>> als Startseite

SpVgg Jahn Forchheim erobert Platz 5

Erfolgreich verlief der Spieltag in der Fußball-Landesliga Mitte für die Teams der Stadt Forchheim. Trotz heftigen Regens am Sonntag fanden auf Kreisebene die meisten Partie statt. Hier finden Sie die Berichte des Wochenendes bis zu den B-Klassen.
SpVgg Jahn Forchheim - FC Bad Kötzting. Der Forchheimer Abwehrspieler Georg Neudecker (vorne) lässt sich vom Kötztinger Torjäger Petr Stoilov  nicht beirren. Foto: herzopress
 

Landesliga Mitte


Die SpVgg Jahn Forchheim bezwang den FC Bad Kötzting mit 2:0. Der Aufsteiger SV Buckenhofen holte beim Tabellenzweiten SpVgg Landshut einen Punkt.
Der Tabellenführer SV Schalding-Heining ist nach dem 12. Spieltag noch ungeschlagen und setzte sich mit dem 1:0-Sieg in Hankofen ab. Bad Abbach setzte seinen Aufwärtstrend mit einem Erfolg gegen Ansbach fort. Der FSV Erlangen-Bruck II holte beim Schlusslicht TuS Freier Regensburg drei Punkte.
SpVgg Jahn Forchheim -
FC Bad Kötzting 2:0
Die SpVgg Jahn Forchheim untermauerte mit einem verdienten Sieg den Platz in der ersten Tabellenhälfte, rückte nach dem vierten Heimsieg auf den fünften Tabellenplatz vor und ist punktgleich mit dem Vierten Deggendorf. Überragender Akteur bei den Jahnlern war Nuhi Sylejmani, der nicht nur beide Treffer erzielte, sondern auch sonst der Aktivposten in einer guten Mannschaft war. Hervorzuheben ist auch die starke Vorstellung des jungen Defensivspielers Hendrik Hassa, der auf der linken Seite mächtig Druck machte.
Lediglich in den ersten 20 Minuten hielten die Gäste mit und waren im Spielaufbau sogar die stärkere Elf. Chancen konnten sie sich allerdings nicht erspielen, denn die Jahn-Abwehr auf der Höhe und hatte die sonst gefährlichen Kötztinger Angreifer um den Ex-Profi Petr Stoilov im Griff. Ab der 25. Minute kam Forchheim besser ins Spiel. Zunächst verfehlten Christian Michl und Florian Clausnitzer das Gästetor.
In der 43. Minute wurde der durchgebrochene Sylejmani von Florian Noe per Notbremse im Strafraum gestoppt. Der Kötztinger wurde per Roter Karte vom Platz gestellt und Sylejmani verwandelte den Strafstoß unhaltbar zum 1:0.
In der zweiten Halbzeit war der Jahn klar besser, begann sehr aggressiv und kam auch gleich zu Torchancen. Zwischen der 46. und 53. Minute hatten die Forchheimer vier gute Möglichkeiten durch Sylejmani, Michl (2) und Manuel Menges. In der 63. Minute fiel das 2:0: Nach einer guten Kombination über Christoph Saffra, Michl und Clausnitzer war Sylejmani mit einem Flachschuss aus 16 Metern erfolgreich.
Die Gäste versuchten zwar noch eine Ergebniskorrektur herbeizuführen. Doch am Strafraum der Forchheimer waren sie mit ihrem Latein am Ende. In den Schlussminuten hätten Menges und Sylejmani das Resultat noch erhöhen können.
SpVgg Jahn Forchheim: Schiffer - Neudecker, Hassa, Bauernschmitt, Saffra, Michl, Sylejmani, Clausnitzer (77. Kumpir), Schaup (87. Brenner), Feulner, Menges (83. Konrad) / SR: Mörgenthaler (Dingolfing) / Zuschauer: 150 / Tore: 1:0 Sylejmani (43., Foulelfmeter), 2:0 Syljemani (63.) / Rote Karte: - / Noe (43., Notbremse)
SpVgg Landshut -
SV Buckenhofen 0:0
Als erstes Team in dieser Saisonkonnte der SVB beim Tabellenzweiten in Landshut punkten und hat sich diesen Zähler auch redlich verdient. Immer wieder war auf der Tribüne des schmucken Landshuter Stadions nur die Frage, in welcher Höhe die SpVgg denn an diesem Spieltag gewinnen würde. Doch der Neuling zeigte eine couragierte Leistung und hielt stark dagegen.
Neumeier aus 22 m und Altieh hatten in der 3. und 4. Min. die ersten Chancen für Landshut, ehe in der 14. Min. ein Schuss von Selmani nach Ecke von Roas noch geblockt wurde. Im Gegenzug parierte SV-Torwart Haller einen Freistoß von Oehl hervorragend. Dimter (19.) aus 22 m und Jäckel (25.), der einen Freistoß knapp neben das Landshuter Tor setzte, hatten dann zwei Mal Pech. Erneut Oehl (38.) zog aus der Drehung ab, und mit dem Pausenpfiff parierte erneut Haller stark den Freistoß von Gebhardt.
Auch in der zweiten Halbzeit stand der SVB sicher. Die Gastgeber versuchten es mit Distanzschüssen, doch Hösl aus 35 m und Steffel von der Mittellinie verzogen knapp. Riesenaufregung gab es in der 56. Min.: Nach herrlichem Pass steuerte Fath allein aufs Landshuter Tor zu, doch der Linienrichter hob die Fahne und entschied auf Abseits. In der 63. Min. kam Hösl aus 16 m zum Schuss, traf jedoch nur den Außenpfosten des Buckenhofner Tores. In der 78. Min. brannte es lichterloh im SVB-Strafraum, doch mit vereinten Kräften klärten die Oberfranken dann doch.
In der 82. Min. führte der SVB einen Freistoß schnell auf Grosch aus, der kam im Strafraum mit der Fußspitze an den Ball, brachte ihn jedoch nicht am Landshuter Schlussmann vorbei. In der Nachspielzeit sorgte ein Eckball durch den Torraum nochmal für turbulente Szenen im SVB-Strafraum, doch letztlich packte Torwart Haller zu und hielt den verdienten Punkt fest.
SV Buckenhofen: Haller - Loos, Özdemir, Poesdorf, Dimter, Mellinghoff, Fath, Jäckel (77. Müller), Selmani (50. Grosch), Roas (65. Zollhöfer) / SR: Bacher (Kirchensur/Rosenheim)

