Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Drei geschenkte Punkte für Buckenhofen

Der Fußball-Landesligist SV Buckenhofen spielt am Mittwochabend nicht, da der Tabellenletzte Freie TuS Regensburg wegen "Spielermangels" nicht antritt. Die Absage kam am Morgen, die offizielle Bestätigung am Nachmittag.
 
Der Neuling SV Buckenhofen bekommt in der Fußball-Landesliga Mitte kampflos drei Punkte. Der Freie TuS Regensburg trat zum für Mittwoch um 17.30 Uhr angesetzten Nachholspiel nicht an. "Wir nehmen die Absage mit einem lachenden und einem weinenden Auge", sagt der Buckenhofner Abteilungsleiter Harald Neubauer, "wenn man so vermutlich die drei Punkte kriegt, ist das natürlich einfacher, aber wir hätten sie gern sportlich gewonnen."
Immerhin haben einige Spieler extra einen halben Tag Urlaub genommen, um bei dieser Wochentagspartie dabei zu sein. Zudem gehen den Buckenhofnern Eintrittsgelder und Umsatz flöten. Wie Neudecker mitteilt, habe sich die Absage der Regensburger bereits am Montagabend angedeutet: "Die haben angerufen und gesagt, dass sie wegen verletzter und gesperrter vielleicht keine schlagkräftige Truppe zusammenbekommen würden."

E-Mail am Mittwochfrüh


Am Mittwochmorgen kam dann aus Regensburg eine E-Mail und danach ein weiterer Anruf, womit die Austragung der Begegnung passé war. Der Sportliche Leiter der Oberpfälzer, Erich Karl, sprach davon, dass der TuS "beim besten Willen keine spielfähige Mannschaft stellen" konnte. Ersatzspieler aus der zweiten Regensburger Mannschaft, die vier Ligen tiefer in der Kreisklasse kickt, kamen auch nicht infrage. Am Mittwoch um 13 Uhr kam auch die offizielle Bestätigung durch den Verbandsspielleiter Gustav Kagerbauer (Zwiesel): "Das Verbandsspiel Nr. 6 SV Buckenhofen gegen Freier TuS Regensburg am 14. 9. 2011 um 17.30 Uhr kann der Freie TuS Regensburg durch akuten Spielermangel nicht bestreiten. Die Meldung geht nun durch den Spielleiter ans Sportgericht."

Von Platz 14 auf 10


Die X:0-Wertung für den SV Buckenhofen ist reine Formsache. Zudem erwartet die Regensburger eine Geldstrafe durch das Verbandssportgericht. Mit den in der Tabelle bereits eingerechneten Punkten springt der SV Buckenhofen von Platz 14 auf 10. Nach elf Spielen stehen für den SVB 15 Zähler auf der Tafel.
Die Partie wäre eigentlich die Landesliga-Premiere des Aufsteigers SV Buckenhofen gewesen. Doch die am Mittwoch, 20. Juli, angesetzten Paarungen des 1. Spieltages fielen wegen starker Regenfälle und unbespielbarer Fußballplätze aus. "Wir wollten die Partie eigentlich gleich eine Woche später nachholen, doch damals lehnten die Regensburger wegen Terminproblemen ab", blickt Harald Neudecker zurück. Danach waren beide Teams im Bayerischen Toto-Pokal im Einsatz.
Für eine spätere Austragung in diesem Kalenderjahr gab es laut Neudecker keine Chance mehr. "Unter der Woche muss man, wenn das Spiel noch später angesetzt wird, um fünf Uhr abends beginnen, sonst wird es finster." Und 17 Uhr als Anstoßzeit sei wegen der berufstätigen Spieler nicht möglich.
Zudem stellen die Buckenhofner zahlreiche Jugendmannschaften, für die Trainingsplätze und Umkleidekabinen reserviert sind.

zum Thema "Landesliga Mitte"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.