Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Mit Heimstärke auf den ersten Platz

Mit Siegen über den TSV Karlstadt und den TSV Rottendorf haben die jungen Damen der SpVgg Ermershausen in der Kreisklasse Ost die Tabellenführung erobert.
Bestens hat sich Neuzugang Carolin Sapper als Stellerin bei der SpVgg Ermershausen eingelebt. Sie bot am Heimspieltag eine starke Vorstellung. Foto: Dietz
 
von WOLFGANG DIETZ
Einen gelungenen Heimspieltag haben die Volleyballerinnen der SpVgg Ermershausen absolviert. Mit zwei Siegen eroberten sie die Tabellenführung in der Kreisklasse Ost. Mit ihrer Leistung überzeugte die junge Stellerin Carolin Sapper, die sich sehr gut in die Mannschaft integriert hat und ihrer Verantwortung gerecht wird.
Das erste Spiel bestritten die Ermershausenerinnen gegen den bis dahin führenden Tabellenführer TSV Karlstadt bestreiten. Der Aufsteiger aus Karlstadt war schwer einzuschätzen, da man ihm bis dahin noch nicht gegenübergestanden war. Im ersten Satz taten sich die Gastgeberinnen schwer, ins Spiel zu finden. Karlstadt hatte eine stabile Abwehr und trotz wechselnder Angriffsvarianten fand die Heimmannschaft kein Mittel gegen die gute Annahme. Karlstadt gewann mit 25:18. Nach dem Seitenwechsel klappte es besser. Ermershausen gewann nun mit 25:15. Gleich zu Beginn des dritten Abschnitts verbuchte die SpVgg vier Punkte Abstand, die am Ende des Satzes ausschlaggebend waren. Ermershausen wurde mit steigender Punktzahl immer nervöser, der Satzverlust drohte. Eva Wunderlich wurde beim Stand von 22:22 eingewechselt. Dank ihrer Erfahrung brachte sie wieder Ruhe ins Spiel, schließlich ging der Satz mit 25:23 an die Heimmannschaft. Über diesen knappen Satzverlust kam Karlstadt nicht hinweg, die Ermershausenerinnen dagegen gingen nach dem letzten Seitenwechsel wieder konzentrierter ans Werk. Theresa Bock zeigte wieder starke Aufschläge, und so konnte der Druck hochgehalten werden. Die Konsequenz war der eindeutige Gewinn des Satzes mit 25:8 und des Spieles mit 3:1.
Nun war Rottendorf der Gegner. Beim 7:12 aus Ermershausener Sicht verletzte sich die Mittelblockerin auf gegnerischer Seite, was den Gastgeberinnen in die Karten spielte. Diesen Schock nutzte die Heimmannschaft und drehte den Satz zum 25:20. In Satz 2 startete Ermershausen gut, erneut wurden die entscheidenden Punkte am Anfang gemacht. Während des ganzen Satzes lagen die Damen der SpVgg immer mit knapp fünf Punkten in Führung. Und so ging auch dieser mit 25:20 an den Gastgeber. Rottendorf tat sich zunehmend schwerer in der Annahme und machte immer mehr Eigenfehler, Ermershausen hingegen wurde immer sicherer und gewann mit 25:11 und das Spiel mit 3:0.
SpVgg Ermershausen: Aylin Alber, Marie Bayersdorfer, Theresa Bock, Julia Flachsenberger, Diana Gräf, Kerstin Käferlein, Carolin Sapper, Jasmin Schüler, Lisa Welz, Eva Wunderlich





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.