SV Buckenhofen startet ohne Stress und Mahr

Der Buckenhofner Landesliga-Trainer Rainer Gerlitz setzt verstärkt auf die Jugend. Dem Neuling winkt der Durchmarsch in die Bayernliga. Seit einer Woche befindet sich der SVB in der Vorbereitung auf die restliche Saison in der Fußball-Landesliga Mitte.
Michael Mahr hat eine andere  Richtung eingeschlagen und sich  vom SV Buckenhofen Richtung ASV Zirndorf verabschiedet. Foto: herzopress
 
Der Fußball-Landesligist SV Buckenhofen hat die Winterpause beendet und die Vorbereitung aufgenommen - "ohne Stress", wie Trainer Rainer Gerlitz erklärt. Dazu trägt auch der gute Tabellenstand des Neulings bei: In der 19 Mannschaften starken Landesliga Mitte steht der SVB auf Rang 9, mit 33 Punkten aus 22 Spielen. Kein Grund also, etwas am Personal zu ändern.
"Wir verzichten komplett auf Neuzugänge", erklärt Gerlitz, "das ist unser Konzept: Wir setzen auf die eigene Jugend. Das ist die Strategie des Vereins: Es sollen mehr einheimische Spieler drankommen, nachdem in den letzten Jahren kaum Buckenhofner im Kader waren. Und ich leite dieses Projekt mit der Jugend."
Verzichten muss Ger litz lediglich auf Michael Mahr. Der Angreifer, der verletzungsbedingt (Knorpelschaden) in dieser Saison kein einziges Spiel bestritten hat, hat sich dem Bezirksoberligisten ASV Zirndorf angeschlossen. Da er auch beruflich stark eingespannt sei, habe sich der in Burgfarrnbach wohnende 28-Jährige nach einem näher gelegenen Klub umgesehen.
Der SVB-Trainer hat einen 22 Mann starken Kader zur Verfügung - "plus Nachwuchskicker", wie der 47-Jährige betont. Beim ersten Testspiel setzte der Coach gleich die drei A-Jugendlichen Fuat Hosaf, Ferhat Demirezen und Andreas Martin ein. Über die in dieser Saison neu gemeldete zweite Mannschaft - souveräner Tabellenführer in der B-Klasse - führt er jetzt schon viele Nachwuchsspieler wie auch Fabian Schwab an die Landesliga-Elf heran. "Wir haben große Talente", sagt Rainer Gerlitz, ,,und wenn die Leistung stimmt, werden wir schon im nächsten halben Jahr, nicht erst in der kommenden Saison, verstärkt auf eigene Spieler setzen."

Geduld mitbringen

Seine Anforderung an die "sehr gute A-Jugend": Die Spieler müssten Geduld mitbringen und kontinuierlich gute Leistungen zeigen. Ein gutes Spiel alleine genügt ihm nicht. "Die Jungen wollen gefordert und gefördert werden", meint der Trainer.
Die erste Trainingswoche liegt nun hinter den Buckenhofnern. Gerlitz legt den Fokus im Moment auf Laufeinheiten. "Der Wintereinbruch ist natürlich schlecht für alle Mannschaften", meint er, "wir müssen schauen, was wir auf dem Platz machen können." Am Sonntag früh um 11 Uhr ließ sich draußen noch gut trainieren; in dieser Woche wird sich zeigen, was auf dem gefrorenen Schneeboden möglich ist. Gerlitz will ohnehin das Ausdauer-, Kraft- und Zirkeltraining durchziehen, und im Schnee könnten auch ganz gut Kraftübungen absolviert werden. Große spielerische Akzente erwartet der Trainer noch nicht, mehr "Bewegungstherapie".
Aus der Winterpause mit einigen guten Hallenturnieren seien alle Spieler unverletzt gekommen. Seine Vorgabe für die am 26. Februar (Sonntag, 14 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den TSV Neustadt wieder beginnende Landesliga-Saison: "Wir schauen nicht wie andere Mannschaften auf Platz 8, sondern nur von Spiel zu Spiel."

Bayernliga nicht ablehnen

Besagter Rang würde am Saisonende noch die direkte Qualifikation für die neue zweigleisige Bayernliga bedeuten. Rainer Gerlitz erklärt: "Man muss zunächst überdenken, ob man die Bayernliga überhaupt will. Der Verein würde dies nicht ablehnen, wird aber dafür nicht drei Kracher holen. Die Welt bricht nicht zusammen, wenn es nicht klappt." Sollte der SVB tatsächlich den derzeit einen Punkt entfernten achten Platz ergattern, dann wäre der Durchmarsch von der Bezirksoberliga durch die Landesliga perfekt. "Man steht immer auf dem Platz, den man verdient", sagt Gerlitz, "die Tabelle lügt nie."
Ob er im Fall der Fälle der erste Bayernliga-Trainer des SV Buckenhofen sein wird, sei noch offen. Rainer Gerlitz sagt: "Ich habe bis Ende der Saison zugesagt, darüber hinaus müssen erst noch Gespräche geführt werden. Ich habe Anfragen und Angebote anderer Klubs."

zum Thema "Landesliga Mitte"

Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Kommentieren


Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)

Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:  *
gewünschtes Passwort:  *
Wiederholung Passwort:  *
E-Mail:  *
Anrede:
Frau Herr  
Vorname:
Nachname:
* Ich bin mit den Verhaltensrichtlinien einverstanden
Ich möchte mir exklusive Leservorteile nicht entgehen lassen und gestatte der Mediengruppe Oberfranken – Zeitungsverlage GmbH & Co. KG und deren verbundenen Unternehmen mir auch nach Ablauf des Abonnements telefonisch und per E-Mail Vorteilsangebote zu unterbreiten. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Community-Teilnahme *
Ich möchte kommentieren und eigene Leserbeiträge verfassen Ich möchte nicht kommentieren und keine eigene Leserbeiträge verfassen  


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviel ist 10 x 5: