Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball-Kreisklasse 3 Coburg

FC Bad Rodach mit magerem 1:1 zum Auftakt

Gegen den Tabellenvorletzten aus Weidach hatte sich der FC Bad Rodach mehr als nur einen Punkt erhofft. Doch die Führung von Krause glich Vasile aus.
Auch auf den Außenbahnen doppelten die Weidacher Spieler immer wieder geschickt und ließen die Rodacher so nicht zur Entfaltung kommen. Fotos: Timo Geldner
 
Der FC Bad Rodach hatte sich den Verlauf im ersten Heimspiel nach der Winterpause anders vorgestellt, war doch eigentlich gegen den Tabellenletzten aus Weidach ein Pflichtsieg zu erwarten.

Doch die Gäste machten den Platzherren durch eine engagierte Spielweise einen Strich durch die Rechnung, so dass es letztendlich ein gerechtes 1:1-Unentschieden gab.

Weidach kam besser aus den Startlöchern und bestimmte zunächst das Geschehen, die Platzherren hingegen brauchten ein paar Minuten, um in Fahrt zu kommen. Der FC näherte sich vorsichtig dem Weidacher Tor, Timo Keller setzte ein erstes Zeichen, doch Gästekeeper Andy Erhardt konnte den Schuss aus 20 Metern parieren (15.).


Nemer Selo rutscht einfach weg

Kurze Zeit später sah Schiedsrichter Roland Rauch eine Abseitsstellung eines Bad Rodacher Stürmers, alle Proteste der Heimelf nutzten nichts, die Chance für den FC war dahin.

In der Folgezeit hätten die Gäste bei etwas mehr Konzentration im Abschluss durchaus den Führungstreffer erzielen können, erst setzte Julian Schreiner einen Kopfball über die Latte (20.), dann vergab Florian Scherbaum (25.) und schließlich rutschte Nemer Selo bei einem Schussversuch in aussichtsreicher Position weg (30.).
Dann war der FC an der Reihe und erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten. Bei einem schnell vorgetragenen Angriff setzte Timo Keller die Kugel nach schönem Zuspiel von Philipp Krause am Kasten vorbei (32.). Dann wurde Maxi Pinner im SV-Strafraum zu Fall gebracht, doch Philipp Krause schoss den Strafstoß zu schwach, so dass Andy Erhardt den Ball halten konnte (34.).


Erhardt pariert einen Elfmeter

Der Bad Rodacher Sturmführer machte seinen Fehler kurze Zeit später wieder gut, als er mit dem Kopf zur Stelle war und einen Freistoß von Timo Keller zum 1:0-Führungstreffer einlochte (40.). Nach dem Seitenwechsel merkte man den Weidachern an, dass sie das Spiel keinesfalls verlieren wollten, sie drückten nun auf den Ausgleich. Der fiel auch nach 57 Minuten, Mihal Vasile verwandelte nach einem Foul an Maximilian Sumpf den fälligen Strafstoß unhaltbar zum 1:1-Ausgleich (57.).

Jetzt entwickelte sich bis zum Ende ein offener Schlagabtausch, jeder Meter Boden war heiß umkämpft, die Partie blieb aber dennoch sehr fair. Erst setzte Stefan Krause die Kugel am Weidacher Kasten vorbei (59.), auf der Gegenseite machte es ihm Mihal Vasile gleich (71.). Beide Teams wollten nun den Sieg, die Schlussphase war richtig dramatisch.


Dramatische Schlussphase

Philipp Krause und Tobias Rebhan jagten den Ball aus kurzer Distanz in die Wolken (85./89.), aber auch die Gäste hatten durch Florian Scherbaum noch eine sehr gute Chance, doch es blieb schließlich beim gerechten Unentschieden.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.