Mosbach war zu abgebrüht für Lonnerstadt

Während der TSV Brand in der Bezirksoberliga ein 0:2 noch in ein 3:2 drehte, lief Lonnerstadt trotz großen Aufwands einem Rückstand vergeblich hinterher.
DJK Eggolsheim - Hammerbacher SV. Die Gäste (blaue Trikots) lagen beim Kreisliga-Neuling mit 1:0 in Führung, mussten sich in einer ausgeglichenen Partie aber mit 1:3 beugen. Foto: herzopress
 
Obwohl es in ihrem zweiten Spiel in der Bezirksoberliga Mittelfranken nicht zu einem Sieg reichte, können die Fußballerinnen des TSV Lonnerstadt den kommenden Aufgaben mit erhobenem Haupt entgegenblicken, denn auch in Mosbach waren sie gleichwertig. Einen perfekten Saisonstart feierte der ASV Weisendof in der Kreisklasse 1 ER/PEG.


Landesliga Nord: TSV Theuern - SpVgg Erlangen 1:0

In ihrem ersten Landesliga-Spiel bekamen es die Erlanger Damen mit dem Mitaufsteiger aus Theuern zu tun und waren in einer umkämpften, aber fairen Begegnung nah dran an einem Punktgewinn. Dass die "Spieli" bei hochsommerlichen Temperaturen nur zwei Wechselspielerinnen dabei hatte und etwas mehr Kräfteverschleiß hatte als der TSV, der vier Ersatzfrauen zum Einsatz brachte, war vielleicht der Knackpunkt. In der 78. Minute war die erst kurz zuvor in die Partie gekommene Kerstin Lehmeier nämlich nicht zu stoppen und erzielte den Treffer des Tages. red


Bezirksoberliga Mittelfranken: TSV Brand - TSV Mörsdorf 3:2

Während die Branderinnen die Anfangsviertelstunde zwar dominierten und sich über weite Strecken Ballbesitz im Mittelfeld erarbeiten konnten, war es in der 15. Minute der TSV Mörsdorf, der per Foulelfmeter durch Sabrina Gerner mit 1:0 in Führung ging. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte erspielten sich beide Teams Torchancen, wobei Brand weiterhin mehr Ballbesitz hatte. Allerdings wurde dieser nur selten zwingend genutzt. Eine Standardsituation führte zum 0:2, als Würdemann einen Freistoß durch die schlecht stehende Mauer hindurch im Tor versenkte (40.).

Die bis dato überlegene Heimelf kam mit viel Wut im Bauch aus der Pause und bereits in der 47. Minute zum Anschlusstreffer: Karger steckte durch auf Schlagenhaufer, die den Ball einschob. Brand beschwor nun endlich mehr Gefahr herauf, und nur fünf Minuten später zappelte der Ball erneut im Mörsdorfer Netz, als die eingewechselte Mörlein nach Vorlage von Karger erfolgreich war. Die Gastgeber drückten weiter und bogen bereits in der 58. Minute auf die Siegerstraße ein, als Karger ihre gute Leistung nach Vorarbeit von Puscha und Schlagenhaufer mit dem 3:2 krönte.

Wenig später stand die Latte bei einem Schuss von Horlamus der Entscheidung im Weg (65.), auf der anderen Seite verhinderte Auterhoff in Handballtorwart-Manier den Ausgleich. Die Gäste fanden danach kein Durchkommen mehr und schwächten sich durch eine Gelb-Rote Karte (88.) selbst. red


SV Mosbach - TSV Lonnerstadt 2:0

Bei sommerlichen Temperaturen begannen die Gäste mit hohem Tempo und guten Kombinationen. Zweimal hatten sie die Chance, in Führung zu gehen, scheiterten jedoch an Torfrau Arnold. Ab der 25. Minute kam die Heimelf besser ins Spiel und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Mit einem einfachen Pass in die Schnittstelle überraschte Mosbach die unsortierte TSV-Abwehr, und Mona Nagengast schob zum 1:0 ein (43.).