A-Junioren-Landesliga Nord


Baiersdorfer SV - SpVgg Weiden 3:2
Einen verdienten 3:2-Sieg nach spannendem Spiel feierten die Fußball-A-Junioren des Baiersdorfer SV in der Landesliga Nord gegen die SpVgg Weiden. Die Gäste kamen mit einem 11:0-Sieg im Rücken.
Baiersdorf hatte gute Möglichkeiten durch Hoffmann und Messingschlager, aber erst Klaus Faßold traf mit einem Heber zur 1:0-Führung. Bei stärker werdendem Regen kam Weiden nach einem schönen Angriff in der zweiten Halbzeit zum 1:1-Ausgleich (61.). Danach erhöhte Baiersdorf wieder den Druck und kam durch Michael Wegner zum 2:1 (69.). Nach einer Unaufmerksamkeit beim BSV kam Weiden zum erneuten Ausgleich (78.). Durch die beiden eingewechselten Spieler Marc Weiler, der sich gut am Flügel behauptete und in der Mitte Matteo Caroti bediente, sorgte der Baiersdorfer SV fünf Minuten vor dem Ende für die 3:2-Entscheidung. Baiersdorfer SV: Krause - Albert, Aksoy, Haller, Hess, Kätscher (75. Bauer), Messingschlager, Faßold, Stelzner (65. Weiler), Wegner (83. Hofmann), Hoffmann (57. Caroti)

Bezirksoberliga Mittelfranken


Ihren ersten Punktgewinn der laufenden Saison der Fußball-Bezirksoberliga Mittelfranken feierte die Landesligareserve der SpVgg Ansbach im Heimspiel gegen den Baiersdorfer SV. An der Tabellenspitze wird es enger, denn der Tabellenführer TSV Buch verlor das Spitzenspiel beim TSV Kornburg. Neuer Tabellenzweiter ist der SC Feucht. Der BSC Erlangen holte beim Zweiten SC 04 Schwabach einen Punkt. Am Tabellenende wird die Lage für den FC Hersbruck nach der 1:3-Niederlage beim FSV Stadeln immer prekärer.
SpVgg Ansbach II -
Baiersdorfer SV 1:1
Die Gastgeber griffen auf vier U19-Bayernligaakteure zurück und dies wirkte sich positiv für die SpVgg aus. Einer von ihnen, Marc Suttor, sorgte in der 11. Minute mit einem Schrägschuss für die frühe Führung. Ein anderer, Jan Semmlinger, hatte Pech in der 34. Minute mit einem Pfostenschuss. Dazwischen scheiterte Andre Bammes am gut reagierenden Kai Krones im Gästetor. In den zweiten 45 Minuten drängten die überlegenen Baiersdorfer auf den Ausgleich, der ihnen auch in der 70. Minute gelang: Christoph Mehl war mit einer verunglückten Flanke fast von der Außenlinie erfolgreich, denn das Leder schlug im kurzen Eck ein.
Baiersdorfer SV: Krones - Kraft, Friedrich, Janousek, Dollhäupl, R. Ortloff (80. Mönius), F. Ortloff, Angermüller, Messingschlager (88. Zettner), Köhler, Mehl / SR: Heidt (Buch) /Zuschauer: 35

Bezirksliga Oberfranken West


In einer äußerst schwachen Partie der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West unterlag der FC Wacker Trailsdorf beim TSV Steinberg mit 0:2. Auch deutlich sichtbare technische Defizite mancher Akteure waren dem Spiel nicht förderlich.
Der TSV war die tonangebende Mannschaft. Als einmal ein Angriff über außen in die Tat umgesetzt wurde, fiel auch prompt das 1:0. Am rechten Flügel kam der Steinberger Jakob an den Ball, legte für Gryglewicz auf, und der Neuzugang des TSV markierte die Führung (30.). Die Gäste hatten in der 40. Minute eine Doppelchance zum Ausgleich: Zunächst konnte TSV-Torwart Backer einen Heber über das Tor lenken, und bei der anschließenden Ecke köpfte Cihan Akcay freistehend neben das Tor. Stefan Böhmer hätte für Steinberg die Vorentscheidung mit dem Halbzeitpfiff herbeiführen können, doch jagte er einen an Lang verschuldeten Elfmeter übers Tor.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber besser ins Spiel und auch gleich zu Torchancen. Jakob und anschließend Lang trafen nur das Aluminium. Gegen die alles andere als sattelfeste Defensive des TSV, bei dem man das Fehlen von Abwehrchef Adam Kraus deutlich merkte, hätten die Gäste durchaus den Ausgleich markieren können. Doch der gut aufgelegte Tobias Backer und der Torpfosten verhinderten dies. Der Steinberger Nachwuchsmann Thomas Geiger wurde kurz nach seiner Einwechslung im Strafraum umgesenst: Den fälligen Strafstoß verwandelte Holger Lang zum verdienten 2:0-Endstand.
FC Trailsdorf: Webel - Singer, Rekic, Nreci, Krems, Hastreiter, Kraus (65. Fladerer), Bajric, Akcay, Maric, Scheller / SR: Dorsch (Baiersdorf/Ofr.) / Zuschauer: 100 / Tore: 1:0 Gryglewicz (30.), 2:0 Lang (75., Foulelfmeter)

