Mit Personalsorgen gegen Ersten

Der Fußball-Landesligist SpVgg Jahn Forchheim erwartet am Samstag, 15. Oktober, den SV Schalding-Heining. Der SV Buckenhofen ist beim ASV Neumarkt auf Punkte scharf. Für den Bezirksligisten FC Trailsdorf steht das Kellerderby in Dörfleins an.
Michael Hutzler, Trainer der SpVgg Jahn Forchheim Foto: herzopress
 
Schwere Spiele haben die beiden Forchheimer Teams am Wochenende in der Fußball-Landesliga Mitte vor sich. Die SpVgg Jahn Forchheim hat den Spitzenreiter SV Schalding-Heining zu Gast. Der SV Buckenhofen muss beim ASV Neumarkt antreten.

Landesliga Mitte


In den weiteren Spielen geht es für den TSV Neustadt/A. beim Schlusslicht Freier TuS Regensburg um wichtige Punkte. Der FSV Erlangen-Bruck II will am heutigen Freitag im Heimspiel gegen Etzenricht seinen vierten Tabellenplatz festigen. Dergah Spor Nürnberg steht beim ASV Cham unter Druck.
SpVgg Jahn Forchheim -
SV Schalding-Heining
Am 17. Spieltag ist am Samstag um 15 Uhr der Tabellenführer im Jahn-Stadion zu Gast. Der SV Schalding-Heining kommt mit einer überragenden Mannschaft nach Forchheim: 34 Punkte aus 15 Spielen, erst eine Niederlage, die beste Abwehr der Liga und ein starker Angriff unterstreichen die Ausnahmestellung des Spitzenreiters.
Zuletzt schwächelten die Niederbayern allerdings etwas und dies könnte die Chance für die SpVgg Jahn Forchheim sein, um für eine Überraschung zu sorgen. Beim Jahn hat Trainer Michael Hutzler allerdings große Personalsorgen: Neben Mario Feulner und Manuel Menges ist auch der Einsatz von Kapitän Christoph Saffra, der wegen einer Verletzung in dieser Woche noch nicht trainieren konnte, fraglich. Wichtig werde vor allem sein, "dass wir in der Abwehr kaum Fehler machen und die Gäste bereits im Mittelfeld attackierten, damit sie nicht ins Spiel kommen", meint Hutzler. Denn sonst werde es sehr schwer werden, Paroli zu bieten.
ASV Neumarkt -
SV Buckenhofen
In der Oberpfalz haben die Buckenhofner am Samstag um 15 Uhr die Chance, mit einem Sieg ins erste Tabellendrittel vorzurücken. Doch es ist höchste Vorsicht geboten. Der gastgebende Tabellen-14. hat in den letzten sieben Spielen zwar nur einmal gewonnen, doch zuhause sind die ASVler nicht zu unterschätzen. Sie verloren zwei Spiele auf eigenem Gelände. Der ASV will sich von der Gefahrenzone fernhalten. Außerdem rücken bei den Neumarktern immer mehr Stammspieler nach auskurierten Verletzungen wieder ins Aufgebot. Dies dürfte das Team stärker machen als es sich in den letzten Wochen präsentierte.
Für den Buckenhofner Abteilungsleiter Harald Neudecker ist deshalb "höchste Konzentration von der ersten bis zur letzten Minute" sowie "voller Einsatz" Voraussetzung, um bestehen zu können. "Wir wollen zumindest einen Punkt mitnehmen. Alle Mann sind an Bord und nach den bisher gezeigten Leistungen sind wir zuversichtlich, dass wir auch in dieser Partie punkten können", sagt Neudecker.

Bezirksoberliga Mittelfranken


Das Spitzenspiel in der Bezirksoberliga Mittelfranken lautet SC 04 Schwabach gegen TSV Buch: Es stehen sich der Tabellendritte und der Spitzenreiter gegenüber. Der Baiersdorfer SV gastiert beim Drittletzten FC Hersbruck und will mit einem Sieg in die erste Tabellenhälfte vorrücken. Vor einer hohen Hürde steht der BSC Erlangen beim ASV Vach. Die Vacher sind heimstark und wollen zu den Erlangern punktemäßig aufschließen.
FC Hersbruck -
Baiersdorfer SV
Beim Tabellendrittletzten, der erst fünf Punkte auf dem Konto hat und mit dem Letzten punktgleich ist, will der BSV am Samstag um 15 Uhr die letzte Heimniederlage wettmachen. Die Baiersdorfer sind aufgrund des Tabellenstandes auch favorisiert. Trainer Tobias Fuchs warnt aber davor, die Hersbrucker am Tabellenstand zu messen. Denn zum einem stehen die Pegnitzgründer unter Erfolgsdruck, zum anderem muss er selbst fast auf das letzte Aufgebot zurückgreifen. Neben den Langzeitverletzten fehlen auch die Brüder Ralf und Frank Ortloff und der Einsatz von Hannes Wirth ist sehr fraglich.
Trotzdem will der Coach aber die drei Punkte mitnehmen. Wichtig werde laut Fuchs sein, dass man die Gastgeber nicht unterschätzt, selbst das Spiel macht und die Torchancen wieder einmal konsequent nutzt. Werden diese Vorgaben umgesetzt, dürfte die junge Hersbrucker Mannschaft kein Stolperstein sein.

Bezirksliga Oberfranken West


Zwei Spieltage noch und dann ist die Hinrunde der Bezirksliga Oberfranken West schon wieder Geschichte. Die besten Chancen, dann noch auf Platz 1 zu stehen, hat vor dem 14. Spieltag der FC Lichtenfels, der als Erster im Derby den FSV Unterleiterbach (Platz 13) erwartet. Mit den Begegnungen der SpVgg Stegaurach (8.) gegen den SV Memmelsdorf II (12.) und SV Dörfleins (15.) gegen FC Wacker Trailsdorf (16.) stehen zwei weitere Derbys auf dem Programm. Im Spitzenspiel muss der FC Oberhaid (3) zum TSV Meeder (5.).
SV Dörfleins -
FC Wacker Trailsdorf
Im Kellerderby empfangen die Dörfleinser am Sonntag (15 Uhr) das punktgleiche Schlusslicht aus Trailsdorf. Nur der Sieger bleibt in Reichweite zum hinteren Mittelfeld. Die Jungs von SV-Spielertrainer Jochen Horbelt sind seit drei Spielen ungeschlagen, da sie auch beim FC Oberhaid punkteten. Der SVD befindet sich also ganz klar im Aufwind. Auf der anderen Seite kommt der FC Wacker mit der Empfehlung eines 3:1-Sieges über Unterleiterbach. Damit beendeten die Schützlinge von Trainer Henry Schwinn ihre schwarze Serie von sieben Niederlagen in Serie. Wenn es nach dem Trailsdorfer Spielertrainer geht, soll dieser Sieg nicht unter die Rubrik "Eintagsfliege" einzuordnen sein.

zum Thema "Landesliga Mitte"

Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Kommentieren


Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)

Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:  *
gewünschtes Passwort:  *
Wiederholung Passwort:  *
E-Mail:  *
Anrede:
Frau Herr  
Vorname:
Nachname:
* Ich bin mit den Verhaltensrichtlinien einverstanden
Ich möchte mir exklusive Leservorteile nicht entgehen lassen und gestatte der Mediengruppe Oberfranken – Zeitungsverlage GmbH & Co. KG und deren verbundenen Unternehmen mir auch nach Ablauf des Abonnements telefonisch und per E-Mail Vorteilsangebote zu unterbreiten. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Community-Teilnahme *
Ich möchte kommentieren und eigene Leserbeiträge verfassen Ich möchte nicht kommentieren und keine eigene Leserbeiträge verfassen  


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviel ist 4 x 3 :