Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Sport  // Forchheim

Handball

Bucki-Damen sind zurück in der Bezirksoberliga

Der Abstieg ist ausgebügelt: Einen Spieltag vor Saisonende haben sich die Damen des SV Buckenhofen den direkten Wiederaufstieg gesichert.
Die Damen des SV Buckenhofen dürfen sich nach dem Sieg gegen Diepersdorf über den vorzeitigen Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga und den Meistertitel freuen. Das Team, hinten von links: Flocki Knust, Rebbi Wirth, Hannah Sauer, Anna-Lena Brütting, Miriam Neuner, Linda Henke, Meike Neuner und Trainer Alexander Hankel. Vorn, von links: Katharina Heinrich, Franzi Schroll, Lena Knauer, Ina Wilutzky, Carina Krieg, Yvonne Krampert und Johanna Schnell.  Foto: privat
 
Großer Jubel bei den Handball-Damen des SV Buckenhofen: Mit dem deutlichen Sieg gegen die SpVgg Diepersdorf sicherte sich der SVB die Meisterschaft der Bezirksliga und den Aufstieg in die BOL.


Damen, Bezirksliga

SV Buckenhofen - SpVgg Diepersdorf 25:13
Gleich die ersten Minuten machten deutlich, dass sich die Gastgeberinnen nicht auf irgendwelche Eventualitäten einlassen wollten und legten nach nicht einmal fünf Minuten ein 4:1 vor. Bis zur 10. Minute ergaben sich zahlreiche weitere Gelegenheiten, die Führung auszubauen, doch die ließ man zu einfach liegen. Erst Miriam Neuner - beste Werferin der Partie - traf nach längerer Pause wieder, Knust legte mit einem fulminanten Rückraumwurf nach (6:1). Die Chancenverwertung blieb jedoch weiterhin ein Manko, dennoch hielt man den Abstand gleich. Und als dann ab der 20. Minute die Gäste drei Treffer in Folge erzielten (8:5), konterten die Buckis bis zur Pause mit ebenfalls drei Toren zum Halbzeitstand von 11:5.

Nach Wiederbeginn baute der SVB den Vorsprung aus. Schroll blieb es vorbehalten, den Zehn-Tore-Abstand herzustellen (18:8/43.). Als auch noch Krampert, Sauer und Brütting trafen, war nicht erst fünf Minuten vor dem Ende (24:10) die Entscheidung längst gefallen. Zu diesem deutlichen Vorsprung hatten auch die beiden Torhüterinnen Krieg und Wilutzky beigetragen, die alle fünf Strafwürfe parierten. In den letzten Minuten ließ man es eher locker angehen, die Gäste konnten das Endresultat (25:13) ein wenig schönen.
SV Buckenhofen: Krieg, Wilutzky; Brütting (3/1), Heinrich, Henke, Knauer (1), Knust (3/2), Krampert (1), Meike Neuner, Miriam Neuner (13/6), Sauer (1), Schnell, Schroll (2), Wirth (1). hgum
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.