Kreisliga 1 ER/PEG


In der Fußball-Kreisliga 1 ER/PEG gibt es einen Führungswechsel: Der Spitzenreiter SC Uttenreuth verlor in Lonnerstadt und der Tabellenzweite SV Weilersbach kam im Verfolgerduell beim Baiersdorfer SV II zu einem Unentschieden. Neuer Tabellenführer ist der FC Herzogenaurach, der beim TSV Kirchehrenbach mit 2:1 gewann. Den Anschluss an die Spitzengruppe stellte die SpVgg Uehlfeld her, die die SpVgg Hausen mit 5:0 bezwang. In der unteren Tabellenregion kam der SC Eltersdorf II zu einem 4:0 gegen Neuses. Der FC Wichsenstein bezwang den SV Poxdorf mit 5:3.
FC Wichsenstein -
SV Poxdorf 5:3
Überraschend gewannen die Wichsensteiner ihr Kirchweihspiel gegen den bisherigen Tabellensechsten und verschafften sich im Tabellenkeller Luft. Neben den acht Toren sahen die Zuschauer auch zwei Rote Karten sowie zwei Gelb-Rote Karten für die Gäste-Mannschaft, die sich dadurch selbst enorm schwächte. Zur Pause führte Wichsenstein mit 3:1. / Tore: 1:0 D. Backof (11.), 2:0 D. Backof (19.), 2:1 Reck (38.), 3:1 M. Backof (41., Foulelfmeter), 3:2 Reck (74.), 4:2 M.Backof (78., Foulelfmeter), 4:3 Eichinger (81.) 5:3 Schüpferling (90.).
SC Eltersdorf II -
DJK/SC Neuses 4:0
In diesem Kellerduell setzten sich die Hausherren auch in dieser Höhe verdient durch, denn sie waren klar besser. Walter brachte die Eltersdorfer in der 18. Min. nach Vorarbeit von Bergmann in Führung. Vier Minuten später erhöhte Pfister nach einer Ecke per Kopfbal auf 2:0. Auch im zweiten Durchgang bestimmte Eltersdorf das Geschehen und Walter sorgte in der 60. Min. mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Für den Schlusspunkt sorgte Pfister in der 74. Min. nach einem Eckball mit einem Treffer aus dem Gewühl heraus.
SpVgg Uehlfeld
SpVgg Hausen 5:0
Auf Grund einer starken zweiten Halbzeit entschieden die Gastgeber das Verfolgerduell für sich. Im ersten Durchgang hielt Hausen noch mit und hatte Pech mit zwei Pfostentreffern. Für die 1:0-Halbzeitführung sorgte Kriete in der 28. Min. mit einem Kopfball. Nach dem Seitenwechsel brachte Hieronymus die Hausherren mit einem Kopfball in der 55. MIn. mit 2:0 nach vorne. Die Vorentscheidung fiel in der 58. Min., als Adler im Nachschuss auf 3:0 erhöhte. Er schloss in der 70. Min. einen guten Spielzug auch zum 4:0 ab. In der 87. Min. besorgte Leist per 25-m-Schuss das 5:0. Ein Hausner sah die Rote Karte.
TSV Lonnerstadt -
SC Uttenreuth 3:1
Mit einem überraschenden, aber verdienten Erfolg gegen den Spitzenreiter verschaffte sich Lonnerstadt am Tabellenende Luft. In der ersten Halbzeit war Lonnerstadt klar besser. Schulze erzielte nach einem Abpraller per 16-m-Schuss in der 22. Min. das 1:0. Nach Vorarbeit von Kaiser erhöhte in der 33. Min. Leuner auf 2:0. Nach der Pause vergaben die Gastgeber einige gute Chancen zur Vorentscheidung und mussten nach dem Anschlusstreffer in der 74. Min., den Stauber erzielte, um den Erfolg bangen. Drei Minuten vor Schluss stellte Kaiser nach Vorarbeit von Kammerer den Sieg des TSV sicher.
Baiersdorfer SV II -
SV Weilersbach 2:2
Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete dieses Verfolgerduell. Die Weilersbacher bleiben ungeschlagen. In der 14. Min. brachte Tully mit einem Kopfball, als sich der Weilersbacher Torhüter und die Abwehr nicht einig waren, den TSV in Führung. In der 23. Min. erzielte Hüttner mit einem Freistoß, den der TSV-Torhüter ins eigene Tor lenkte, das 1:1. In der 33. Min. brachte Mönius nach einer Einzelaktion mit einem 16-m-Schuss die Gastgeber wiederum nach vorne. Der 2:2-Ausgleichstreffer fiel in der 71. Min., als Schrettenbrunner nach einem Einwurf mit einem Drehschuss erfolgreich war. Beide Mannschaften verloren einen Akteur per Gelb-Roter Karte.
FC Burk -
SV Langensendelbach 3:3
Überraschend, aber nicht unverdient kamen die Langensendelbacher zum ersten Saisonpunkt und hatten am Ende sogar Pech: Denn der Ausgleich zum 3:3 fiel in der 92. Min. nach einem Freistoß von Kainer durch ein Eigentor. Zuvor sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Ruppert brachte die Burker in der 17. Min. in Führung. In der 30. Min. glich Zametzer für die Gäste aus. Eine Minute vor der Pause brachte Kainer nach einer Einzelaktion die Burker wiederum nach vorne. Nach dem Seitenwechsel waren die Langensendelbacher an der Reihe: Eger erzielte in der 60. Min. das 2:2 und Engelhardt brachte den SV in der 72. Min. in Führung. Im ersten Durchgang hatten die Burker Pech mit zwei Lattentreffern. Auch die Langensendelbacher trafen einmal das Torgehäuse.
FSV Großenseebach -
SpVgg Erlangen 3:5
Jacobs brachte die Hausherren zwar in der 3. Min. in Führung, doch danach war der Bezirksliga-Absteiger aus Erlangen an der Reihe. In der 13.Min. fiel durch ein Eigentor das 1:1. Der überragende Michels erzielte in der 35. Min. das 1:2. Schneider erhöhte in der 57. Min. auf 1:3 und Schulze sorgte in der 66. Min. per 18-m-Schuss für das 1:4. Zehn Minuten vor Schluss verkürzte Trauner per Foulelfmeter für den FSV. Bereits eine Minute später erhöhte Pankoy auf 2:5. Das dritte Großseebnacher Tor erzielte Meindel in der 83. Min. per Kopfball.
TSV Kirchehrenbach -
FC Herzogenaurach 1:2
Zu einem glücklichen Erfolg kam der FC Herzogenaurach. Nach torloser erster Halbzeit brachte Benning nach Vorarbeit von Gebhard die Gastgeber in Führung. In der 53. Min. erzielte Thomann, als die Kirchehrenbacher Abwehr den Ball nicht wegbrachte, das 1:1. Danach vergaben die Kirchehrenbacher Chancen im Minutentakt und mussten in der letzten Spielminute durch Mo, der per Abstauber erfolgreich war, das 1:2 hinnehmen.

