Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball-Bezirksliga Ofr. West

Verdienter 3:1-Sieg für FC Oberhaid

Der FCO setzt sich im Derby beim ersatzgeschwächten, aber kampfstarken Nachbarn in Dörfleins durch. Nach der Pause blasen die Hausherren zur Aufholjagd.
Pascal Seidelmann (l.) und Dominik Betz (r.) tauchen völlig frei vor dem Dörfleinser Schlussmann Patrick Eberlein auf. Seidelmann sorgt für das 1:0. Foto: sportpress
 
Die arg gebeutelten Dörfleinser mussten gleich sechs Stammspieler ersetzen, boten aber im Derby der Bezirksliga Oberfranken West am Donnerstagabend gegen den Nachbarn FC Oberhaid eine ansprechende Leistung. Die Gäste waren von Beginn an tonangebend und feierten in diesem Nachholspiel einen 3:1-Erfolg.
Die Oberhaider setzten sich von Beginn an in der Hälfte der Heimelf fest. Dörfleins versuchte, aus einer kompakten Abwehr über gelegentliche Konter zum Erfolg zu kommen, war in der ersten Hälfte jedoch gegen eine starke Gästedefensive nahezu chancenlos.
In der 21. Min. spielte der überragende M. Kutzelmann einen Zuckerpass auf P. Seidelmann, und dieser vollendete gekonnt zur 1:0-Führung für die Gäste. Dörfleins konnte sich kaum aus der Umklammerung befreien und war überwiegend mit Abwehraufgaben beschäftigt. In der 44. Min. setzte erneut Kutzelmann den völlig freistehenden J. Stade in Szene, der keine Mühe hatte zur 2:0-Pausenführung einzunetzen.
Nach dem Wechsel - Dörfleins hatte dreimal gewechselt - kam die Heimelf besser in die Partie. In der 52. Min.setzte sich P. Ramer am Strafraum gegen zwei Oberhaider durch und erzielte den umjubelten Anschlusstreffer. Nun spielten die Hausherren druckvoller nach vorne - die Gäste waren kurzzeitig nervös. Nach der überzogenen Gelb-Roten Karte für den Dörfleinser B. Wich waren die Gäste jedoch wieder spielbestimmend und drängten auf die Entscheidung. In der 70. Min. ließ Kutzelmann seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen und versenkte die Kugel aus 16 Metern flach zum 3:1 im Netz. Die kämpferisch überzeugenden Hausherren warfen nochmals alles nach vorne, konnten jedoch den verdienten Gästesieg nicht mehr gefährden. kh
SV Dörfleins: Eberlein - Porzelt, Kopka, Wich, Jäger, Franzke, Meier (46.Nürnberger), Heichel (46. R. Ramer), Porlein (46. P. Ramer), Mayer, Herrmannsdörfer / FC Oberhaid: Griebel - Roppelt, Nöth, Biermann, Vogel, Betz (88. S. Seidelmann), Emig, P. Seidelmann (74. Schmauser), Kutzelmann, Spath, Stade / SR: Klerner (Herzogenaurach) / Zuschauer: 320 / Tore: 0:1 21.Min.P. Seidelmann (21.), 0:2 Stade (44.), 1:2 P. Ramer (52.), 1:3 Kutzelmann (70.) / Gelb-Rote Karte: Wich (59.)
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.