Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

BSC gegen Hof, Buckenhofen in Neustadt

In Nürnberg wurde die 1. Bayerische Hauptrunde im DFB-Pokal ausgelost. Der SV Buckenhofen spielt am Dienstag, 30. August, beim TSV Neustadt/Aisch. Der BSC Erlangen erwartet am Tag darauf den Bayernligisten SpVgg Bayern Hof.
Die Vertreter des BSC Erlangen, Wolfgang Hüttner (links), und BSC-Spielertrainer Manfred Dedaj bei der Auslosung in Nürnberg mit der Lostafel des BFV. Foto: Max Habermann
 
Im Vorfeld des Bundesligaderbys 1. FC Nürnberg gegen FC Augsburg hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) am Samstag die 1. Hauptrunde des DFB-Toto-Pokals ausgelost. Der Pokalsieger des Kreises Erlangen/Pegnitzgrund, BSC Erlangen, der sich als erste Mannschaft des Regionaltopfes Nordost einen Gegner aussuchen konnte, hat am Mittwoch, 31. August, den Bayernligisten SpVgg Bayern Hof zu Gast. Der Landesligist und letztjährige Kreispokalsieger SV Buckenhofen muss am Dienstag, 30. August (18 Uhr), beim Ligakonkurenten TSV Neustadt/A. antreten.
In der Qualifikation hatte der SVB den Liga- und Ortsrivalen SpVgg Jahn Forchheim mit 1:0 ausgeschaltet. Insgesamt wurden fünf Lostöpfe nach Regionen zusammengestellt. "Wir freuen uns auf diese Partie und wollen dem Favoriten Paroli bieten", erklärte Manfred Dedaj, Abteilungsleiter und Spielertrainer des BSC Erlangen.
Insgesamt 64 Mannschaften haben sich für die 1. Hauptrunde qualifiziert. Darunter befinden sich die 24 Kreissieger, die sich jeweils einen Gegner aussuchen konnten und Heimrecht haben. Die 24 Kreissieger waren zur Auslosung mit jeweils zwei Personen eingeladen und erhielten auch eine Sitzplatzkarte für das Bundesligaspiel.
Der Verbandsspielleiter Josef Janker, Lotto-Bayern-Vizepräsident Hans-Wilhelm Forster, und FCN-Vizepräsident Ralf Woy nahmen die Auslosung vor. Die SV-SF Dinkelsbühl (Nürnberg/Frankenhöhe), einer der zwei Kreisligisten, die in Bayern Kreispokalsieger wurden, hatte als zweite Mannschaft im Regionaltopf Nordost Wahlrecht und hat den Landesligisten SpVgg Bayreuth zu Gast.
Der dritte Kreismeister des Bezirkes Mittelfranken, der Bezirksligist TV Büchenbach (Neumarkt/Jura), wählte den Bayernligisten SC Eltersdorf. Die 2. Pokalrunde, in der die Kreissieger im Falle eines Weiterkommens erneut Wahlrecht haben, findet am 6./7. September statt. Dann greifen auch Dritt- und weitere Bayernligisten ein.

Topf 2 Nordost


BSC Erlangen - SpVgg Bayern Hof
SV-SF Dinkelsbühl - SpVgg Bayreuth
FC Amberg - DJK Ammerthal
TV Büchenbach - SC Eltersdorf
TSV Thiersheim - SpVgg Selbitz
TSV Neustadt/A. - SV Buckenhofen

zum Thema "Landesliga Mitte"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.