Kreisliga 2 ER/PEG


An der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga 2 Erlangen/Pegnitzgrund wird es enger: Die beiden führenden Mannschaften SV Schwaig und SpVgg Diepersdorf verloren ihre Spiele. Der Tabellenführer Schwaig musste sich beim SV 08 Auerbach geschlagen geben. Die SpVgg Diepersdorf bezog die erste Saisonniederlage beim TSV Neunkirchen.
Auf den zweiten Platz vorgerückt ist der SK Lauf II, der gegen den SC Glückauf Auerbach erfolgreich war. Einen bitteren Rückschlag gab es für die DJK Weingarts, die nach der 0:1-Heimniederlage gegen Troschenreuth im Tabellenkeller feststeckt. In den weiteren Begegnungen besiegte der TSV Brand im Derby den SV Simonshofen. Pommelsbrunn kam gegen den Türk. SK Röthenbach zum dritten Saisonsieg. Die Begegnung Ermreuth gegen ASV Forth fiel platzbedingt nach starkem Regen aus.
TSV Neunkirchen -
SpVgg Diepersdorf 4:1
Das beste Saisonspiel zeigten die Neunkirchner gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenzweiten. Auf Grund der starken zweiten Halbzeit ist der Sieg auch verdient. Bereits in der 2. Min. brachte Pritzke die Hausherren mit einem 14-m-Schuss in Führung. In der 12. Min. glich Gentes mit einem 18-m-Schuss für die Gäste aus. Bis zur Pause wogte die Begegnung hin und her, ohne dass jedoch beide Mannschaften Kapital aus ihren Chancen schlagen konnten. Im zweiten Durchgang begann Neunkirchen enorm stark. Bereits in der 47. Min. erzielte Lanz per Kopfball das 2:1. Ein erneutes Kopfballtor von Lanz, der in der 53. Min. nach einem Eckball erfolgreich war, brachte die Vorentscheidung. Für den Schlusspunkt sorgte Conrad, als er in der 83. Min. mit einem 18-m-Freistoß das 4:1 erzielte. Ein Diepersdorfer wurde per Ampelkarte vom Platz gestellt.
DJK Weingarts -
FC Troschenreuth 0:1
Eine erneute Enttäuschung gab es im DJK-Lager, denn gegen die einsatzfreudigen Gäste gab es die fünfte Niederlage im siebten Saisonspiel. Die Weingartser Stürmer waren zu harmlos und wussten aus ihren wenigen Chancen kein Kapital zu schlagen. Der Siegtreffer vor 145 Zuschauern fiel in der 22. Min., als Brendel nach einer Unachtsamkeit in der DJK-Abwehr den Torhüter mit einem Heber überwand. Neben den Punkten verloren die Weingartser in der 76. Min. auch einen Akteur per Roter Karte.

Kreisliga Bamberg


Trotz eines sehr guten Spiels wurde es für den Aufsteiger SC Heiligenstadt wieder nichts mit dem ersten Dreier in der Fußball-Kreisliga Bamberg.
SC Heiligenstadt -
SV O.-/Unterharnsbach 0:0
Heiligenstadt ging mit einer sehr guten Einstellung ins Spiel, hatte aber zum Schluss nicht das Glück, die Partie zu gewinnen. Innerhalb der ersten zwei Minuten hatten beide Mannschaften schon die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Bei der Chance des SCH rettete der Querbalken und beim SVO war SC-Torhüter Bartilla der Retter für seine Mannschaft. In der zweiten Halbzeit drängten die Heiligenstadter den Gegner immer mehr in dessen Hälfte. Angriff um Angriff rollte auf das Gästetor, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie.. Ober-/Unterharnsbach brachte diese Drangphase über die Zeit und nahm einen glücklichen Punkt mit.

