Der VC Eltmann peilt den Pokalsieg an

Am Wochenende steht das Wort "Pokal" im Mittelpunkt der bayerischen Volleyballer. Dabei ist auch Zweitligist VC Eltmann.
Für das Pokalwochenende haben sich VCE-Coach Milan Maric (schwarzes T-Shirt) und sein Team einiges vorgenommen.
 
In der Region Nordbayern West geht es für die Männer am Samstag, 24. September, in Eibelstadt um die Qualifikation für das Bayernfinale, das bereits tags darauf, am Sonntag, 25. September, in München stattfindet. In Eibelstadt nimmt auch der VC Eltmann teil. "Wir sehen den Pokal als Erweiterung der Vorbereitungszeit. Wenn wir nach Eibelstadt und vielleicht nach München fahren, nehmen wir uns in jedem Fall den Sieg vor" spricht Rolf Werner seine Ziele aus.

Die Oshino Volleys Eltmann gehen in Eibelstadt als Favorit in den Wettbewerb. Die Gegner VfL Volkach, TSV Lengfeld, TSV Eibelstadt, Post-SV Nürnberg und TuS Feuchtwangen spielen allesamt in niedrigeren Ligen. Es wird nach dem K.o.-System gespielt. Der Gewinner ist für das bayerische Pokalfinale qualifiziert. Dieses wird ebenfalls nach dem K.o.-System mit zwei Gewinnsätzen ausgetragen. Am Start sind die Sieger der Pokalrunden Südbayern West, Nordbayern West und Nordbayern Ost, VC/DJK Passau II.


Der Sieger ist bayerischer Pokalsieger und hat gleichzeitig Heimrecht in der nächsten Runde des Pokalwettbewerbs. Gegner ist am 26. Oktober mit dem TV Ingersoll Bühl ein gesetzter Erstligist. VCE-Trainer Milan Maric sagt: "Ich könnte mir schon gut vorstellen, dass wir uns in München durchsetzen. Wenn uns das gelingt, dann könnten wir unsere Spieltage um ein spektakuläres Pokalspiel erweitern".

zum Thema "VC Eltmann"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.