Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball

Drittligist gegen Regionalligisten an der Flutbrücke

Beim 1. FC Haßfurt stehen sich anlässlich des 100. Jubiläums die SpVgg Oberfranken Bayreuth und der FC Würzburger Kickers gegenüber.
 
Die Serie der hochklassigen Fußballspiele im Rahmen des 100. Jubiläums des 1.FC Haßfurt erreicht wohl den sportlichen Höhepunkt, wenn am Samstag, 1. Juli, um 18 Uhr der Anstoß im Vorbereitungsspiel zwischen der SpVgg Oberfranken Bayreuth und dem FC Würzburger Kickers erfolgt.
Regionalliga gegen 3. Liga - da bietet der FCH den Fußballfans in der Region einen Leckerbissen an der Flutbrücke, wo beide Vereine in früheren Jahren schon um Punkte gegen den FC Haßfurt kämpften. Bayreuth in der damaligen II. Liga Süd und die Kickers in der Bayernliga, um die höchsten Spielklassen, in denen es gegen den FC Haßfurt um Punkte ging, zu nennen.
Beide Vereine haben danach "schlechtere Zeiten" gesehen und sich nun wieder nach oben gearbeitet. Die "Altstadt" um ihren Kapitän Tobias Ulbricht (früher auch beim FC Sand aktiv; er steht nach Kreuzbandriss wieder im Kader) hat mit acht Neuzugängen und sieben Abgängen fast schon einen moderat zu nennenden Wechsel bei den Akteuren zur neuen Saison zu verzeichnen. Jedenfalls im Vergleich zum Ex-Zweitligisten Kickers Würzburg. Mehr als ein Dutzend "Neue" aus ganz Deutschland stehen im Kickers-Aufgebot, das wohl noch nicht endgültige Form angenommen hat. Und nach Trainer und Kickers-Ikone Bernd Hollerbach hat Stephan Schmidt als neuer Mann an der Seitenlinie wohl eine Menge an Integrationsarbeit zu verrichten. Kollege Marc Reinhardt hat da vergleichsweise eine leichtere Aufgabenstellung, zumal er während der Vorsaison die Bayreuther "Erste" übernahm, als er Christoph Starke beerbte.
Die Regionalliga startet Mitte Juli mit der Punktspielrunde, da werden sich einige Akteure auf Bayreuther Seite gegen einen höherklassigen Gegner positionieren wollen. Und bei den Kickers gibt's aufgrund der vielen Wechsel vermutlich noch viele Stammplätze, die zu vergeben sind. Die 3. Liga startet eine Woche später in die Saison. red
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.