Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Juniorenfussball

FCE in Wildensorg früh auf der Siegesstraße

Die U15-Talente des Aufsteigers DJK Don Bosco verlieren das Bamberger Bayernligaderby mit 0:2.
Den Ball im Visier haben im Bamberger Derby Tom Hennemann (l.) vom FC Eintracht und Michael Theinhardt von der DJK Don Bosco. Foto: sportpress
 
Die C-Juniorenfußballer des FC Eintracht Bamberg 2010 (4.) sind im Lokalderby der Bayernliga Nord ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Sie gewannen vor 150 Zuschauern beim Aufsteiger DJK Don Bosco Bamberg (9.) in Wildensorg mit 2:0 (1:0).
Nach druckvollen ersten Minuten beiderseits trafen die FCE-Jungs bereits in der 4. Min. durch Luis Schneider im Nachsetzen zum 0:1, nachdem von einem DJK-Spieler auf der Linie geklärt worden war. Doch die Don-Bosco-Elf um das Trainergespann Hubert Richter und Paul Günthner gab sich nicht geschlagen und hielt dagegen. Das Spiel war von vielen Zweikämpfen geprägt, doch wollte dem krankheitsbedingt geschwächten Team aus Wildensorg an diesem Tag kein Angriff so recht gelingen. In der 18. Min. war es Nikolo De Baptistis, der mit einem satten Lattenkracher aus 17 m das Wildensorger Gehäuse zum Zittern brachte. Beim anschließenden Abstoß verletzte sich Torhüter Dominik Bräutigam ohne Fremdverschulden schwer. Als der DJK-Torhüter vom Feld und ins Krankenhaus musste, schienen die Richter-Schützlinge geschockt.
Nach der Pause wirkten die Wildensorger etwas angriffslustiger, doch führten auch viele Standards nicht zum Torerfolg. Anders auf der Gegenseite, als in der 41. Min. nach einem Freistoß durch Ibrahim "Ibo" Al Amoori per Kopf das 0:2 fiel, das auch der Endstand war. Den Don-Bosco-Talenten gelang es nicht mehr, das Spiel zu drehen. So nahm der FCE-Nachwuchs die drei Punkte mit in den Bamberger Osten und festigte seinen vierten Tabellenplatz. Die DJK Don Bosco Bamberg rutschte auf Rang 9 ab.

zum Thema "DJK Don Bosco Bamberg"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.