Kreisklasse 2 ER/PEG


In der Fußball-Kreisklasse 2 ER/PEG konnte die Partie des Spitzenreiters SpVgg Jahn Forchheim II bei der SpVgg Uehlfeld II nicht angepfiffen werden: Der Platzwart ließ das Spiel nicht zu. Eine Entscheidung wird nun das Sportgericht fällen müssen. Die Gunst der Stunde nutzte die DJK Wimmelbach, die nach dem 1:0-Erfolg bei der SpVgg Zeckern die Tabellenführung übernahm. Den Sprung nach vorne verpasste die SpVgg Effel trich, für die es zu Hause gegen den TSV Höchstadt die erste Saisonniederlage gab. Auf den dritten Platz vorgerückt ist der TSV Vestenbergsgreuth.
SpVgg Heroldsbach/T. -
DJK Kersbach 1:1
Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete dieses Duell. Die SpVgg war im ersten Durchgang besser und ging durch ein Kopfballtor von Turnwald in der 15. Min. in Führung. In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste stärker. M. Hofmann erzielte in der 53. Min. per 20-m-Schuss das 1:1. Zwei Heroldsbacher wurden in der 51. und 89. Min. per Roter Karte vom Platz gestellt. Ein Kersbacher sah die Ampelkarte.
SpVgg Zeckern -
DJK Wimmelbach 0:1
In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte Öntürk die Wimmelbacher nach einem guten Spielzug in der 25. Min. in Führung. In der zweiten Halbzeit hatte Zeckern mehr vom Spiel, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Drei Minuten vor Schluss wurde ein Spieler der Hausherren per Ampelkarte vom Platz gestellt.
SpVgg Effeltrich -
TSV Höchstadt 1:3
Der Erfolg der Gäste ist verdient, sie waren die überlegene Mannschaft. Nach torloser erster Halbzeit, in der Höchstadt Pech mit einem Pfostenschuss hatte, brachte in der 46. Min. Grünbauer die TSVler mit einem Kopfball in Führung. Kleebauer erzielte in der 65. Min. nach einer Einzelaktion das 0:2. Vier Minuten vor Schluss kam bei Effeltrich Hoffnung auf, als Peridis per Freistoß auf 1:2 verkürzte. In der letzten Minute stellte Wahl, der einen Abwehrfehler ausnutzte, den Sieg der Höchstadter sicher.
DJK/TSV Pinzberg -
TSV Vestenbergsgreuth 3:3
Ein gutes Spiel sahen die Zuschauer in Pinzberg, es gab ein gerechtes Remis. Den Auftakt machten die Gäste, die Sekunden vor dem Pausenpfiff durch einen Treffer von J. Hack in Führung gingen. Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel war Aydin nach einer Ecke zum 1:1 für die DJK erfolgreich. Martin brachte die Hausherren in der 62. Min. mit einem 20-m-Schuss in Führung. Danach war wiederum "Greuth" an der Reihe: Geyer erzielte in der 72. Min. das 2:2 und St. Hack in der 83. Min. das 2:3. In der letzten Minute sicherte Hoffmann mit dem 3:3 den Pinzbergern den verdienten Punkt.
SC Adelsdorf -
DJK Hallerndorf 1:0
In einer umkämpften Partie kam der Kreisliga-Absteiger zum vierten Sieg in Folge, machte sich allerdings das Leben selbst schwer. Denn die Adelsdorfer vergaben mehrere klare Chancen. Das Tor des Tages fiel in der 78. Min. durch Schäferlein, der nach Vorarbeit von Gumbrecht erfolgreich war.
SC Hertha Aisch -
ASV Höchstadt 3:2
Umkämpft ging es in diesem Derby zu. Für die Aischer erzielte in der 92. Min. Hartreiter den Siegtreffer. Zuvor brachte Preuß den ASV in der 2. Min. in Führung, Hantke war in der 6. Min. aus dem Gewühl heraus zum 1:1 erfolgreich. Heumann erzielte in der 17. Min. per 17-m-Schuss das 2:1. Preuß besorgte in der 27. Min. nach einem Abwehrfehler das 2:2. In der 40. Min. verschossen die Gäste einen Elfmeter, trafen im Nachschuss den Pfosten. In der 68. Min. hatte Aisch Pech mit einem Lattenschuss von Hantke. In der 67. Min. bekam ein Aischer die Ampelkartet.
DJK Willersdorf -
VfB Forchheim 3:1
Nach torloser erster Halbzeit, in der Willersdorf einige Möglichkeiten hatte, brachte Hofmann die Hausherren in der 55. Min. in Führung. Seeberger erhöhte in der 70. Min. mit einem Treffer aus 60 m auf 2:0. Hofmann schloss in der 88. Min. einen schnellen Angriff zum 3:0 ab. Das Ehrentor des Tabellenletzten, der in der 82. Min. einen Strafstoß verschoss, fiel in der 90. Min. durch Wesolowsky.

