Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Sport  // Bamberg

Leichtathletik

Die Damen der LG Bamberg sind wieder Vizemeister

Die Bambergerinnen laufen über 3 x 800 m in Bayern erneut auf den zweiten Platz.
Bayerischer Vizemeister über die 3 x 800 m wurden Alexandra Schütz, Sara Weichert und Krystyna Lopatina (v. l.). Foto: privat
 
Bei den bayerischen Langstaffelmeisterschaften in Bad Türkheim hat die Damenstaffel der LG Bamberg über 3 x 800 m ihren Vizemeistertitel aus dem Vorjahr verteidigt. Für die LGB startete Alexandra Schütz in das Rennen.
Die Studentin, die im Winter wegen ihrer Bachelorarbeit pausiert hatte, zeigte, dass sie trotz des Trainingsrückstands konkurrenzfähig ist. Sie hielt Kontakt zu den stark laufenden Gegnerinnen und übergab auf Position 3 liegend den Staffelstab an Krystyna Lopatina. Mit engagierten ersten 200 m schloss sie die Lücke zu der Läuferin aus Gräfelfing und überholte diese. Auch in der zweiten Runde hielt sie das Tempo hoch, so dass sich der Abstand zu Platz 3 deutlich vergrößerte. Schlussläuferin Sara Weichert sicherte den zweiten Platz mit zwei flotten Stadionrunden ab. Nur nach ganz vorne konnte die schnelle Bambergerin nicht viel ausrichten, denn der Abstand zu Platz 1 war zu groß. Mit einer Endzeit von 7:25,74 Min. freuten sich die Bambergerinnen über Platz 2.
Da viele andere Läuferinnen wegen der Abiturprüfungen für die 4 x 400-m-Staffel abgesagt hatten, mussten die bereits vorbelasteten Läuferinnen mit Ersatzfrau Helena Weiß, eigentlich nur deren Trainerin, eine Stunde später erneut antreten. Alexandra Schütz ging erneut als Erste an den Start. Nach einer guten Zielgeraden übergab sie auf Krystyna Lopatina, die im Endspurt noch die Konkurrenten aus Friedberg überholte. Helena Weiß wurde nach 100 m wieder von Friedberg überholt. Sie ließ sich aber nicht abschütteln und lief wieder an Platz 3 heran.
Schlussläuferin Sara Weichert versuchte, Ramona Czogalla zu folgen, musste aber bei der 200-m-Marke die Topläuferin ziehen lassen. Auf der Zielgeraden erkannten Czogalla und Weichert, dass die vor ihnen platzierte Staffel aus Burghaslach schwächelte. Die Läuferin aus Friedberg zog noch vorbei, Sara Weichert kämpfte bis zum Zielstrich, dieser kam aber doch noch etwas zu früh. Um eine Sekunde geschlagen beendete die Bamberger Damenstaffel den Wettbewerb nach 4:24,63 Min.
Bei den Junioren gingen Finn-Lucas Johannsen, Pascal Bottler und Hendrik Torner über 3 x 1000 m an den Start. Johannsen lief sehr flott los und führte die ersten 300 m. Am Ende musste der Bamberger dem sehr hohen Anfangstempo aber etwas Tribut zollen und übergab auf Platz 3 liegend den Stab an Bottler.
Dieser wurde zuvor vom Wettkampfrichter jedoch völlig verunsichert. Statt Bottler rief er Torner auf und bestand darauf, dass dieser laufen müsste. Mit Blick auf die bereits ansprintenden Startläufer ging Bottler dennoch in die Wechselzone. In einem kompletten Durcheinander übernahm er das Staffelholz und versuchte, Platz 3 abzusichern. Dies gelang dem Junior trotz der Aufregung recht gut, und somit konnte er den Bamberger Neuzugang Torner mit fünf Metern Vorsprung losschicken, der sich mit den stärksten Läufern Bayerns messen musste. Nachdem er recht schnell von dem Läufer aus Bogen überholt worden war, versuchte er, möglichst lange das Tempo mitzugehen. Doch ab etwa der Hälfte des Rennens merkte der Bamberger Schlussläufer, dass ihm noch viele Trainingseinheiten aus dem Winter fehlten. Torner musste auf den letzten 200 m auch den Läufer aus Auerbach/Streitheim ziehen lassen und kam nach 8:42,22 Min. auf dem fünften Platz liegend ins Ziel.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.