Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fussball-Landesliga Nord

SVM- Gegner Veitsbronn steht schon unter Druck

Die Memmelsdorfer treten am Sonntag beim Tabellenvorletzten an und sind klarer Favorit.
An Torwart Jürgen Jensch lag es nicht, dass der SVM zuletzt auf eigenem Platz vier Gegentore hinnehmen musste. Foto: sportpress
 
Am Sonntag (14.30 Uhr) ist der SV Memmelsdorf als Tabellenfünfter der Fußball-Landesliga Nordost beim Vorletzten ASV Veitsbronn-Siegelsdorf zu Gast. Die Heimelf unterlag am letzten Spieltag dem TSV Buch knapp mit 0:1.
Der SV Memmelsdorf verlor das Topspiel gegen die SG Quelle Fürth mit 3:4 und verpasste es, den zweiten Tabellenplatz zu festigen. Die Memmelsdorfer boten zwar eine gute Leistung, aber vier Gegentore auf heimischem Platz sind einfach zu viel. Mit dem ASV Veitsbronn-Siegelsdorf trifft die Truppe von Trainer Rolf Vitzthum auf einen Gegner, der schon nach fünf Spieltagen mit dem Rücken zur Wand stehen. Um aus dem Tabellenkeller langsam rauszukommen, müssen die Spieler von Trainer Michael Green langsam das Punkten anfangen. Natürlich gibt es dankbarere Gegner in dieser Situation als den SV Memmelsdorf. Die Gäste wollen den Kontakt nach oben halten und benötigen daher dringend die Punkte beim Tabellenvorletzten. Dass man die Heimmannschaft nicht unterschätzen darf, zeigt das Ergebnis gegen die SG Quelle Fürth, als der ASV Veitsbronn-Siegelsdorf ein 0:0 erkämpfte. Somit sollten die Jungs aus der Schmittenau gewarnt sein, diesen Gegner nicht zu unterschätzen. Die Veitsbronner werden mit Sicherheit nicht den offenen Schlagabtausch suchen, sondern auf die berühmten Nadelstiche setzen. Die "Rot-Weißen" sollten sich also vor den Kontern in Acht nehmen. Der SV Memmelsdorf will in diesem Auswärtsspiel sein Kombinationsspiel an den Tag legen und Ball und Gegner laufen lassen. Gegen die tiefstehende Heimmannschaft muss man die Ruhe bewahren und die sich bietenden Torchancen verwerten. Der SV Memmelsdorf geht in diese Partie als Favorit und wird alles versuchen die drei Punkte aus Veitsbronn mitzunehmen. Mit einem Sieg würde man weiter an der Tabellenspitze dranbleiben.
SV Memmelsdorf: Jensch, Horcher - Koch, Saal, Schwarm, Kamm, Wernsdorfer, Griebel, Seifert, Hummel, Sowinski, Nikiforow, Hörnes, Beiersdorfer, Weber
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.