Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Frauenfussball

Traumstart für die SpVgg Effeltrich

Die SpVgg bezwang ihren letztjährigen Rivalen Adelsdorf und feierte einen perfekten Einstand in der Bezirksliga.
Das geht ja gut los: Die SpVgg Effeltrich (re. Anja Stein) hat gleich das erste Spiel nach dem Bezirksliga-Aufstieg gewonnen und bei Mitaufsteiger SC Adelsdorf mit 1:0 triumphiert.  Foto: Picturedreams
 
Vorjahresaufsteiger TSV Lonnerstadt hat sich mit einem 3:0 gegen Neuling SC Wernsbach an die Spitze der Bezirksoberliga Mittelfranken gesetzt. Der TSV Brand greift erst am kommenden Wochenende in die neue Spielzeit ein. Effeltrichs künftiger Derbygegner Schlaifhausen startete wie schon im vergangenen Jahr mit einem Remis in die Bezirksliga Nord.

In der Kreisliga ER/PEG gelang sowohl dem FC Burk bei Dauerrivale Hetzles als auch Aufsteiger Langensendelbach in Ebermannstadt ein Auftakt nach Maß. Die SpVgg Reuth kassierte gegen Weisendorf ein 2:7, steht in der Kreisklasse 1 aber nicht auf dem letzten Platz. Erster Primus der Kreisklasse 2 ist der FC Stöckach dank einer Aufholjagd gegen die neue SG Eckenhaid/Brand II.


Bezirksliga Mittelfranken Nord: FC Schlaifhausen - STV Deutenbach 2:2

In der ersten Hälfte verzeichneten die spielerisch etwas besseren Deutenbacherinnen ein kleines Chancenplus, das sie dank der Paraden von Heike Finze jedoch nicht nutzten. In der 23. Minute setzte Angela Pieger bei einem hohen Ball in den 16er beherzt nach und wurde von der unerfahrenen Gästekeeperin gefoult. Den Elfmeter verwandelte sie zur Führung. Kurz vor der Pause glückte Deutenbach nach einem Ballverlust in der FCS-Abwehr der nicht unverdiente Ausgleich.

In Durchgang 2 kam die Heimelf etwas besser in die Partie und erspielte sich mehrere Gelegenheiten. Auf Steilpass von Henriette Unruh schob Pieger souverän zum 2:1 ein (57.). Nur zehn Minuten später musste Schlaifhausen den erneuten Gleichstand hinnehmen. Wieder ging eine kleine Unaufmerksamkeit in der Defensive voraus, die ansonsten mit Ina Kügel und Katherina Prechtel eine sehr starke Vorstellung bot. cg


SC Adelsdorf - SpVgg Effeltrich 0:1

Mit Beginn der zweiten Halbzeit standen fünf Mönius in der SC-Elf, doch auch die nur teilweise verwandten Adelsdorferinnen konnten den Rückstand nicht mehr korrigieren, den Christina Stein mit ihrem Goldenen Tor in der 39. Minute verursacht hatte. Damit revanchierte sich die SpVgg für die beiden sieglosen Duelle in der vergangenen Kreisliga-Saison und untermauerte, wie schon im Meisterjahr die Nase knapp vorne zu haben. "Den Gastgeberinnen war nicht bewusst, dass sie auch in der Bezirksliga vom Rückwechselrecht Gebrauch machen dürfen", sagte Effeltrichs Trainer Christian Wagner. Womöglich hätte ihnen das zusätzliche Kraftreserven gebracht. rup


Kreisliga ER/PEG: TSV Ebermannstadt - SV Langensendelbach 0:2

Gegen den Aufsteiger wurde es die erwartet schwere Partie, in welche die Gäste besser hineinfanden. Ebermannstadt war hauptsächlich damit beschäftigt zu verteidigen, was gut und leidenschaftlich gelang. Entlastungsangriffe blieben aufgrund unsauberen Aufbauspiels aber Mangelware. Doch auch Langensendelbach kam nicht zwingend vors gegnerische Tor. Das 0:1 durch Spielertrainerin Simone Konieczny fiel nach einer Ecke direkt vor dem Pausenpfiff.

Nach dem Seitenwechsel kam Ebs besser in die Partie, die ruppiger wurde. Darunter litt der Spielfluss, dennoch hatte der TSV Möglichkeiten zum Ausgleich, ehe "L.A." in der 85. Minute für die Entscheidung sorgte: Co-Trainerin Martina Nögel traf per Freistoß.


SV Hetzles - FC Burk 0:3

Beide Mannschaften kennen sich aus zwei Jahren Kreisliga, die Rivalität machte sich in einer ausgeglichenen und ruppigen Partie bemerkbar, die durch das 0:1 von Alexandra Loukas Fahrt aufnahm (21.). Als sich die Hetzleser Torhüterin beim Rauslaufen verschätzte, konnte die Burkerin aus 15 Metern ins leere Tor einschieben. Beim Versuch, eine Flanke zu klären, grätschte einen SVlerin den Ball zu allem Überfluss ins eigene Netz (53.). Julia Rose machte den Deckel in der Nachspielzeit mit einer gelungenen Einzelleistung drauf. rup


DJK Eggolsheim - FC Reichenschwand 3:5

Die Zuschauer sahen ein faires, aber kein gutes Spiel. Eggolsheim war eine Stunde überlegen und führte durch Stefanie Glaß (3.) und zwei Mal Larissa Grimm (28./64.) mit 3:1. Luisa Baro traf zum zwischenzeitlichen 1:1 (8.). Doch die Gäste gaben sich nie auf und nutzten die schwache Schlussphase der DJK. Johanna Linnert (65./69.) und Annika Litz (80./84.) drehten jeweils per Doppelpack das Spiel, in dem sich die Eggerbacherinnen schon als Sieger gewähnt hatten. Nichtsdestotrotz war die Stimmung anschließend auf dem Eggolsheimer Weinfest wieder gelockert - auch die Mädels aus Reichenschwand blieben zum Feiern. red


Kreisklasse 1 ER/PEG: TSV Drügendorf - SG Sack/Großgründlach 2:1

Linda Spangel (11.) und Sabine Souifi (63.) brachten die Gastgeberinnen auf die Siegerstraße, von der sie auch nach dem Anschlusstreffer durch Barbara Schwarz eine Viertelstunde vor Schluss nicht mehr abkamen. red


SpVgg Reuth - ASV Weisendorf 2:7

Reuth verschlief nicht nur die Anfangsminuten, sondern auch die komplette erste Hälfte und lag nach Treffern von Verena Stürmer (2.), Nadine Ebersberger (10./27.), Lea Maschke (28.), Michelle Schein (30.) und Maria Eichenlaub (45.+1) praktisch uneinholbar in Rückstand. Da nutzte es der SpVgg auch nichts, dass sie den zweiten Durchgang dank Annika Popp (47./78.) mit 2:1 für sich entschied. Für den Endstand sorgte Laura Mönch (82.). Da die Reserve der SpVgg Effeltrich bei der dritten Mannschaft der SpVgg Erlangen mit 1:10 unterging, ist Reuth nicht Letzter. red


Kreisklasse 2 ER/PEG: FC Stöckach - SG Eckenhaid/Brand II 4:2

Die komfortable 2:0-Führung, die Stephanie Barabas herausschoss (19./22.), sorgte bei den Gästen nur bis zur Pause für Sicherheit. Danach stieß Stöckach den Bock um: Jennifer Kuschnig (53.), Hanna Wölfel (61./81.) und Kathrin Drexler per Foulelfmeter (84.) drehten die Partie zugunsten des FC, der damit Tabellenführer ist. red


FC Wichsenstein - SG Obertrubach/Kirchenbirkig 2:2

Wichsenstein ging durch Lena Seyberth in Führung (10.), Theresa Lay drehte die Begegnung mit ihren Toren kurz vor dem Seitenwechsel (42./44.). Erst in der letzten Minute netzte Anika Neuner für die Gastgeberinnen ein und verhinderte am Jubiläumswochenende des 50-jährigen Vereinsbestehens einen Fehlstart in die neue Saison. red
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.