Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

SV Buckenhofen visiert den Aufstieg an

Große Ziele im neuen Jahr: Damen und Herren des SVB peilen die Rückkehr in die Bezirksoberligen an. Am Sonntag ist großer Heimspiel-Tag.
Als Tabellen-Dritte haben die Herren des SV Buckenhofen nach wie vor gute Chancen auf die Rückkehr in die BOL, dafür muss in der Rückrunde aber jedes Spiel gewonnen werden.  Foto: herzopress/Archiv
 
Mit den ersten Spielen im neuen Jahr beginnen bei den Handballern des SV Buckenhofen auch die Rückrunden. Gelegenheit für eine kleine Zwischenbilanz und den Ausblick auf die anstehenden Spiele am Wochenende.


Damen, Bezirkliga

Die Damen haben nach dem Abstieg aus der BOL den sofortigen Wiederaufstieg ins Auge gefasst. Vieles deutet darauf hin, dass dieser Plan aufgehen wird. Die Buckis sind als einzige Mannschaft noch unbesiegt, stehen mit 11:1 Punkten unangefochten auf Rang 1. Dahinter geht es eng zu. Ein Zeichen dafür, dass die Liga ziemlich ausgeglichen ist. Aus Sicht der SV-Damen ist ein Fünf-Punkte-Vorsprung zwar angenehm, er gibt jedoch noch keine Sicherheit. Da müssen schon noch ein paar Partien gewonnen werden, vielleicht übersteht man die Runde sogar unbesiegt. Zu der optimistischen Sichtweise trägt sicherlich die Tatsache bei, dass Buckenhofen im zweiten Saisonabschnitt fünf Heimspiele hat und nur einmal in fremder Umgebung antreten muss.

SV Buckenhofen - SC Eltersdorf
Die erste der zahlreichen Heimpartien findet am Sonntag um 18 Uhr in der EGF-Halle gegen den SC Eltersdorf statt. Der SCE zählt, wie vier weitere Mannschaften, zu den Verfolgern der SVB-Damen. Die können jedoch zuversichtlich in die Rückrunde gehen. Zu locker darf man die Aufgabe trotz des Vorsprungs von fünf Punkten allerdings nicht angehen. Als Warnung mag das Hinspiel dienen, das man nur knapp mit einem Tor gewann.


Herren, Bezirksliga

Nicht ganz so eindeutig stellt sich die Situation bei den Männern dar. Auch sie wollen - im zweiten Anlauf - die Rückkehr in die BOL packen. Das Tabellenbild zur Halbzeit zeigt aber, dass die Buckis ein wenig unter Druck stehen. Dass die Spielzeit anders verlaufen würde als im Vorjahr, war absehbar, die Liga ist in der Spitze wesentlich ausgeglichener. Ein wenig mehr als den dritten Rang hatte man sich beim SV jedoch schon erhofft. Allerdings sind die Abstände der drei Führenden minimal. Für die SV-Männer ergibt sich aus der momentanen Konstellation eine einfache Erkenntnis: Man muss "nur" alle kommenden Spiele gewinnen, dann sollte der Aufstieg realistisch sein.

SV Buckenhofen - SV Auerbach II
Die Auerbacher Reserve zählte als freiwilliger Absteiger vor Rundenbeginn zu den schwer einzuschätzenden Teams, vermutlich mit Potenzial nach oben. Diese Sichtweise hat sich nicht bestätigt, die Oberpfälzer stehen am Rand der Abstiegszone. Das macht die Aufgabe der Buckis am Sonntag um 16 Uhr in der EGF-Halle sicher nicht einfacher. Andererseits kann und muss der Tabellenplatz des jeweiligen Gegners den SV-Männern egal sein. Will man im Kampf um den Aufstieg weiter mitmischen, zählen nur Siege.


Herren, Bezirksklasse

Auf Rang 2, nach Minuspunkten aber gleichauf, stehen die SV-Reservisten hinter der HG Eckental. Gegen diesen Gegner musste man bislang auch den einzigen Punkt abgeben, was für die Ostmittelfranken genauso gilt. Natürlich würde die Bucki-Zweite gerne der Dritte im Aufstiegs-Bunde sein, dazu bedarf es jedoch zunächst mal eines Sieges in Eckental und danach sollte man sich möglichst keinen weiteren Punktverlust leisten.

SV Buckenhofen II - SG DJK Erlangen/Baiersdorf
Die erste Partie des Jahres in der EGF-Halle bestreitet am Sonntag um 14 Uhr die SV-Zweite gegen die SG aus Erlangen und Baiersdorf. Die Gäste rangieren punktlos auf dem letzten Platz, da erübrigt sich die Frage nach der Favoritenrolle.





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.