leinach – DJK Hain 3:1  
 
1. (1.) TSV Lengfeld 12 12 0 0 35 : 4 36  
2. (2.) FG Marktbreit/Martinsheim 12 8 1 3 28 : 17 25  
3. (3.) TSV Heimbuchenthal 12 7 2 3 18 : 9 23  
4. (5.) TuS Frammersbach 12 6 4 2 27 : 14 22  
5. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 12 6 2 4 21 : 18 20  
6. (7.) FC Blau-Weiß Leinach 12 6 2 4 23 : 22 20  
7. (8.) TSV Neuhütten/Wiesthal 12 5 4 3 17 : 15 19  
8. (9.) BSC Schweinheim 12 6 1 5 20 : 21 19  
9. (6.) DJK Hain 12 5 3 4 22 : 15 18  
10. (13.) TSV Rottendorf 12 4 1 7 20 : 24 13  
11. (14.) TuS Leider 12 4 1 7 24 : 38 13  
12. (10.) TSV Keilberg 12 3 3 6 15 : 23 12  
13. (11.) FV Karlstadt 12 3 1 8 13 : 18 10  
14. (12.) SV Heidingsfeld 12 3 1 8 14 : 24 10  
15. (15.) SSV Kitzingen 12 2 3 7 12 : 26 9  
16. (16.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 12 1 1 10 4 : 25 4  

SG Buchbrunn/Mainstockheim – TSV Neuhütten/Wiesthal 1:3 (1:2). Die Spiele der SG in den letzten Wochen laufen nach dem gleichen Muster ab. Der Aufsteiger hält mit und leistet sich dann entscheidende Fehler, die die Niederlage besiegeln. Das sieht auch Trainer Oliver Bayer. „Wir sind zu grün, nicht ausgebufft. Das Selbstvertrauen fehlt.“ Über die frühe Führung durch Ralf Weidenbach konnte sich die SG nicht lange freuen. Nach knapp einer Stunde gelang den Gästen der Ausgleich. Gerade in der Entstehung des Treffers sah Bayer die mangelnde Cleverness einiger seiner Akteure.

In Rückstand geriet die SG dann nach einem bösen Abwehrschnitzer, absolut unnötig, da die Situation bereits bereinigt schien. In der zweiten Hälfte sah Bayer, wie sein Team auf ein Tor spielte und der Ausgleich in der Luft lag. Kopfbälle Ralf Weidenbachs und Tobias Karls streiften nur knapp am Tor vorbei. Einen Schuss Weidenbachs lenkte Torwart Philipp Wirzberger mit den Fingerspitzen zur Ecke. Das 1:3 fiel durch einen Konter, den Steffen Munster zur endgültigen Entscheidung abschloss. „Personalnot und Unerfahrenheit“, so brachte Bayer die Niederlage der SG auf den Punkt.

Tore: 1:0 Ralf Weidenbach (7.), 1:1 Carsten Bischoff (14.), 1:2 Patrick Richter (26.), 1:3 Steffen Munster (70.). Zuschauer: 90

TuS Frammersbach – FG Marktbreit/Martinsheim 3:1 (1:1). Nach der erneuten Niederlage muss Marktbreit nun auch um ihren zweiten Tabellenplatz bangen. Die FG trat nicht in Bestbesetzung an – es fehlten die rotgesperrten Lawrence Uwalaka und Rainer Radlinger, dazu Julian Schuhmann und Lorenz Reichherzer. Deshalb war die Grundausrichtung eher defensiv. Die frühe Führung durch das Eigentor von Nico Franz spielte den Marktbreitern eigentlich in die Karten. Aber dann ließen sie sich im-mer weiter nach hinten drängen. Sie konnten sich nicht befreien, und so glich Frammersbach nach schöner Kombination aus. Den ersten Schuss hatte Torhüter Benjamin Stör noch pariert. Gegen den Nachschuss war er machtlos.

In der zweiten Hälfte geriet Marktbreit in Rückstand, stemmte sich danach aber gegen die drohende Niederlage und hatte eine starke Phase mit guten Chancen durch Sebastian Wirsching und Sandro Especiosa. Ein Tor entstand daraus nicht. So war die Partie in der Folge offen und stand auf Messers Schneide. Die endgültige Entscheidung fiel kurz vor Schluss. Valentin Gebert hatte im Strafraum gefoult und es gab den Elfmeter. Diese Chance ließ sich André Mehrlich nicht nehmen: Er verwandelte zum zum 3:1. Die vierte Niederlage der SG war besiegelt, und der Vorsprung vor den Verfolgern beträgt nur noch zwei Punkte.

Tore: 0:1 Nico Franz (10., Eigentor), 1:1 Fabian Lurz (24.), 2:1 Michael Weigand (53.), 3:1 André Mehrich (86., Elfmeter nach Foulspiel von Valentin Gebert). Zuschauer: 250.

TSV Rottendorf – SSV Kitzingen 3:1 (1:0). „Das war kein gutes Spiel“, stellte Kitzingens Trainer Wolfgang Beischmidt fest. Rottendorf war aber die aggressivere Mannschaft und tat mehr, um das Spiel zu gewinnen. Die Führung für die Gastgeber war eine der wenigen Höhepunkte der ersten Hälfte. Der SSV setzte nach vorne wenige Akzente. Das wurde im zweiten Durchgang etwas besser. Prompt fiel der Ausgleich nach einen von Dennis Ketturkat verwandelten Elfmeter. Marius Lazar war im Strafraum gefoult worden. In der Folge sah Beischmidt ein wildes Anrennen seiner Mannschaft, aber kaum klare, durchdachte Aktionen, die zu zwingenden Tormöglichkeiten geführt hätten. Im Gegenteil: Rottendorf gelang durch Julian Wolff die Führung. Die Kitzinger resignierten zusehends. Kurz vor Schluss gelang Rottendorf auch noch das 3:1.

Tore: 1:0 Julian Wolff (14.), 1:1 Dennis Ketturkat (60. Foulelfmeter, verschuldet an Marius Lazar), 2:1 Julian Wolff (70.), 3:1 Martin Hesselbach (88.). Zuschauer: 150.

Restprogramm

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Lengfeld 1:2 (1:2). Tore: 0:1 Manuel Fuchsbauer (11., Eigentor), 1:1 Niklas Schöfer (19.), 1:2 Tim Schedel (23.).

FC Leinach – DJK Hain 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Benjamin Pickel (43.), 2:0 Bastian Konrad (50.), 3:0 Daniel Bufe (84.), 3:1 Markus Horr (85.).

TuS Leider – SV Heidingsfeld 6:0 (2:0). Tore: 1:0 Daniel Meßner (17.), 2:0 Daniel Meßner (20.), 3:0 Dominik Schreck (48.), 4:0 Daniel Meßner (57.), 5:0 Daniel Meßner (67.), 6:0 Dominik Schreck (89.).

TSV Keilberg – TSV Heimbuchenthal 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Kevin Bohn (50.), 1:1 Benjamin Sterk (62., Foulelfmeter), 1:2 Fabian Thiel (82.).

FV Karlstadt – BSC Schweinheim 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Eugen Steinke (6.), 0:2 Andres Arias Cardenas (69., Foulelfmeter).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.