Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Basketball

Raus mit Applaus - Eggolsheim steigt wohl ab

Das ist bitter: Die DJK Eggolsheim muss wohl den Gang in die Bezirksoberliga antreten. Es besteht aber noch eine kleine Resthoffnung.
Coach Max Haider hätte sich gerne mit dem Klassenerhalt in der Bayernliga verabschiedet, nach jetzigem Stand geht es für die DJK Eggolsheim aber runter in die Bezirksoberliga.  Foto: Archiv
 
Trotz des famosen Endspurts mit fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen müssen die Basketballer der DJK Eggolsheim wahrscheinlich den bitteren Gang in die Bezirksoberliga antreten. Wie der DJK vom Bayerischen Basketballverband mitgeteilt wurde, steigen aus allen drei Bayernligen insgesamt neun Mannschaften ab, darunter auch das erste Herrenteam der Eggolsheimer.


Eine Seuchensaison

Der Abteilungsleiter Basketball, Felix Hümmer, äußerte sich hierzu enttäuscht: "Eigentlich kann ich es immer noch nicht glauben, dass wir mit dieser Mannschaft die Klasse sportlich nicht halten konnten. Es ist in dieser Saison alles gegen uns gelaufen, was nur irgendwie gegen uns laufen konnte. Viele hauchdünne Niederlagen, Schiedsrichterpech wie zum Beispiel in Eckersdorf, wo uns in der letzten Sekunde ein sicherer Sieg genommen wurde, viele nicht vorhersehbare Spielerausfälle sowie ein Punktabzug wegen eines nicht spielberechtigten Spielers. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass jemals eine Mannschaft mit sieben Siegen aus der Bayernliga abgestiegen wäre", so der Abteilungsleiter. Noch besteht aber ein Fünkchen Hoffnung.

Der Abteilungsleiter spielt darauf an, dass der Verband mitteilte, dass das Ergebnis des Abstiegs vorläufig ist. Alle Vereine der 2. Regionalligen sowie der Bayernligen müssen sich für die neue Saison bis spätestens 24. Mai wieder spielbereit erklären. Hierbei kam es in den letzten Jahren immer wieder zu Abmeldungen von Mannschaften, was zu Änderungen der vorläufig feststehenden Absteiger führte. Auch diese Saison kursieren Gerüchte über die ein oder andere Mannschaft, die nicht mehr den Ligabetrieb stemmen kann oder möchte. "Es wäre schon Wahnsinn, wenn man am letzten Spieltag den Vizemeister der Bayernliga mit fast 30 Punkte deklassiert und auch drei Spieltage vor Schluss gegen den Serienmeister Bamberg gewinnt - und in der nächsten Saison in der Bezirksoberliga spielen muss", so Hümmer weiter.


Neuer Trainer gesucht

Die Planungen werden bei der DJK nun aber erst mal für die Bezirksoberliga laufen. "Jetzt geht die Arbeit erst richtig los. Da der bisherige Coach Max Haider aus familiären Gründen aufhört, brauchen wir einen neuen Trainer mit C-Trainerlizenz. Dann muss der Kader für die neue Saison zusammengestellt werden. Sollten wir wirklich absteigen müssen, wollen wir natürlich sofort wieder hoch", gab Hümmer bereits die Marschroute für nächste Saison aus: "Eggolsheim ohne Bayernliga-Basketball soll es eigentlich nicht geben, dafür ist unsere Abteilung viel zu stark." tha
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.