Kreisklasse 3 ER/PEG


In der Fußball-Kreisklasse 3 ER/PEG ist der SV Gößweinstein nach dem 4:1-Sieg über den TSV Gräfenberg allein an der Tabellenspitze, da gleichzeitig Verfolger Moggast pausierte. Im Duell der Verfolger setzte sich Muggendorf mit 2:0 gegen Hiltpoltstein durch. Den höchsten Tagessieg landete der SV Hetzles beim 9:0 in Neunkirchen. Trotz eines 1:2-Rückstandes entschieden Dürrbrunn/Unterleinleiter und Mittelehrenbach ihre Heimspiele gegen den TSV Geschwand bzw. den SV Pretzfeld für sich. Mit der Partie zwischen Egloffstein und Stöckach gab es einen witterungsbedingten Spielausfall.
SV Gößweinstein -
TSV Gräfenberg 4:1
Eine Stunde lang war es eine ausgeglichene, gute Partie. Allerdings erwies sich die Gößweinsteiner Hintermannschaft mit Tobias Grasser als Dreh- und Angelpunkt als stabil und ballsicher. Nach einem harten Einsatz musste in der 55. Minute ein Gästespieler mit Roter Karte vom Platz. In der Folgezeit nutzte der Tabellenführer diese zahlenmäßige Überlegenheit. Nach dem 1:0 durch Kevin Brendel (35.) kamen die Gäste (62.) durch Foulelfmeter zum Ausgleich. Andreas Stenglein (64.), Michael Stenglein (73.), der den Schlussmann mit einem heber überwand, und Jens Zweck durch Foulelfmeter (85.) machten den Heimsieg gegen einen starken Gegner klar.
TSV Neunkirchen II -
SV Hetzles 0:9
Zur Pause stand es 1:0 für die Gäste. Bis dahin hatte die Neunkirchner Reserve Chancen zum Ausgleich. Im zweiten Durchgang brachen die Hausherren ein, standen jetzt den Sturmläufen insbesondere des herausragenden Steffen Staudinger hilflos gegenüber. Staudinger war mit vier Treffern und zahlreichen glänzenden Aktionen auch der überragende Akteur. Vollwarske steuerte zwei Treffer bei.
SV Mittelehrenbach -
SV Pretzfeld 4:3
In einer abwechslungsreichen Partie setzten sich die Mittelehrenbacher knapp gegen die besser platzierten Pretzfelder durch. Nach der 1:0-Führung durch Alexander Böhmer (30.) staubten die Gäste nach einem Lattenfreistoß zum 1:1 (35.) ab. Noch vor der Pause ging Pretzfeld durch Foulelfmeter in Führung: Held, der den Strafstoß verursacht hatte, musste mit Ampelkarte vom Platz. Nach der Pause glich Tobias Meixner bei einem Konter (60.) überraschend aus. Als zehn Minuten später der Pretzfelder Gubitz die Ampelkarte erhielt, bekamen die Hausherren ihren Gegner besser in Griff. Thomas Meister und Johannes Salb schafften binnen fünf Minuten das 4:2. Aus dem Gewühl heraus (85.) verkürzte Finze für die ebenbürtigen Gäste.
SpVgg Dürrbrunn/U. -
TSV Geschwand 4:2
Dank einer starken kämpferischen und spielerischen Leistung nach der Pause setzten sich die Hausherren gegen einen ehrgeizigen Gegner verdient durch. Die SpVgg führten schnell durch Florian Aign (2.) mit 1:0. Danach glichen die Gäste durch S. Vollmeier (23.) aus und erzielten durch Florian Rückert (47.) die verdiente Führung. Unmittelbar danach aber bestimmten die Gastgeber klar das Geschehen. Dominik Kraft mit dem Ausgleich (63.) und Tobias Schmitt (69.) mit der 3:2-Führung brachten die Dürrbrunner auf die Siegstraße. Mit dem 4:2- Endstand machte Dominik Hendrych alles klar.
SpVgg Muggendorf -
SV Hiltpoltstein 2:0
Ein gutes, kampfbetontes und stets faires Spitzenspiel lieferten sich die beiden Verfolger. Die Wiesenttaler führten zur Pause durch Pascal Hofmann (25.) verdient. Im zweiten Abschnitt waren die Gäste feldüberlegen, konnten aber einige gute Chancen nicht nutzen. Besser machte es erneut Pascal Hofmann, der nach Vorarbeit von Rene Müller nur noch zum 2:0 einschieben musste (68.). Obwohl in der Folge die Hiltpoltsteiner weiter Feldvorteile hatten, boten sich Muggendorf wiederholt bei Konterangriffen Torchancen. FC Thuisbrunn -
FC Eschenau 0:3
Trotz dieser erneuten Niederlage konnte der FC die Rote Laterne an die Reserve aus Neunkirchen abgeben, da diese die schlechtere Tordifferenz aufweist. Thuisbrunn lieferte Eschenau eine offene Partie, verstand es aber nicht, die Tormöglichkeiten zu nutzen. Im ersten Durchgang hatten die Gastgeber drei hochkarätige Chancen. Nach einer Stunde brachte Andreas Liebel die Gäste durch einen 20-m-Freistoß in Führung. Für eine Vorentscheidung sorgte Stefan Meier (76.) mit dem 0:2, ehe Rainer Roth in dem sehr fairen Duell sechs Minuten vor dem Abpfiff das 0:3 markierte.

Kreisklasse 4 ER/PEG


SC Eckenhaid - TSV Elbersberg 3:3
In diesem Kellerderby kam Elbersberg mit einem blauen Auge davon. Nach dem Spielverlauf, der Zahl an Torchancen hätten die Hausherren diese Partie ganz klar für sich entscheiden müssen. Ganz anders die Gäste: Sie hatten zwei Möglichkeiten und nutzten diese durch Thudt (33.,40.) zur 2:0-Pausenführung. Nach der Pause war es das Spiel auf ein Tor. Elbersberg nutzte nach dem 1:2 durch Becher (57.) seine einzige Chance nach einem Eckball durch Wölfel (75.) wieder zum 1:3. Wehner und Raasch (85., 88.) verhinderten in den Schlussminuten mit ihren Toren den Gästesieg.
FC Betzenstein - FC Pegnitz 7:2
In einem guten Duell setzten sich die Betzensteiner nach einer 4:0-Pausenführung völlig verdient durch. Nach dem Führungstreffer von Frank Kunisch sorgte Karaca mit einem Dreierpack (27., 32.,42.) binnen einer Viertelstunde für das entscheidende 4:0. Zwar konnte Dutz (58.) verkürzen, doch schon wenige Minuten später stellte erneut Karaca den alten Torabstand wieder her. Stenglein und Richter für die Betzensteiner (70.,79.) sowie erneut Dutz (72.) waren die weiteren Torschützen.
SV Osternohe - ASV Michelfeld 4:5
Im Duell der beiden Tabellennachbarn aus dem oberen Tabellendrittel bekamen die relativ wenigen Zuschauer eine spannende und torreiche Begegnung zu sehen, wobei sich die Gäste aufgrund spielerischer Vorteile und ihrem Tordrang den Sieg durchaus verdienten. / Tore: 0:1 Kohl (16.), 1:1 K. Rubner (37.), 1:2 Born (54.), 1:3 F. Beyer (55.), 2:3 Lindwurm (59.), 2:4 Born (66.), 3:4 Hofmeier (69.), 4:4 Müller (77.), 4:5 Born (83.)

