Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Frensdorferinnen feiern verdienten Sieg

Die SVF-Mädels setzen sich mit dem 2:0-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg in der Landesliga-Spitzengruppe fest.
Verena Lechner (r.) schirmt den Ball gegen die Nürnbergerin Josephine Luksch ab. Foto: sportpress
 
Bei spätsommerlichen Temperaturen schlugen die Frensdorfer Landesliga-Fußballerinnen die Club-Reserve mit 2:0. Gut 100 Zuschauer sahen wie die Club-Mädels zu Beginn einen ungefährlichen Torschuss abgaben und sich anschließend durch das gefällige Spiel der Heimelf immer weiter in die Defensive drängen ließen.
Trotz des enormen spielerischen Übergewichts kreierten die Blau-Gelben aber zu wenig klare Torgelegenheiten. Spangel vergab die größte Chance: Ihr Schuss aus spitzem Winkel landete nach knapp 20 Minuten am Außennetz. Auch bei ruhenden Bällen zeigten sich die Gastgeberinnen erstaunlicherweise äußert nachlässig in Ausführung und Verwertung. So verabschiedeten sich beide Mannschaften mit einem 0:0 zum Pausentee.
Den besseren Start der zweiten Hälfte erwischten die Nürnbergerinnen. Anspiele auf die Offensivspielerinnen landeten jedoch immer wieder bei den glänzend aufgelegten Innenverteidigerinnen Janousch und Geyer. Nach einigen Minuten eroberten die Frensdorferinnen den Failsberg förmlich wieder zurück. Die Nürnberger Abwehrreihe stand aber weiterhin extrem tief und ließ wenig zu.
Die eingewechselte Friedel setzte sich in der 70. Min. nach langem Zuspiel prima in den Strafraum durch und konnte nur durch ein Foul am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lechner eiskalt zum 1:0. In der Folge erspielten sich die Gastgeberinnen weitere Großchancen. Letztlich war es Tauber, die in der 90. Min. mit einem gefühlvollen Heber das erlösende 2:0 erzielte. Einige Zeigerumdrehungen später beendete der gut leitende Schiedsrichter Rennert das faire Spiel.
Fazit: Die Fußballerinnen des SV Frensdorf fahren einen ungefährdeten, hochverdienten Sieg gegen eine kaum stattfindende Gastmannschaft aus Nürnberg ein und festigen ihren Platz in der Spitzengruppe. sd
SV Frensdorf: Endres - Gack, Janousch, Geyer, Spangel - Elshani (55. Friedel), Lauger, Lechner, Tauber, Gath (82. Reichold), Müller - Haag, Nagengast, Schmitt-Stanciu





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.