FC Ziegelanger wartet weiter auf Punkte

Der FC Ziegelanger unterlag dem SC Lußberg-Rudendorf mit 0:1 und wartet in der Fußball-A-Klasse Schweinfurt 5 damit weiter auf seinen ersten Punktgewinn.
Spielertrainer Harald Meisel (stehend hinten rechts) stellt seine Mannschaft in der Kabine auf das Kirchweihspiel gegen den SC Lußberg-Rudendorf ein.
 
Für den aus der B-Klasse aufgestiegenen FC Zie-gelanger fiel das Kirchweihspiel in der Fußball-A-Klasse Schweinfurt 5 gleich doppelt ins Wasser. Zum einen regnete es ununterbrochen, zum anderen gingen die Gastgeber wieder als Verlierer vom Platz. Nach fünf Spielen muss der FC noch immer auf seine ersten Punkte warten. Zwar war die Niederlage gegen den SC Lußberg-Rudendorf mit 0:1 denkbar knapp, doch belegt der Verein weiterhin den letzten Tabellenplatz.

Der vom Dauerregen durchtränkte Rasen machte es beiden Seiten schwer, ein flüssiges, schnelles Spiel aufzuziehen. Da beide mit dem "Fritz-Walter-Wetter" zu kämpfen hatten, entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit. Auf Torchancen mussten die 80 Zuschauer allerdings weitestgehend verzichten.


Nach der Pause wird es interessanter

Erst nach der Pause bot die Kirchweihpartie einen größeren Unterhaltungswert. Kurz nach Wiederanpfiff übten die Gäste sofort Druck aus, und Lukas Dietz setzte einen Distanzschuss nur knapp über das Tor. Dann bekam der SC einen Freistoß zugesprochen. Werner Semm zirkelte diesen auf das Tor von FC-Schlussmann Stefan Böttcher, der sich verschätzte und den Ball unterlief. Somit fiel das Leder dem zur Halbzeit eingewechselten Hannes Güßbacher auf den Fuß. Dessen Schuss parierte Böttcher zwar noch, doch beim Nachschuss von Dietz musste er chancenlos hinterherschauen, als der Ball in den Maschen einschlug (48.).

Anschließend fand auch der FC besser in die Partie. Die erste Chance zum Ausgleich, ebenfalls ein Freistoß, vergaben die Hausherren, denn SC-Torwart Michael Hümmer parierte (57.). Auch die zweite Großchance zum Gleichstand nutzte Michael Duscher nicht, der einen Kopfball nach einer Flanke über das Tor setzte (74.). Die Gäste konzentrierten sich nun vor allem auf ihre Defensive und versuchten, durch Konter die Führung auszubauen. Die beste Chance dazu bot sich in der 79. Minute Hannes Dietz, der seinen Kopfball aber zu hoch ansetzte. Weitere Torchancen blieben aus, und so verlor FC, der sich nicht für seine gute Leistung belohnte, wieder einmal.


Die Motivation passt

"Wir sind heute vor allem an uns selbst und an der guten Abwehr der Gäste gescheitert", erklärte Spielertrainer Harald Meisel die Niederlage. An der Motivation seiner Spieler, die das Kirchweihspiel unbedingt gewinnen wollten, habe es aber nicht gelegen, fügte er an. Zum Ende der letzten Saison verließen zwei Leistungsträger die Mannschaft. Zum einen Sebastian Lommel, der nun für den FSV Krum in der Bezirksliga aufläuft, und Alex Hornung, der ebenfalls in die Bezirksliga zur DJK Dampfach gewechselt ist. Neu dabei sind in dieser Saison der vom Ligakonkurrenten TSV Wonfurt kommende Sebastian Curth und Stefan Rittel, der vergangene Spielzeit das Trikot des FC 08 Zeil trug.

"Man merkt den Unterschied zur B-Klasse. Aber wenn wir unser volles Potenzial abrufen, können wir auch gewinnen. Das geht aber nur mit mehr Einsatz unserer Leistungsträger", erklärte Meisel die sportliche Misere.
Am Ende der Saison will der FC Ziegelanger einen erneuten Abstieg in die ungeliebte B-Klasse verhindern. Der Grundstein dazu soll mit einem Sieg gegen den Vorletzten der Tabelle, den VfR Kirchlauter, am kommenden Sonntag gelegt werden.





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.