Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Weg zum Top Four führt für Bamberg über Ludwigsburg

Die Brose Baskets müssen in Ludwigsburg gewinnen, wenn sie beim Top Four in München dabei sein wollen.
Brad Wanamaker stopft den Ball in den Ludwigsburger Korb. In der Pokal-Quali sind die Brose Baskets an gleicher Stelle erneut gefordert.
 
von KLAUS GROH
Ein schweres Los bescherte Wilbert Olinde, der mit dem SSC und dem ASC Göttingen von 1980 bis 84 drei Mal die deutsche Meisterschaft gewonnen hatte, den Bambergern in der Pokal-Qualifikation. Am 24. Januar müssen die Brose Baskets in Ludwigsburg ran. Der Sieger aus diesem Spiel sowie die Gewinner aus den Partien Alba Berlin gegen s.Oliver Baskets Würzburg und Skyliners Frankfurt gegen Titelverteidiger EWE Baskets Oldenburg qualifizieren sich für das Top Four am 20./21. Februar im Münchner Audi Dome. Die Bayern sind als Gastgeber automatisch dabei.


Von Moskau ins Schwabenland

"Das ist ein schwieriges Los. Es ist ein Auswärtsspiel, allerdings nicht das logistisch schlimmste Auswärtsspiel. Wir haben kurz vor Weihnachten gezeigt, dass wir in Ludwigsburg gewinnen können. Aber es wird ein schwieriges Spiel - definitiv. Wir spielen am 22. Januar in Moskau, kommen am 23. zurück und werden dann wohl direkt nach Stuttgart fliegen. Wir nehmen es, wie's kommt", kommentierte Bambergs Geschäftsführer Rolf Beyer die Aufgabe beim Bundesliga-Sechsten.
Ludwigsburgs Topwerfer und Rebounder Jon Brockman, der auch beim Allstar-Spiel eine gute Figur machte, meinte zum Aufeinandertreffen mit den Brose Baskets: "Das Gute an dieser Auslosung ist der Heimvorteil. Es ist schön für uns und unsere Fans, dass wir zuhause spielen. Aber das ist ein schwerer Gegner, das wird ein hartes Spiel."


Brockman freut sich über Wein

Bambergs Trainer Andrea Trinchieri hatte dem "Büffel" unter dem Korb am Samstagvormittag bei der Vorbereitung auf das Allstar-Spektakel am Abend eine Flasche Wein überreicht, weil er Brockman nach dem 15-Punkte-Sieg am 23. Dezember in Ludwigsburg für den Rippenbruch von Lucca Staiger verantwortlich gemacht, beim Videostudium aber erkannt hatte, dass nicht Brockman, sondern Royce O'Neale der Übeltäter gewesen ist. Und Brockman nahm die Entschuldigung an: "Das war eine schöne Geste von ihm. Er hat sich dafür entschuldigt, dass er mich angeklagt hat. Er ist ein netter Mensch mit gutem Charakter, und er hat die Situation clever gelöst. Alles ist gut."


Spiel beim MBC verlegt

Das für den 24. Januar geplante Bundesliga-Spiel der Brose Baskets beim Mitteldeutschen BC wurde auf Dienstag, 16. Februar, verlegt. Das war der einzige freie Termin, denn in dieser Woche legt die Euroleague nach der Vorrunde eine Pause ein.

zum Thema "Brose Bamberg"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.