Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Jugend-Kartslalom

Knetzgauer sichern sich vier Medaillen

Der AMC Kitzingen lud zum fünften Lauf der unterfränkischen Jugend-Kart-Meisterschaft ein. Für den MSC Knetzgau traten 17 Fahrer an.
Pascal Godula hochkonzentriert im Parcours - in der Altersklasse 1 erreichte er den beachtlichen zweiten Platz.
 
In der Altersklasse (AK) 1 fuhr Pascal Godula durch zwei fehlerfreie Läufe auf den starken zweiten Platz bei 14 Startern. Die weiteren Knetzgauer landeten im hinteren Mittelfeld. In der AK 2 lagen zwischen dem ersten und dem vierten Platz lediglich 45 Hundertstelsekunden. Mittendrin platzierte sich Moritz Terhar mit seiner fehlerfreien Fahrt zum dritten Mal in Folge als Dritter, der zur "Saisonhalbzeit" aussichtsreich auf dem zweiten Platz der Meisterschaft liegt. Pascal Gebhardt blieb ebenfalls fehlerfrei und belohnte sich mit dem siebten Platz, während die drei anderen Knetzgauer für den Sprung nach vorne zu verhalten starteten.

In der AK 3 hielt Raphael Stoppel das Tempo eines Kitzinger Fahrers beinahe mit und wurde Zweiter. Der Start der AK 4 wurde von einem starken Regenschauer verzögert. Die Zeiten waren durch die Regenreifen langsamer als die vorhergehenden. Patrick Hofmann auf Platz 5 und Jana Böhmer auf Platz 6 bei 21 Startern hielten gut mit. Die AK 5 war auf abtrocknender Strecke wieder mit Slicks unterwegs, aufgrund von vereinzelten Pfützen jedoch immer auf der Suche nach dem richtigen Grip. Das vollständige Wetterglück blieb Bastian Düring verwehrt, mit seinem dritten Platz, ebenfalls zum dritten Mal in Folge, kann er aber zufrieden sein. Auch er liegt damit zur Halbzeit der Rennserie auf Podiumskurs.


Die Knetzgauer Ergebnisse

AK 1 (14 Starter): 2. Pascal Godula (62,37 Sekunden/0 Pylonenfehler), 9. Levin Bartmann (69,24/1), 10. Kevin Stoppel (71,30/2), Lina Terhar (82,09/2), AK 2 (16): 3. Moritz Terhar (57,90/0), 7. Pascal Gebhardt (59,21/0), 8. Valentin Schwinn (60,24/1), 9. Kilian Mahr (60,37/0), 11. Finn Düring (61,58/0), AK 3 (18): 2. Raphael Stoppel (55,80/0), 11. Ivo Schwinn (59,87/1), 15. Andrew Wolff (63,37/2), AK 4 (21): 5. Patrick Hofmann (59,11/0), 6. Jana Böhmer (59,42/0), 17. Rene Gebhardt (62,21/0), 19. Niklas Perleth (63,99/0), AK 5 (18): 3. Bastian Düring (55,90/0)
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.