Landkreis-Derby endet unentschieden

In der BOL teilen sich der Aufsteiger aus Lonnerstadt und der etablierte TSV Brand die Punkte. In der Kreisliga kommt Hammerbach unter die Räder.
TSV Lonnerstadt - TSV Brand: Kathrin Litz (rechts) schoss die Heimelf in Führung, hatte in dieser Szene aber das Nachsehen gegen Abwehrspielerin Gizem Keceli.
 
Bezirksoberliga-Aufsteiger Lonnerstadt holte im Derby gegen Brand einen Punkt. Bezirksligist Frauenaurach darf nach dem zweiten Erfolg und Platz 2 auf die direkte Rückkehr in die BOL hoffen. In der Kreisliga ER/PEG kassierte der FC Herzogenaurach in seinem ersten Saisonspiel eine deutliche Niederlage.


Bezirksoberliga Mittelfranken: TSV Lonnerstadt  - TSV Brand 2:2

Die Gäste aus Brand hatten anfangs deutlich mehr Ballbesitz und kontrollieren das Geschehen. Sie kamen jedoch nicht zum Abschluss. Kurz vor dem Pausenpfiff verlor Brand in der Vorwärtsbewegung den Ball, frei vor dem Tor netzte Kathrin Litz zum 1:0 (43.) ein. Kurz nach Wiederbeginn steckte Horlamus den Ball auf Hartmann durch, die den Ball flach und scharf in den Strafraum brachte, wo Übel zum 1:1 ausglich (50.). Brand setzte weiter nach, es traf jedoch Nadine Geinzer, die von einem Missverständnis profitierte (61.). Dann war es Barabas, die auf Puscha zurücklegte - 2:2 (75.). Die Schlussphase war hektisch, beide Teams drängten vergeblich auf den Sieg.


Bezirksliga Mittelfranken 1: FC Schlaifhausen - TSV Frauenaurach 0:4

Die Warnung des Schlaifhausener Trainergespanns vor Freistößen in Strafraumnähe blieb ungehört: In der 4. Minute schoss Laura Vogel den TSV von der linken Strafraumecke aus in Führung. Die Walberla-Elf war nicht nah genug an den technisch starken Gegnerinnen dran. Oft musste die Torhüterin in höchster Not eingreifen. In der zweiten Halbzeit versuchte der FC, sich aufzubäumen, die einzige Chance zum Ausgleich vergab das Team aber (70.). Ein Konter nach einem Eckball führte zum 0:2 durch Pauline Link (72.). Nur zwei Minuten später trugen die Gastgeberinnen ein Eigentor bei. Den Schlusspunkt setzte Nülifer Kaya (88.)


Kreisliga ER/PEG: SC Adelsdorf - SC Gremsdorf 5:2

Carolin Utz (5.) und ein Eigentor (15.) bescherten dem SC im Derby einen Traumstart. Zwar gelang Alina Erban der Anschluss (27.), doch kurz nach der Pause stellte Jana Scheiding den Zwei-Tore-Abstand wieder her (55.). Nachdem Jennifer Schmitt erneut verkürzt hatte (65.), riskierten die "Bixn" mehr, boten so aber mehr Angriffsfläche, was Katrin Seeberger für die Entscheidung nutzte (81.). Den Schlusspunkt setzte Scheiding per Foulelfmeter (85.).



Kreisliga ER/PEG: Hammerbacher SV - FC Reichenschwand 2:11

Böse unter die Räder kamen die HSV-Damen, was aber in der ersten Halbzeit nicht abzusehen war (1:2). Nach der Pause zog Annika Litz der Heimelf mit einem Dreierpack (55., 60., 66.) den Zahn. Hammerbach war nur noch der zweite Ehrentreffer vergönnt, während die Reichenschwander fast nach Belieben trafen.


