Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Frauenfussball

Sophia Albert lässt SCA jubeln

Der Aufsteiger dreht einen 0:2-Rückstand und feiert den ersten Sieg in der Bezirksliga. Für Lonnerstadt, die "Bixn" und Rothensand läuft es ebenfalls rund.
SpVgg Etzelskirchen - ASV Weisendorf. Die Gäste um Spielführerin Vivien Flierl (blaues Trikot) überzeugten durch viel Einsatzfreude und setzten sich souverän durch. Foto: Picturedreams
 
Die Fußballerinnen des SC Adelsdorf haben das Siegen doch noch nicht verlernt. Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga belohnten sich die Frauen um Michelle Mönius im fünften Anlauf endlich für ihre Mühen und verschafften sich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt. In der Kreisliga 1 verpasste der SC Oberreichenbach durch einen blutleeren Auftritt im Aufsteigerduell mit Langensendelbach den Sprung an die Tabellenspitze. Die Teams aus Lonnerstadt und Gremsdorf bejubelten deutliche Siege, Das am Dienstag ausgefallene Kreispokalendspiel zwischen der SpVgg Hüttenbach und dem FC Burk wird nachgeholt.


Landesliga Nord: SpVgg Erlangen - SV Neusorg 1:2

Auch nach dem vierten Spiel steht die "Spieli" noch ohne Sieg da - und wieder war es knapp. Nach drei Auswärtsspielen hatten sich das Team für die Heim-Premiere viel vorgenommen und hielt die Begegnung offen. Ein Doppelschlag durch Anna Biebl (61.) und Anna Friedrich (65.), machten die Erlanger Hoffnungen jedoch zunichte, der Anschlusstreffer von Johanna Spitzer (84.) kam zu spät.


Bezirksoberliga Mittelfranken: TSV Lonnerstadt - SV Mosbach 5:0

Die Gäste waren nur zu elft angereist und dementsprechend defensiv eingestellt. Doch das nützte nichts, auch wenn zunächst der Pfosten rettete (6.). In der 25. Spielminute wurden die Lonnerstadter Bemühungen erstmals belohnt, Verena Haberkamm traf mit einem Distanzschuss zum 1:0. Dieses Tor brachte aber nicht die nötige Sicherheit. Erst ein Eigentor kurz nach der Pause (48.), ließ die Moral der Gäste bröckeln, dazu wurden jetzt auch die Beine schwer. Als Kathrin Litz einen Torwart-Abpraller zum 3:0 vollendete (59.), war das Spiel entschieden, Lisa Dellermann (86.) und Nadine Geinzer (87.) brachten den zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach.


Bezirksoberliga Mittelfranken: SV Leerstetten II - TSV Brand 2:4

Brand war spielbestimmend, tat sich aber im Abschluss schwer. Bis zur 28. Minute musste der TSV warten, bis Lena Übel zur Führung traf. Keine fünf Minuten später erzielte der Gastgeber jedoch das 1:1. Brand suchte weiter die Offensive, belohnt wurde das mit dem 1:2 in der 40. Minute durch Vanessa Lietz. Unter Mithilfe der SV-Torfrau erhöhte Antonia Hartmann kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 1:3. Doch an die erste Hälfte ließ sich nur bedingt anknüpfen. Dies rächte sich in der 86. Minute mit dem Anschlusstreffer. Kurz danach machte Hartmann mit dem 2:4 aber den Deckel drauf.


Bezirksliga Mittelfranken 1: TSV Falkenheim - TSV Frauenaurach 6:2

Beim Titelfavoriten, der bislang alle Spiele überzeugend für sich entschied, gab es für Frauenaurach nichts zu holen. Dabei fing es gut an für die Gäste: Der erste Warnschuss ging an die Latte, der zweite - nach einem Freistoß von Laura Vogel stieg Nilüfer Kaya am höchsten - zappelte im Netz (9.). Nach weiteren, vergebenen Chancen gab es jedoch einen Bruch im Frauenauracher Spiel, und Falkenheim kam auf: Nina Roß markierte per Kopf den Ausgleich (26.), und innerhalb von zehn Minuten sorgten Paula Turkot (29.), Helene Michelson (31.) und abermals Roß (36.) für klare Verhältnisse. Die Gäste versuchten in der zweiten Hälfte, den Hebel wieder umzulegen und verkürzten durch einen Weitschuss von Laura Vogel (85.). Mehr war jedoch nicht drin, den Schlusspunkt setzte der Tabellenführer in Person von Vanessa Aquino (87.).