Kreisklasse Bamberg 3


SV Pettstadt II -
DJK Schnaid/Rothensand 2:3
Ein Freistoß von Harald Saffer (19.) brachte den Gast bald nach vorne. Die DJKler erhöhten fünf Minuten später durch Christian Saffer auf 0:2. Mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten glichen die Pettstadter aus. Torschütze war Christian Weber (28., 29.). Bei diesem Stand blieb es bis zum Seitenwechsel. Nach Wiederanpfiff übernahmen die Gastgeber das Kommando, doch ohne zwingende Chancen herauszuspielen. In der Schlussminute setzten die Gästeelf einen Konter, den Mario Stühler mit einem Schuss aus 16 Metern erfolgreich abschloss.

A-Klasse 2 ER/PEG


Nach drei verlorenen Spielen in Folge setzte sich der TSV Drügendorf in der Fußball-A-Klasse 2 Erlangen/Pegnitzgrund mit 2:0 gegen den Tabellenvierten aus Neuhaus durch. Tabellenführer ist der SV Bammersdorf, der sich in Oesdorf souverän mit 3:0 durchsetzte. Den höchsten Tagessieg verzeichnete der SV/DJK Eggolsheim, der beim ATSV Forchheim zweistellig siegte.
TSV Drügendorf -
TSV Neuhaus 2:0
Gegen einen sehr starken Gegner zeigten die Drügendorfer als Team eine überzeugende Leistung und ihre bisher beste Saisonvorstellung. Das 1:0 erzielte Fabian Bienert in der 30. Min., das 2:0 Nagengast mit einer Solovorstellung in der 80. Min. Ein sehr guter Leiter der Begegnung war Schiedsrichter Röckelein aus Burgebrach.
ATSV Forchheim -
SV/DJK Eggolsheim 0:10
Die Begegnung stand zur Pause 0:4, bevor Barthelmann die zweite Halbzeit mit einem Hattrick einleitete. Trotz der deutlichen Führung sah in der 80. Min. ein Eggolsheimer "Gelb-Rot". / Tore: 0:1 Fechner, 0:2 Fechner, 0:3 Meyer, 0:4 Dierl, 0:5 Müller, 0;6, 0:7, 0:7 Barthelmann, 0:9 Dierl, 0:10 Valenta
SpVgg Etzelskirchen -
DJK Pautzfeld 1:2
In der ersten Hälfte war Etzelskirchen schwach, so dass Pautzfeld in der 18. Min. durch A. Asimus in Führung ging. Obwohl Etzelskirchen nach der Pause stärker wurde und auf den Ausgleich drückte, hieß es in der 78. Min. 0:2 durch Dannhardt. Für die Platzherren reichte es nur zum Anschlusstreffer von Kohler in der 84. Min. Die Rote Karte für Etzelskirchen gab es erst nach Spielschluss, offenbar durch eine Bemerkung gegenüber dem Schiedsrichter.
DJK/SC Oesdorf -
SV Bammersdorf 0:3
Die Oesdorfer bewegten sich personell am untersten Level und kämpften, obwohl sie ersatzgeschwächt waren, unverdrossen. Das 0:1 fiel nach 20 Minuten durch einen Kopfball von Nadler auf Vorarbeit von Paulus. Das 0:2 erzielte in der 46. Min. erneut Nadler. Das 0:3 in der 55. Min. Hempel.
SC Gremsdorf -
SV Poxdorf II 4:0
Die Poxdorfer waren eine starke Mannschaft und hielten zur Pause ein 0:0, wobei Gremsdorf einen Elfmeter verschoss. In der zweiten Halbzeit fielen dann die Treffer./ Tore: 1:0 Müller (61.), 2:0 Schmitt (71.), 3:0 Schmitt (77.), 4:0 Weiß (90.)