Kreisliga ER/PEG: FC Herzogenaurach - TSV Ebermannstadt 1:5

Auftakt misslungen: 15 Minuten lang machte die Heimmannschaft Druck, fand aber kein Durchkommen. Stattdessen erzielte der TSV nach einem langen Ball durch Christin Alisch das 0:1 (28.). Mit der Führung im Rücken übernahmen die Gäste das Ruder, und Anna-Lena Adami erhöhte nach schöner Einzelleistung auf 0:2 (41.).
Ebermannstadt hielt auch nach der Pause das Tempo hoch, Alisch erzielte nach einer Ecke das 0:3 (51.). Acht Minuten später war es Marie Magdalena, die aus der zweiten Reihe den vierten Treffer besorgte. Nun schaltete Ebermannstadt einen Gang zurück - Unstimmigkeiten in der Abwehr nach einer schnell ausgeführten Ecke nutzte Lioba Lang zum Ehrentreffer (76.). Die Gäste strafften sich jetzt wieder, Michelle Drummer sorgte nach einem klugen Pass mit einem Distanzschuss für klare Verhältnisse (85.).


Kreisklasse 1 ER/PEG: SC Eltersdorf - SG Etzelskirchen/Lonnerstadt 1:2

Nach der turbulenten Anfangsphase mit einem Doppelpack von Aileen Decke (2., 21.) und dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Helen Dotzauer (9.), hatten beide Teams ihr Pulver verschossen. Hüben wie drüben ergaben sich zwar noch mehr oder weniger gefährliche Möglichkeiten, ein weiterer Treffer wollte in der fairen Begegnung jedoch nicht fallen.


Kreisklasse 1 ER/PEG: DJK Schnaid/Rothensand - SF Großgründlach 2:0

Die Gäste mühten sich, fabrizierten aber in der Vorwärtsbewegung zu viele Ballverluste, die der DJK einige Kontermöglichkeiten einbrachten. Mehr Tore als die beiden von Leonie Pühl, die erst eine Einzelaktion über rechts erfolgreich abschloss (12.) und dann nach einem feinen Pass der Torhüterin keine Chance ließ (40.), wollten jedoch nicht fallen.


Kreisklasse 1 ER/PEG: SC Oberreichenbach - SpVgg Erlangen III 3:1

Die Gäste fanden durch Sandra Grimmer als erste die Lücke (25.), doch SC-Spielführerin Nadja Noghreh drehte die Partie noch vor der Pause durch einen Doppelpack (36., 44.). In Hälfte 2 blieb die Partie über weite Strecken ausgeglichen, ein Eigentor der "Spiel" brachte die Entscheidung (79.).


Kreisklasse 1 ER/PEG: ASV Weisendorf - TSV Drügendorf 3:0

Zwei Spiele, zwei Siege, kein Gegentor. Die Bilanz des Weisendorfer Frauenteams in seiner Premierensaison kann sich bisher sehen lassen. Heute erwartet die Mannschaft von Trainer Jan Rebel bei der SG Etzelskirchen/Lonnerstadt ein Härtetest, nachdem Drügendorf keine Hürde darstellte. Julia Weiser war nach einer Balleroberung im Nachschuss erfolgreich (37.), Jennifer Konnerth legte nach einer von der Torfrau unterlaufenen Ecke per Kopf das 2:0 nach (52.). Den Endstand besorgte Michelle Schein, die nach einem Eckball von Laura Mönch aus 16 Metern erfolgreich war (69.).


U17, Bezirksoberliga: SC Adelsdorf - TSV Falkenheim Nürnberg 7:0

Im ersten Saisonspiel feierten die B-Juniorinnen des SC Adelsdorf nach dem Aufstieg in die Bezirksoberliga gleich einen Kantersieg. Die Angst, nicht auf Augenhöhe mit den anderen Mannschaften spielen zu können, ist wohl unbegründet. Die Mädels von Trainer Henry Schwinn hatten unerwartet wenig Mühe, glänzten mit schönen Spielzügen, einer guten Einstellung und perfekter Zusammenarbeit, was mit der Tabellenführung belohnt wurde.





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.