Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball-Testspiel

FC Sand hält gegen die "Nullfünfer" dagegen

Beim 0:2 im Testspiel gegen den Fußball-Regionalligisten FC Schweinfurt 05 zeigte der Gastgeber FC Sand eine ordentliche Partie.
Thorsten Schlereth (rechts) vom FC Sand versucht, sich gegen den Schweinfurter Dominik Weiß zu behaupten.
 
Kurzfristig, weil der TSV Großbardorf, der als Testgegner für den Fußball-Regionalligisten FC Schweinfurt 05 vorgesehen war, die Partie absagte, trat Bayernligist FC Sand gegen die "Nullfünfer" an. Das 0:2-Endergebnis spiegelt in etwa auch den Spielverlauf wider. Müde Schweinfurter taten nur zeitweise mehr als notwendig, während der FC Sand nur selten die aufmerksame Abwehrreihe des FC 05 vor Probleme stellte.

Vor allem im zweiten Durchgang verflachte die Partie immer mehr, da auf Sander Seite sowohl personell als auch positionsbezogen kräftig durchgewechselt und damit der Spielfluss arg in Mitleidenschaft gezogen wurde. Im ersten Abschnitt ließen die Schweinfurter allerdings mehrfach ihr zweifellos höheres Können aufblitzen, zeigten sich technisch beschlagen und hatten anfangs auch viel Zug zum Tor. Den Respekt, den sich die "Nullfünfer" so verschaffen wollten, legte der FC Sand allerdings schnell ab, hielt der spielerischen Überlegenheit der Gäste Kampfgeist entgegen.


Das 0:1 ist abseitsverdächtig

Dennoch ging Schweinfurt nicht unverdient in Führung, wenngleich das 0:1 durch Florian Pieper (24.) sehr stark abseitsverdächtig war. Pieper ließ Sands Neuzugang zwischen den Pfosten, Lars Medem, mit einem Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrchance.

Aber auch Sand kam zu Chancen. Christopher Gonnerts sehenswerter Drehschuss war aber zu zentral, um Schweinfurts Torwart David Paulus zu überwinden (27.), und auch Sebastian Wagners Kracher wurde vom 05-Schlussmann zur Ecke abgewehrt (32.). Auf der anderen Seite landete ein 30-Meter-Freistoß von Kevin Bär an den Fäusten von Lars Medem.

Nach Wiederbeginn hätte Sebastian Wagner für den Ausgleich sorgen können, doch rutschte er bei seinem Solo 18 Meter vor dem Tor weg (51.). Bis auf den zweiten Treffer von Pieper, der, bei einem Konter von Bär schön freigespielt, keine Mühe hatte, den Ball ins leere Tor zu treten (58.), tat sich dann nicht mehr viel. Schweinfurt verwaltete den Vorsprung, legte nur noch Wert darauf, Probleme spielerisch zu lösen, während Sand auch aufgrund seiner sechs Auswechselungen nur noch kurz vor Schluss einmal gefährlich wurde. Der Schuss von Manuel Voigtmann verfehlte allerdings sein Ziel.


Ein Gast vom Rhein

Dem Vorbereitungsspiel am Mittwoch gegen den FC Schweinfurt 05 folgt nun am heutigen Freitag um 18.30 Uhr das nächste Vorbereitungsspiel beim FC Sand. Mit dem SV Waldalgeshein kommt eine Mannschaft aus dem Südwesten, die dort in der Verbandsliga spielt. Diese Spielklasse ist leistungsmäßig etwa zwischen der bayerischen Landesliga und der Bayernliga anzusiedeln. Die Gäste belegten dort in der abgelaufenen Runde mit 54 Punkten aus 30 Spiele und dem sagenhaften Torverhältnis von 73:33 den fünften Platz.

Für Sand steht also ein Gegner auf Augenhöhe an, und nun gilt es für die Ernst-Truppe, auch einmal in so einem Vorbereitungsspiel volle Konzentration und Einsatz zu zeigen. Gegen die Gäste aus Rheinland-Pfalz müsste sich mit der Einstellung wie gegen Schweinfurt die Partie bestimmt erfolgreich gestalten lassen, denn die Qualität und das Können sind bei den "Korbmachern" ohne Zweifel vorhanden. Das Spiel kam zustande, weil die Gäste an diesem Wochenende ein Trainingslager in Dankenfeld abhalten und dabei einen namhaften Gegner zum Auftakt gesucht haben.

Mit dem Freitagsspiel ist aber sportlich das Wochenende noch nicht erledigt, denn während am Samstag um 13 Uhr der FC Carl-Zeiss Jena gegen die U23 des FC Bayern München im Sander Seestadion spielen, ist die Erste Sander Mannschaft um 15 Uhr in Tütschengereuth gegen die dortigen SV/DJK (Kreisliga Bamberg) im Einsatz. Dieser war Termin schon lange geplant und konnte nicht verschoben werden.

zum Thema "FC Sand"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.