Gelungene Premiere bei DM

Caroline Winkler machte bei ihrer ersten deutschen Meisterschaft eine gute Figur und konnte mit dem Resultat zufrieden sein - genau wie Chiara Ebner.
Caroline Winkler (links) von der TS Herzogenaurach schlug sich bei ihrer ersten Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft gut. Auch Teamkollegin Chiara Ebner wusste zu überzeugen.
 
von PETER MÜLLER
Bei den deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Turner in Bruchsal haben Caroline Winkler und Chiara Ebner von der Turnerschaft Herzogenaurach eine Top-Ten-Platzierung knapp verpasst. Beide nahmen am deutschen Sechskampf teil, der aus drei Geräten im Turnen und drei leichtathletischen Disziplinen besteht.
Für Caroline war es die erste DM und ihre Qualifikation angesichts der hochgesetzten Normen schon ein Erfolg. Bei leichtem Regen ging es mit der Leichtathletik los. Chiara begann mit dem 100-Meter-Sprint, wo sie mit guten 13,98 Sekunden nur knapp über ihrer Bestleistung blieb. Beim Weitsprung erzielte sie mit 4,66 Metern die viertbeste Leistung in ihrer Jahrgangsstufe und beim Kugelstoßen kam sie auf ordentliche 7,41 Meter.
Caroline startete mit guten 4,30 Metern im Weitsprung und sprintete die 75 Meter in 11,13 Sekunden. Beim Kugelstoßen stieß sie mit 7,17 Metern fast 80 Zentimeter weiter als bei den bayerischen Meisterschaften.


Das Flugelement fehlte

Mittags ging es für die Herzogenauracherinnen mit dem Turnen weiter. Chiara zeigte an allen Geräten gute Übungen. Am Sprung sowie am Boden erlaubte sie sich keine großen Fehler und wurde mit 12,30 Punkten belohnt. Lediglich am Barren musste sie sich trotz einer sicher vorgetragenen Übung mit einer etwas niedrigeren Wertung von 11,40 zufrieden geben, da ihr das geforderte Flugelement fehlte.
Auch Caroline turnte sauber am Boden (12,00) und zeigte einen schönen Sprung direkt in den Stand (12,10). Am letzten Gerät, dem Stufenbarren, ging ihr jedoch die Kraft aus und sie musste nach gutem Beginn am unteren Holm einen groben Fehler nach der Langhangkippe und einen Absteiger beim Abgang am oberen Holm in Kauf nehmen und kam deshalb leider nur auf 10,25 Punkte.


Sehr starke Konkurrenz

Trainer Peter Müller war trotzdem sehr zufrieden mit seinen Schützlingen. Chiara Ebner kam zwar nicht ganz an die Leistungen von der "Bayrischen" heran, leistete sich aber in keiner Disziplin einen Patzer und landete bei sehr starker Konkurrenz auf dem 15. Rang. Caroline Winkler hätte mit einem besseren Barren durchaus weiter vorne landen können, kann aber stolz auf ihre ersten deutschen Meisterschaften und Platz 12 sein.
Schon am kommenden Wochenende finden die mittelfränkischen Mannschaftsmeisterschaften statt, bei denen die TSH mit zwei Teams vertreten sein wird.





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.