Bezirksliga Mittelfranken 1: SC Adelsdorf - TSV Zirndorf 4:3

Nach zwei Unentschieden und zwei Pleiten hat es endlich geklappt: Der Aufsteiger aus Adelsdorf feierte den ersten Saisonsieg. Dabei nutzte der SC trotz gutem Beginn seine Chancen zunächst nicht, fing sich stattdessen nach einem Abwehrfehler das 0:1 durch Clara Köhler ein (28.). Danach neutralisierten sich die Teams weitgehend, ein Weitschuss von Pruscha Raouf, der zum 0:2 einschlug (43.), ließ allerdings nichts gutes für die Heimelf vermuten. Doch Adelsdorf schöpfte in der Kabine neuen Mut - verkürzte durch Michelle Mönius (50.) und ließ sich auch von einem Eigentor (54.) nicht entmutigen. Das Spiel kannte nur noch eine Richtung, Eva Funke markierte den Anschlusstreffer (57.). In der Folge blieben einige Hochkaräter ungenutzt, sonst wäre der Sieg deutlicher ausgefallen, aber diesmal belohnte sich der SCA. Jana Scheidig verwandeltet einen Elfmeter zum überfälligen Ausgleich (72.), vier Minuten später stellte die eingewechselte Sophia Albert die Weichen auf Sieg, als sie den Ball zum 4:3 links am Torwart vorbei ins Netz schob. Die Heimelf verteidigte in der Folge mit Mann und Maus und rettete den knappen Vorsprung ins Ziel.


Kreisliga ER/PEG: SV Schwaig - FC Herzogenaurach 1:4

Mit dem vierten Saisonsieg bliebt der FCH dem Führungsduo auf den Fersen
Michaela Meister steckte den Ball in die Schnittstelle, wo ihn Elena Dehmer mit etwas Glück in die Maschen spitzelte (2.). Danach agierte der Favorit jedoch zu hektisch, um den Vorsprung auszubauen. Und weil beim Gegner ebenfalls nichts ging, blieb es zur Pause beim 0:1.
In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel besser, Meier platzierte den Freistoß aus 22 Metern zum 0:2 im Winkel (48.). Nadine Grosser zirkelte den Ball knapp über das Gehäuse, aber auch vor dem Tor der Gäste wurde es ab und zu brenzlig. Allerdings wusste Schwaig mit den Möglichkeiten nichts anzufangen, stattdessen sorgte Tina Jordan nach einem Eckball für die Entscheidung (68.) und legte wenig später nach einem Pass in die Tiefe und einem starken Solo das 0:4 nach (73.). Die Heimelf gab sich jedoch nicht auf und kam noch zum Ehrentreffer (85.).


Kreisliga ER/PEG: SC Oberreichenbach - SV Langensendelbach 0:6

Im Spitzenspiel und Aufsteigerduell wirkte der SCO etwas antriebslos, hatte deshalb nichts zu melden, und lief nach einem Doppelschlag von Simone Konieczny (17., 20.) schnell einem Rückstand hinterher. Danach gestaltete die Heimelf das Geschehen weitgehend ausgeglichen, fand aber kein Rezept, um Toptorschützin Nadja Noghreh in Szene zu setzen. Martina Nögel sorgte mit zwei direkt verwandelten Freistößen (57., 65.) für die Entscheidung und hängende Köpfe bei der Heimelf. Christina Hofmann (78.) und abermals Konieczny (88.) machten das halbe Dutzend voll.


Kreisklasse 1 ER/PEG: SC Gremsdorf - SpVgg Heßdorf 11:0

Die "Bixn" maschten kurzen Prozess mit dem Neuling, der nur mit zehn Spielerinnen antreten konnte, führten durch Treffer von Alina Erban (4., 17.) und Natalja Kern (7., 20.), schnell mit 4:0. Kurz vor der Pause sorgte Vanessa Herberger für die Entscheidung (44.). Doch die Heimelf hatte noch nicht genug, drückte weiter aufs Gaspedal und feierte letztendlich einen Kantersieg. Für die weiteren Treffer zeichneten Verena Oeser (60., 88., 89.), Lena Oppelt (76.) sowie erneut Erban (82.) und Kern (86.) verantwortlich.


Kreisklasse 1 ER/PEG: SpVgg Etzelskirchen - ASV Weisendorf 1:4

Die Gäste überzeugten durch viel Einsatzbereitschaft und sorgten bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse: Nadine Ebersberger (4.) und Verena Stürmer (16., 43.) trafen für den ASV. Nach der Pause ließ es Weisendorf etwas ruhiger angehen, kam durch Helena Tontsch aber sogar noch zum vierten Treffer (63.). Bei der Heimelf lief nicht viel zusammen, der Ehrentreffer von Nathalie Geyer blieb die einzige Ausbeute.


Kreisklasse 1 ER/PEG: SG Poxd./Möhr./Eltersd. - SF Großgründlach 1:4

Die Gäste erwischten den besseren Start, Stefanie Nagel (7.) und Julia Knop (16., 36.) sorgten für eine beruhigende Führung. Zwar verkürzte die SG noch vor der Pause (44.), doch die erhoffte Aufholjagd blieb aus. Stattdessen traf Christina Wagner in der 90. Minute noch zum 1:4-Endstand.


Kreisklasse Bamberg Süd: DJK Schnaid/Rothensand - SV Pettstadt 4:0

Die Heimelf setzte ihren Siegeszug fort und konnte sich wieder einmal auf den Torriecher von Spielertrainerin Tanja Fristch und Anna-Lena Schuberth verlassen, die zusammen 22 der bislang 29 DJK-Treffer markierten. Schuberth eröffnete den Torreigen (35.), Fritsch machte mit einem Dreierpack (40., 51., 62.) alles klar.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.