A-Klasse 3 ER/PEG


In der A-Klasse 3 gab es Spielausfälle, wobei das Spitzenspiel zwischen der DJK Weingarts II und der SpVgg Reuth stattfand. Es endete 2:2, womit die Reuther an der Spitze bleiben. Der Gegner aus Weingarts jedoch fiel hinter Kirchenbirkig und Wolfsberg zurück.
SV Bieberbach -
SV Wolfsberg 0:4
Die Wolfsberger waren spritziger und dominierten, so dass Bieberbach nur in der ersten Halbzeit einigermaßen mithalten konnte. Der Bieberbacher Torwart Roppelt konnte eine höhere Niederlage verhindern. Ein aufmerksamer Leiter der Begegnung war Schiedsrichter Lindenberger aus Hallerndorf. / Tore: 0:1 Grüner (25.), 0:2 Häfner (53.), 0:3 Kroher (60.), 0:4 Grüner (75.)
SV Kirchenbirkig -
SV Gloria Weilersbach II 3:2
Zur Halbzeit stand es durch einen Hattrick von Robin Hendryx in der 8., 23. und 37. Min. 3:0. In der 55. Min. sah ein Weilersbacher "Gelb-Rot", und ab dann wurde es für Kirchenbirkig enger, wohl, weil sich die Mannschaft zu sicher fühlte. Durch Treffer in der 70. und 75. Min. kam Weilersbach auf 3:2 heran. Danach rissen sich die Platzherren wieder am Riemen, verteidigten den knappen Vorsprung und hatten noch Pech mit einem Treffer ans Lattenkreuz.
TSV Gosberg -
TSV Ebermannstadt 3:5
Gosberg ging in der 3. Min. durch Neth in Führung. Derfuß erhöhte in der 20. Min. auf 2:0. Bis zur Pause kam Ebermannstadt in der 28. und 43. Min. zum 2:2. Ín der 58. Min. brachte Derfuß erneut die Gosberger in Führung, doch dann nahm das Unheil seinen Lauf. Das 3:3 fiel in der 70. Min., das 3:4 in der 75. Min. aus abseitsverdächtiger Position, und das 3:5 in der 89. Min.
DJK Weingarts II -
SpVgg Reuth 2:2
Mit diesem Unentschieden gaben die Reuther ihre ersten Saisonpunkte ab. Durch einen Foulelfmeter brachte Brieger die Platzherren in der 15. Min. in Führung. Das 1:1 fiel in der 18. Min. durch Ludwig, nachdem ein Freistoß wiederholt werden musste und Ludwig direkt verwandelte. Direkt vom Anstoß weg in der 46. Min. rutschte ein Weingartser in den Ball und berührte ihn mit der Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kuhn. Für Weingarts, das eine überragende Mannschaftsleistung zeigte, sorgte Bauernschmitt in der 81. Min. mit dem 2:2 für den verdienten Lohn.

A-Klasse 4 ER/PEG


Die SpVgg Weißenohe schob sich durch einen 3:2-Sieg gegen den SV Schwaig II auf Platz 3 vor. Der FC Dormitz liegt nach einem Unentschieden gegen den ASV Herpersdorf auf Platz 7.
SpVgg Weißenohe -
SV Schwaig II 3:2
Die Gäste gingen in der 25. Min. durch Jehindtra in Führung, so stand es auch zur Pause. Das 1:1 in der 47. Min. besorgte Bajric auf Vorlage von Neuner. In der 50. Min. war Neuner zum 2:1 erfolgreich, und in der 55. Min. vergaben die Weißenoher einen Elfmeter. Das 3:1 fiel in der 65. Min. nach einer Ecke durch Kögel. Den Gästen gelang nur noch der Anschlusstreffer (72.).
FC Dormitz -
ASV Herpersdorf 1:1
In einem sehr guten A-Klassenspiel brachte Prokopy die Platzherren in der 65. Min. in Führung. Der glückliche Ausgleich für Herpersdorf fiel in der 93. Min.

A-Klasse 8 BA/BT


ASV Aufseß -
BSV Schönfeld 9:0
Der verlustpunktfreie Tabellenführer gewann gegen den punktlosen Tabellenletzten standesgemäß. Aufseß war effektiv und machte aus elf Chancen neun Tore. In der 85. Minute gab es eine Rote Karte gegen Schönfeld. / Tore: Jan Gubitz (9.), Stefan Schnörer (15.), Leo Hilfenhaus (33.), Stefan Schnörer (42., 49.), Thorsten Schrenker (55.), Stefan Schnörer (66.), Marco Linhardt (72.), Leo Hilfenhaus (82.)

B-Klasse 4 ER/PEG


SpVgg Obertrubach -
SC Egloffstein II 6:4
Im Nachbarderby wurde das Heimrecht getauscht. Nach einer überlegen geführten ersten Hälfte machte es sich Tabellenführer Obertrubach nach Seitenwechsel selbst schwer. Die Hausherren lagen zur Pause mit 4:1 vorne und nach 50 Minuten mit 5:1. Dann ließen sie die Egloffsteiner nochmal auf 5:4 herankommen. Doch in der letzten Viertelstunde machten die Obertrubacher mit dem sechsten Treffer alles klar. Für die SpVgg zeichneten sich Diedering (3), Kiesl (2) und Chlebowski als Vollstrecker aus.

B-Klasse 6 ER/PEG


Der bis dahin verlustpunktfreie ASV Pettensiedel kassierte in der Fußball-B-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund die erste Niederlage.
SpVgg Weißenohe II -
ASV Pettensiedel 3:0
Die Gäste stellten sich in schwacher Form vor und mussten die spielerische und kämpferische Überlegenheit des Nachbarrivalen anerkennen. Sieggarant für die Weißenoger Reserve war im zweiten Durchgang Hermann Pommer, der mit einem Hattrick (57., 62., 89.) für das 3:0-Endergebnis sorgte. bai

zum Thema "Landesliga Mitte"

Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Kommentieren


Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)

Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:  *
gewünschtes Passwort:  *
Wiederholung Passwort:  *
E-Mail:  *
Anrede:
Frau Herr  
Vorname:
Nachname:
* Ich bin mit der Netiquette einverstanden
Ich möchte mir exklusive Leservorteile nicht entgehen lassen und gestatte der Mediengruppe Oberfranken – Zeitungsverlage GmbH & Co. KG und deren verbundenen Unternehmen mir auch nach Ablauf des Abonnements telefonisch und per E-Mail Vorteilsangebote zu unterbreiten. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Community
Ich möchte kommentieren und eigene Leserbeiträge verfassen Ich möchte nicht kommentieren und keine eigene Leserbeiträge verfassen  


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviele Buchstaben hat das Wort Hochhaus?: