Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball-Landesliga

Jahn Forchheim: Teilerfolg ohne Mehrwert

Die SpVgg holt im Topspiel einen Punkt gegen den 1. FC Schweinfurt 05 II. Durch das 1:1-Remis ändert sich im Kampf um die Meisterschaft vorerst nichts.
Max Bauernschmitt (r.) und die SpVgg Jahn Forchheim erkämpften sich ein 1:1 im Topspiel beim 1. FC Schweinfurt 05 II.  Foto: Simon Snaschel/Main Post
 
von ALEXANDER ZMENDA
Einen Achtungserfolg hat die SpVgg Jahn Forchheim mit dem 1:1-Unentschieden beim FC Schweinfurt 05 II geschafft, allerdings ist der Abstand zwischen Erst- und Zweitplatziertem damit unverändert.

1. FC Schweinfurt 05 II -SpVgg Jahn Forchheim 1:1
"Das Glück läuft uns derzeit einfach nicht nach", erklärt der enttäuschte Jahn-Manager René Hoffmann. Dabei hatten die Forchheimer das Spitzenspiel fast über die gesamte Spieldauer fest im Griff, lediglich ein Distanzschuss von Markus Thomann kam auf Seiten der Reserve in der Anfangsphase zu Stande. Schnell übernahmen die Gäste das Kommando und ließen den Tabellenführer kaum aus dessen eigener Hälfte, das Spielgerät zirkulierte fast nur in den Forchheimer Reihen.

So ansehnlich die Spielzüge des Jahn auch waren, die Chancenverwertung erwies sich als mangelhaft: Dennis Weiler und Maximilian Göbhardt scheiterten vor dem gegnerischen Gehäuse ebenso wie Kapitän Sebastian Schäferlein, welcher im Eins-gegen-Eins gegen den glänzend aufgelegten Keeper Julian Glos den Kürzeren zog. So ging es mit einem aus Sicht der Gastgeber durchaus schmeichelhaften 0:0 in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel wurde der bisherige Spielverlauf auf den Kopf gestellt: Christopher Lehmann nutzte eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des Tabellenzweiten aus und netzte zur überraschenden 1:0-Führung für den FC ein (48.). Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Sieben Zeigerumdrehungen später besorgte Maximilian Göbhardt den Ausgleich. Ein Freistoß wurde auf den langen Pfosten geschlagen, von dort legte David Mai mit großer Übersicht den Ball per Kopf in den Rückraum zu Weiler. Dieser scheiterte mit seinem Schuss zunächst an Glos, den Abpraller versenkte Göbhardt problemlos in den Maschen (55.).

Angespornt vom Ausgleich, dominierte der Jahn nun die Partie, doch der Kopfball von Dennis Weiler fand nicht den Weg über die Torlinie, sondern klatschte lediglich an den Querbalken. Auch in der Folge erspielte sich die SpVgg eine Vielzahl an Chancen, jedoch stand zumeist der FC-Keeper im Weg - so auch in der Nachspielzeit: Göbhardt hatte seinen zweiten Treffer mit einem sehenswerten Distanzschuss auf dem Fuß, doch Glos kratzte das Leder von der Linie und verhinderte so das späte Siegtor. "Drei Punkte wären für uns definitiv gerechtfertigt gewesen", so Hoffmann.

Angesichts des unveränderten Abstandes von fünf Punkten fordert der Manager, dass der Fokus nun auf den Relegationsplatz gelegt wird: "Wir müssen jetzt den ersten Platz abhaken und uns darauf konzentrieren, den zweiten Rang zu sichern."

1. FC Schweinfurt II: Glos - Schmitt, Topuz, Ruft, Heinze, St. Schmidt, Illig, Hillenbrand (88. Behr), Lehmann, Thomann (64. Behr, C. Schmidt (75. Fleischer)
Jahn Forchheim: Kredel - Eisgrub, P. Mai, Gumbrecht (78. Müller), Weiler, Bauernschmitt, Selmani, Schäferlein, Steiner (58. Zametzer), Göbhardt, D. Mai (67. Bajric)
Tore: 1:0 Christopher Lehmann (48.), 1:1 Maximilian Göbhardt (55.). ZS: 275. SR: Klerner (Lichtenfels)

zum Thema "SpVgg Jahn Forchheim"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.