Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Basketball

Güßbacher besiegen im Finale Pro-B-Aufsteiger Coburg

Der Regionalligist gewinnt sein eigenes Vorbereitungsturnier. TTL Bamberg belegt den dritten Platz.
Der Breitengüßbacher Erik Land zieht im Halbfinale am Münchner Bruno Vrcic vorbei. Foto: sportpress
 
Die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach haben ihr Vorbereitungsturnier gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Ulf Schabacker gewann im Finale vor knapp 300 Zuschauern gegen den BBC Coburg verdient mit 75:62. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der TTL Basketball Bamberg gegen den FC Bayern München II mit 93:88 nach Verlängerung durch.
Im ersten Halbfinale trafen die Güßbacher auf den Pro-B-Ligisten FC Bayern München II, der mit einer sehr jungen Truppe in die Hans-Jung-Halle gereist war. Davon ließen sich die Oberfranken etwas ablenken und dachten, dass die Partie ein Selbstläufer werden würde. Erst im zweiten Spielabschnitt fing die Tröster-Truppe an, das Spiel zu kontrollieren. Kapitän Dirk Dippold glänzte in dieser Phase und sorgte mit seinen 13 Punkten maßgeblich dafür, dass die Hausherren mit einer 40:31-Führung in die Halbzeit gingen. Im dritten Viertel baute die lange Garde mit Heide, Land und Wagner den Vorsprung der Gastgeber aus. Letztlich qualifizierten sich die Gelb-Schwarzen mit einem 72:54-Erfolg für das Finale.
Im zweiten Halbfinale zwischen dem Regionalliga-Aufsteiger TTL Bamberg und dem Pro-B-Neuling BBC Coburg ging es ganz schön zur Sache. Mit vollem Körpereinsatz und engagierter Abwehr gingen beide Mannschaften zu Werke. Im Gegensatz zum Bayernpokal-Duell der Vorsaison gab es diesmal keine Sensation, und der klassenhöhere BBC Coburg gewann diese Partie verdient mit 80:58.
Somit trafen im Spiel um Platz 3 der FC Bayern München II und der TTL Bamberg aufeinander. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Erst zum Ende des zweiten Viertels waren es die Münchner, die immer wieder ihren Center Markovic am Brett fanden und zu leichten Punkten kamen. Durch gutes Teamspiel und eine hohe Dreierquote setzte sich das junge Münchner Team in der zweiten Halbzeit bis auf 17 Punkte (65:82) ab. Doch dann überraschten die Bamberger die Münchner mit einer Ganzfeldpresse und zwangen ihren Gegner immer wieder zu Ballverlusten. Eine überragende Dreierquote in den letzten Minuten des vierten Viertels ließ die Bamberger immer weiter herankommen. Beim Stand von 81:84 und noch vier Sekunden auf der Uhr ging der Ball nach einem Einwurf zu Neuzugang Adriaans, der den Dreier zur Verlängerung aus etwa 8,5 Metern traf. In dieser spielten die Oberfranken clever und gewannen verdient mit 93:88.
Im Finale zwischen dem TSV Tröster Breitengüßbach und dem BBC Coburg erwischten die Hausherren einen überragenden Start und setzten sich schnell durch starke Verteidigung ab. Die ehemaligen Güßbacher Walde und Eichelsdörfer brachten zum Ende des ersten Viertels die Coburger wieder bis auf 20:17 heran. Im zweiten Abschnitt kam die Tröster-Truppe mit der deutlich verbesserten Abwehr der Vestestädter nicht zurecht. Burris, Walde und Wolf sorgten für die erste Coburger Führung. Die Gelb-Schwarzen zeigten aber Moral und kämpften sich durch Jörg Dippold, Land und Engel zur Halbzeit auf 34:36 heran.
Eine überragende Verteidigung war die Grundlage für ein wahres Offensivfeuerwerk der Tröster-Truppe im letztlich entscheidenden dritten Viertel, in dem die Coburger nur zwölf Punkte erzielten. Letztlich gewann der TSV Tröster Breitengüßbach mit 75:62. fd
TSV Breitengüßbach: Brütting (2 Punkte gegen München/2 gegen Coburg), D. Dippold (19/2), J. Dippold (9/9) T. Dippold (0/2), Engel (10/19), Heide (8/12), Kapp (2/0), Kolloch (0/0), Land (14/23), Lurz (0/0), Wagner (8/0), Will (0/0)
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.