Aufsteiger Eggolsheim und Effeltrich starten erfolgreich

Die DJK hat gegen den Hammerbacher SV eine gelungene Premiere in der Kreisliga gefeiert. Die SpVgg hat sich sogar die Tabellenführung geschnappt.
Die Eggolsheimerin Lena Amon (M.) wird von zwei Hammerbacherinnen attackiert, doch die doppelte Manndeckung nutzte nichts: Die DJKlerin legte zum Auftakt in die Kreisliga zwei Treffer auf und traf noch selbst zum 3:1-Endstand.  Foto: herzopress
 
Der TSV Brand hat sowohl die Niederlage der Vorwoche als auch einen 0:2-Rückstand weggesteckt und in der Bezirksoberliga den zweiten Sieg eingefahren. Der FC Schlaifhausen ist in der Bezirksliga auch nach dem zweiten Spieltag ungeschlagen.


Bezirksoberliga Mittelfranken: TSV Brand - TSV Mörsdorf 3:2

Die Branderinnen dominierten die Anfangsviertelstunde, doch Mörsdorf ging in der 15. Minute per Foulelfmetier durch Sabrina Gerner in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte erspielten sich beide Teams Torchancen, wobei Brand mehr Ballbesitz hatte. Kurz vor der Pause versenkte Tina Würdemann einen Freistoß durch die schlecht stehende Mauer zum 0:2.

Die bis dato überlegene Heimelf kam mit viel Wut im Bauch aus der Kabine und bereits in der 47. Minute zum Anschlusstreffer: Heidi Karger steckte auf Evi Schlagenhaufer durch, die den Ball einschob. Brand beschwor nun endlich mehr Gefahr herauf und nur fünf Minuten später zappelte der Ball erneut im Mörsdorfer Netz, als die eingewechselte Manuela Mörlein auf Vorlage von Karger erfolgreich war.

Die Gastgeber drückten weiter aufs Gaspedal, um die Entscheidung herbeizuführen und bogen bereits in der 58. Minute auf die Siegerstraße ein, als Karger ihre gute Leistung nach Vorarbeit von Daniela Puscha und Schlagenhaufer mit dem 3:2 krönte. Wenig später stand die Latte bei einem Schuss von Horlamus der endgültigen Entscheidung im Weg (65.), auf der anderen Seite verhinderte Tatjana Auterhoff in Handballtorwart-Manier den Ausgleich.

Die Gäste fanden kaum eine Lücke im dichten Abwehrverbund der Branderinnen und schwächten sich durch eine Gelb-Rote Karte gegen Gerner (88.) selbst. red


Bezirksliga Mittelfranken 1: STV Deutenbach - FC Schlaifhausen 1:5

Nach dem 5:5 zum Auftakt netzte die DJK-FC Schlaifhausen auch im zweiten Spiel fünf Mal ein, zeigte in Deutenbach diesmal aber eine verbesserte Defensivarbeit. Die Gäste fanden gut ins Spiel. Bereits nach neun Minuten leitete Katha Stiller eine sehenswerte Kombination über Freddy Unruh ein, die den Ball im Zusammenspiel mit Rebecca Burkard zum 1:0 ins Tor spitzelte. In der 40. Minute schickte Anne Schwarz Luisa Wölfel auf die Reise, sie umspielte die Keeperin und besorgte die 2:0-Pausenführung.

Nach dem Wechsel offenbarten sich Unruh zwei Gelegenheiten zum möglichen 3:0, diesen Treffer sollte aber erst Angi Pieger mit einer schönen Einzelleistung nach Zuspiel von Carina Noegel markieren (79.). Nur eine Minute später bestrafte Wölfel die zu weit vor dem Tor stehende Keeperin mit einem 25-Meter-Schuss zum 4:0. Den Ehrentreffer für den STV erzielte Sandra Borgwardt in der 85. Minute nach einem Ballverlust der Abwehr. Für den 5:1-Sieg sorgte wiederum Wölfel, die den Freistoß von Pieger im Nachschuss verwandelte. cg


Kreisliga ER/PEG: DJK Eggolsheim  - Hammerbacher SV 3:1

Eggolsheim kam besser in sein erstes Kreisliga-Spiel als die ein Jahr in dieser Spielklasse erprobten Gäste. Der HSV ging in der neunten Minute allerdings mit dem ersten Angriff durch Hanna Studtrucker in Führung. Vom Anstoß weg schickte Lena Amon mit einem langen Ball Larissa Grimm auf die Reise. Diese schob eiskalt zum Ausgleich ein. Danach war das Spiel ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten.

Nach dem Wechsel ging es so weiter, ehe wieder das Duo Amon/Grimm zuschlug. Ein Freistoß von Amon klatschte gegen die Latte, Grimm schaltete am schnellsten und drückte den Abpraller über die Linie (72.). Ihre gute Leistung krönte Amon in der 76. Minute, als sie einfach aus 20 Metern abzog und der Ball zum 3:1-Endstand im Tor des SV landete. mgö


1. FC Burk - SpVgg Effeltrich 1:6

Einen rabenschwarzen Tag und so viele Gegentore wie lange nicht mehr erlebten die Burker. Bereits nach sieben Minuten erzielte Gina Obert das 0:1, kurz darauf stand es nach nahezu identischer Situation 0:2. Beide Male war FC-Torfrau Johanna Birkelbach machtlos. Ein kurzes Aufbäumen wurde prompt von Alexandra Loukas belohnt, die sich aus 25 Metern ein Herz fasste und zum Anschlusstreffer einnetzte (24.), nachdem sie kurz zuvor nur das Aluminium getroffen hatte. Doch nur kurze Zeit später landete ein perfekt getretener Freistoß von Jessica Miess im Winkel des Burker Tors (30.). Dann verursachte der FC einen Foulelfmeter, den Jessica Rauh zur Vorentscheidung verwandelte (35.).

Nach der Pause schnürten die Benning-Mädels die SpVgg in deren Hälfte fest. Doch Obert erstickte die letzte Hoffnung im Keim, als sie sich nach einem Konter nicht zweimal bitten ließ und unhaltbar für Birkelbach einschob (52.). Ein weiterer Freistoß von Miess, der zum 1:6 führte (70.), sowie ein weiterer Lattentreffer von Loukas waren die einzigen Highlights im weiteren Verlauf. ns





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.