Auch nach der Pause schenkten sich beide Teams nichts, wobei Lonnerstadt kaum noch in Strafraumnähe kam, weil die Gastgeberinnen schon im Mittelfeld erfolgreich störten und so zu Kontern kamen, die ungenutzt blieben. In der Schlussphase hatten dann wieder beide Mannschaften ihre Chancen. Während Kathrin Litz aus elf Metern an der Mosbacher Torhüterin scheiterte, zeigte der SV einmal mehr seine Erfahrung im Konterspiel: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde blitzschnell umgeschaltet, und nach drei Stationen stand Teresa Nagengast allein vor Streit und hatte keine Mühe, auf 2:0 zu erhöhen. Für die Lonnerstadterinnen ist diese Niederlage kein Beinbruch, da sie sich jederzeit auf Augenhöhe befanden. red


Bezirksliga Mittelfranken 1: TSV Frauenaurach - SV Leerstetten II 1:4

Der zweite Auftritt des Absteigers aus Frauenaurach war nicht von Erfolg gekrönt, dabei war der TSV bis zur 78. Minute auf Augenhöhe. Leerstetten war durch Julia Rauth früh in Führung gegangen (11.), doch die Heimelf kämpfte verbissen und belohnte sich durch Laura Vogel (70.). Nach einem Elfmeter, den Elke Theiler zum 1:2 nutzte (78.), musste Frauenaurach kommen, lief aber in zwei Konter, die abermals Rauth (85.) und Jasmin Jaehner (89.) zum 1:4-Endstand nutzten. red


Kreisliga ER/PEG: DJK Eggolsheim  - Hammerbacher SV 3:1

Eggolsheim kam besser ins Spiel als die bereits ein Jahr in dieser Spielklasse erprobten Gäste. Trotzdem ging der HSV in der 9. Minute allerdings mit dem ersten Angriff durch Hanna Studtrucker in Führung. Vom Anstoß weg schickte Lena Amon mit einem langen Ball Larissa Grimm auf die Reise. Diese schob eiskalt zum 1:1 ein.

Danach war das Spiel ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Wechsel ging es so weiter, ehe das Duo Amon/Grimm erneut zuschlug. Ein Freistoß von Amon klatschte gegen die Latte, Grimm schaltete am schnellsten und drückte den Abpraller über die Linie (72.). Ihre gute Leistung krönte Amon in der 76. Minute, als sie aus 20 Metern abzog und der Ball zum 3:1-Endstand im Tor des SV landete. mgö


Kreisklasse 1 ER/PEG: SF Großgründlach - SC Oberreichenbach 0:7

Die Gäste waren auf eine schnelle Entscheidung aus. Nadja Noghreh ließ mit ihren Treffern in der 8. und 13. Minute keine Zweifel aufkommen und legte später das 0:6 nach (78.). Die weiteren Oberreichenbacher Treffer erzielten Annalena Todt (27.), Eva Altenhöfer (29.), Sophia Heilscher (48.) und Clara Scheller (85.). rup


SG Poxdorf/Möhrendorf - ASV Weisendorf 0:6

Eine perfekten Saisonstart feierte die neu gegründete Damenmannschaft des ASV, die schon vor der Pause keinen Zweifel aufkommen ließ, dass sie den Platz als Sieger verlassen würde. Nadina Nagel (4.), Julia Weiser (21.), Alicia Küster (35.) und Michelle Schein (43.) machten gegen dünn besetzte Gastgeberinnen alles klar. Nach der Pause schaltete Weisendorf einen Gang zurück, Schein (51.) und Katharina Eckert (55.) machten das halbe Dutzend voll. red


SG Etzelskirchen/Lonnerstadt II - SV Langensendelbach 0:7

Die nach fünf Jahren zurückgekehrte Spielgemeinschaft hatte einen denkbar schlechten Start. Sandra Adelfinger, Sonja Rutzki (je 2), Janin Müller, Simone Konieczny und Viviane Zantop schossen den Kantersieg des SVL heraus. rup





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.