Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball-Landesliga Nordost

Verheißungsvoller Saisonstart

Der SV Memmelsdorf besiegt den Bayernliga-Absteiger VfL Frohnlach nach Toren von Christopher Sowinski und Deniz Yilmaz verdient mit 2:0.
Christopher Sowinski schiebt den Ball zur Memmelsdorfer 1:0-Führung ins Tor. Foto: sportpress
 
Gleich zu Beginn der Saison in der Fußball-Landesliga Nordost kam es zu einem spannenden oberfränkischen Derby. Der Liga-Neuling SV Memmelsdorf besiegte den Bayernliga-Absteiger VfL Frohnlach in der heimischen Schmittenau mit 2:0.
Der Gastgeber zeigte von Beginn an, dass er mit drei Punkten in die neue Spielzeit einsteigen wollte. Obwohl die Truppe von Trainer Rolf Vitzthum kurz vor Saisonbeginn mit Markus Baiersdorfer (Zerrung), Pascal Schneider (Innenbanddehnung), Florian Dörnbrack (Bänderanriss) und Nicolas Müller (Knochenabriss) vier teilweise schwer Verletzte zu beklagen hatte, ging sie offensiv und aggressiv in die Begegnung. Die Heimelf erarbeite sich gleich einige Torchancen, und die Führung durch Chris Sowinski in der 17. Min. war hochverdient. Auch in der Folge der ersten Halbzeit kamen die Memmelsdorf er noch zu einigen Möglichkeiten, konnten den Ball jedoch nicht mehr im gegnerischen Tor versenken.
Der zweite Spielabschnitt begann ausgeglichen. Beide Teams zeigten sich bemüht, echte Chancen waren jedoch zunächst nicht zu vermelden. Thomas Kamm ersetzte zur Pause Jonas Himmel (46.), Deniz Yilmaz kam wenige Minuten später für den sehr agilen Sowinski.


Torwart spekuliert richtig

In der 60. Min. wäre fast das 2:0 durch Tobias Seifert gefallen, doch der Fronlacher Torhüter Philipp Pfister hatte richtig spekuliert und konnte den Ball abfangen. Die nächste Großchance für den SVM hatte Markus Saal in der 69. Min., doch ein Frohnlacher Verteidiger konnte dessen Torschuss verhindern.
Die 73. Min. brachte dann das längst fällige 2:0. Zunächst setzte Philipp Hörnes den Ball an den Pfosten, doch der Memmelsdorfer Youngster Yilmaz baute mit seinem satten Nachschuss die Führung aus. Mit der Einwechslung von Niklas Giebel für Tobias Seifert brachte Trainer Vitzthum dann eine zusätzliche Defensivkraft, um in den letzten Spielminuten kein Risiko mehr einzugehen. In der letzten Minute legte Hörnes nochmals auf Michael Wernsdörfer quer, doch dieser schoss nur den Torwart an.
Letztendlich war es ein verdienter Sieg für den SVM und ein verheißungsvoller Start als Neuling nach dem Umzug von der Gruppe Nordwest in die Landesliga Nordost. sm
SV Memmelsdorf - VfL Frohnlach 2:0
SV Memmelsdorf: Jensch - Nikiforow, Hörnes, Schwarm, Sowinski (55. Yilmaz), Wernsdörfer, Weber, Koch, Hummel (46. Kamm), Seifert (73. Griebel), Saal / VfL Frohnlach: Pfister - Trawally, Knie, Hartmann (86. Göhring), Rebhan (86. Graf), Lauerbach, Krüger, Schramm (67. Teuchert), Weinreich, Pflaum, Beetz / SR: Krug (Versbach) / Zuschauer: 150 / Tore: 1:0 Sowinski (17.), 2:0 Yilmaz (73.) / Gelbe Karten: - / Pflaum, Beetz
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.