Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

FC Sand fährt mit breiter Brust nach Ammerthal

Der FC Sand hat sich für sein Auswärtsspiel etwas vorgenommen.
Andre Schmitt (r.) soll wie gewohnt mit dafür sorgen, dass sich die Ammerthaler Spitzen nicht entfalten können. Foto: Günther Geiling
 
von ALFONS BEUERLEIN
Der FC Sand möchte in dieser Saison der Fußball-Bayernliga Nord endlich seinen ersten Auswärtssieg feiern. "Wenn gespielt wird dann wollen wir auch gewinnen", lässt das Sander Trainerduo Uwe Ernst und Stefan Nöthling wissen. Um beim starken Aufsteiger DJK Ammerthal zu punkten, muss die Sander Mannschaft erneut an ihre Leistungsgrenze gehen. Gespielt werden soll am Sonntag um 14 Uhr.
Mit der DJK Ammerthal und dem FC Sand treffen zwei Teams aufeinander, die derzeit recht erfolgreich sind. Die nach einem Trainerwechsel seit acht Spieltagen ungeschlagenen Gastgeber kamen zuletzt mit vier Siegen und vier 1:1-Unentschieden zu 16 Punkten und sind nun mit 29 Punkten Neunter der Rangliste und damit Tabellennachbar des FC Sand (8. Platz/30 Punkte). Jüngst kamen die Oberpfälzer bei der DJK Don Bosco Bamberg dank einer starken zweiten Halbzeit ebenfalls zu einen 1:1.
Doch auch die Leistungen der Sander sind beachtenswert. Am letzten Samstag bestätigten die "Schwarz-Weißen" ihre Leistungsstärke erneut, als sie den TSV Aubstadt mit 2:1 bezwangen. Trainer Ernst ist stolz: "Was meine Spieler Woche für Woche an Einsatz- und Willensstärke aufbringen, ist eindrucksvoll. Wir haben nicht nur elf Spieler auf dem Platz, sondern eine intakte Mannschaft, in der die Mischung aus Routine und jungen Spielern passt. Einschließlich der Einwechselspieler arbeitet jeder für den anderen mit, so dass wir keinen Gegner fürchten müssen."
Will der FC Sand auch beim zuletzt sehr erfolgreichen Aufsteiger DJK Ammerthal punkten, muss das Team um Spielführer Daniel Krüger erneut an seine Schmerzgrenze gehen. Bei ihrem Gastspiel in Bamberg bestätigten die diesmaligen Gastgeber besonders in der zweiten Halbzeit ihre Offensivstärke durch Tobias Laurer und besonders durch den regionalliga-erfahren Michael Jonczy, der mit 16 Treffern die Torschützenliste der Bayernliga Nord anführt.
Doch der Sander Coach Ernst, der das Spiel beobachtete, glaubt die richtige Antwort zu haben: "Unser Abwehrverbund mit den Innenverteidigern Manuel Müller und Dominik Leim, mit Danny Schlereth und Stefan Nöthling auf den Seiten sowie den beiden Sechsern Daniel Krüger und Andre Schmitt ist stabil und lässt sich nicht so leicht überwinden." Bestätigung dafür ist, dass Schmitt und Schlereth aufrund ihrer Leistungen auch in der Mannschaft der Woche der Bayernliga Nord Berücksichtigung fanden.
Nicht nur hinten, auch in der Offensive haben die Sander Qualitäten. Mit 35 Treffern nehmen sie den fünften Rang der torgefährlichsten Mannschaften der Liga ein. Die meisten Treffer bisher hat Sebastian Wagner mit acht vor Andre Karmann mit fünf und Danny Schlereth mit vier Toren erzielt.
Nachdem er in der letzten Woche noch fehlte, gehört Sebastian Wagner in Ammerthal ebenso wieder zum Aufgebot wie mit Tevin McCullough ein weiterer Offensivspieler. Außer den Dauerverletzten Sebastian Stober, Dominik Rippstein und Dinis Ribeiro gibt es beim FC Sand keine weiteren Ausfälle, so dass Trainer Ernst in Ammerthal eine starke Mannschaft aufs Feld schicken kann.
Drei Punktspiele bestritten die DJK Ammerthal und der FC Sand bisher gegeneinander. Zwei davon gewannen die FCler, darunter auch das Vorrundenspiel im Seestadion mit 3:0. Auch bei der DJK in der Nähe von Amberg will das Uwe-Ernst-Team punkten. "Wir gehen mit breiter Brust in die Begegnung", sagt der Sander Coach, "Unser Ziel ist es, unseren jetzt 30 Punkten weitere Zähler hinzuzufügen. Auch wenn wir hellwach sein müssen, wollen wir den Gastgebern unser Spiel aufzwingen, um das Bestmögliche für uns herauszuholen." Co-Trainer Nöthling ergänzt kurz und bündig: "Wenn gespielt wird, wollen wir auch gewinnen und den ersten Auswärtssieg einfahren." - Der Fanbus "Ostkurve" fährt am Sonntag auch zum Auswärtsspiel bei der DJK Ammerthal. Abfahrt am Sportheim-Parkplatz in Sand ist um 10 Uhr.
FC Sand: Mai, Schneider - Fischer, Gonnert, Gundelsheimer, Karmann, Krüger, Leim, McCullough, Müller, Nöthling, D. Schlereth, Th. Schlereth, A. Schmitt, D. Schmitt, M. Steinmann, Wagner

zum Thema "FC Sand"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.