Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Basketball

Shorthorns: Vakanz unterm Korb ist beendet

Die Herzogenauracher Bayernliga-Frauen haben Ersatz für die im Ausland weilende Centerin Anne Pfister gefunden und eine zweite Spielmacherin verpflichtet.
Regine "Rexy" Brox (am Ball) kehrt zur TS Herzogenaurach zurück, wo sie die bis mindestens Ende des Jahres wegen eines China-Aufenthalts fehlende Anne Pfister ersetzen soll. Archiv
 
Gut eine Woche vor Saisonbeginn in der Regionalliga Südost haben die Basketball-Männer der Turnerschaft Herzogenaurach ihre Personalplanungen abgeschlossen. Als letzter Zugang kommt Daniel Köppel. Der 18-jährige, 2,10 Meter große Center aus Wolfsberg spielte zuletzt bei den Karpfenberg Bulls in der österreichischen Bundesliga sowie in der U18-Nationalmannschaft seines Heimatlandes. Köppel soll sowohl im Team der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) in Nürnberg als auch bei den Longhorns zum Einsatz kommen und will sich für Höheres in den deutschen Bundesligen empfehlen.


Große Aufgabe für Gegner

"Mit Daniel sowie Patrick Horstmann, Tobias Übbing und dem enorm gereiften Ben Gahlert haben wir ein Quartett, das sicherlich einige Gegner unter dem Korb vor große Aufgaben stellen wird", sagt TSH-Coach Benedikt Aumeier.
Auch bei den Frauen des Vereins hat sich rund drei Wochen vor dem Bayernliga-Auftakt noch etwas getan. Nach dem Rückzug aus der Regionalliga vor zwei Jahren wanderte ein großer Teil der Shorthorns zum Post-SV Nürnberg ab. Am Ende der vergangenen Saison bahnte sich bei den Postlern wiederum ein größerer Umbruch an, daraufhin zögerte der neue und alte TSH-Trainer Florian Ottich keinen Moment, um die damaligen Leistungsträgerinnen wieder an die Aurach zu holen.

Seinem Ruf folgten Regine "Rexy" Brox und Laura Angerstein. Dadurch, dass Anne Pfister noch bis tief in den Winter hinein in China weilen wird, gab es eine Vakanz unter dem Korb. Mit der kraftvollen und dynamischen Brox ist die Centerposition bei den Shorthorns wieder perfekt ausgefüllt. Zu Spielmacherin Barbara Hartz gesellt sich die schnelle und quirlige Angerstein, die auch mit einer bestechenden Wurfquote von jenseits der Dreierlinie zu gefallen weiß.


Planung nicht abgeschlossen

Ottich freut sich über die beiden Rückkehrerinnen, die keine Eingewöhnungszeit brauchen. Jedoch ist seine Kaderplanung noch nicht ganz abgeschlossen, da er mit Jana Ulbig und Rebecca Simon zwei Langzeitverletzte zu beklagen hat. Die Mannschaft, die seit Wochen für das erste Saisonspiel gegen die TG Würzburg III am 7. Oktober trainiert, hält er indes für äußerst vielversprechend. okd
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.