Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Brose Baskets besiegen Göttingen - doppelte Freude für Lucca Staiger

Der Scharfschütze der Brose Basket Lucca Staiger wurde am Samstag Vater und war tags darauf beim 113:92-Sieg über Göttingen mit 22 Punkten bester Werfer.
Lucca Staiger (mit Ball) sprühte nach der Geburt seiner Tochter vor Energie. Da konnte Gegenspieler Andrew Onwuegbuzie schon mal ins Straucheln geraten.Fotos: sportpress
 
von KLAUS GROH
41 Punkte erzielten die Brose Baskets am Sonntag bei einer 80-prozentigen Trefferquote allein im zweiten Viertel beim ungefährdeten 113:92-Erfolg gegen die BG Göttingen - Alba Berlin gelangen am Samstag bei der 43:46-Niederlage in Braunschweig im ganzen Spiel nur zwei Zähler mehr. Der deutsche Meister brauchte zwar acht Minuten (12:16), bis er die Müdigkeit aus den Gliedern geschüttelt hatte, doch dann lief der Brose-Motor auf Hochtouren: Zur Pause lag der Bundesliga-Spitzenreiter auch dank der insgesamt 35 Assist mit 66:37 vorn. Nach 23 Minuten betrug die Führung erstmals 30 Zähler (74:43) - der Spitzenreiter hatte gegen den Tabellenvorletzten schon relativ früh die Kräfteverhältnisse geklärt.


Und mit Lucca Staiger rückte ein Scharfschütze ins Rampenlicht, der zuletzt wegen eines Rippenbruchs pausieren musste. Sechs Dreier bei nur neun Versuchen versenkte der 27-Jährige, der sich am Samstag über die Geburt seiner Tochter Lilly freuen durfte. "Das ist ein unglaubliches Gefühl", konstatierte Staiger, dem offensichtlich der Familienzuwachs Flügel verliehen hatte. 22 Punkte und drei Ballgewinne standen am Ende in der Statistik des jungen Vaters, der betonte: "Das waren wieder eine gute Teamleistung und ein wichtiger Erfolg für uns, nachdem nach der Partie in Piräus am Freitagabend auch noch eine anstrengende Reise lag."
Bemerkenswert war zudem, dass die drei besten Werfer auf Bamberger Seite Deutsche sind, denn auch der starke Daniel Theis (18) und Elias Harris (17) punkteten nach Belieben.



Die Statistik

Brose Baskets Bamberg - BG Göttingen 113:92
(25:20, 41:17, 23:26, 24:29 )

Bamberg Staiger (22 Punkte/6 Dreier), Theis (18/4), Harris (17), Miller (16/3), Zisis (12), Heckmann (11), Strelnieks (6/1), Wanamaker (4), Melli (3/1), Idbihi (3), Radosevic (1)
Göttingen Kamp (26/1), El-Amin (20/2), Spohr (11/3), Godbold (11/3), Mönninghoff (9/1), Kulawick (8/2), Boykin (5/1), Onwuegbuzie (2), Boakye
SR Simonow, Hack, Krüper
Zuschauer 6800 (ausverkauft)
Gesamtwurfquote Bamberg 59 Prozent (37 Treffer/63 Versuche), Göttingen 52 (34/66)
Dreierquote Bamberg 47 Prozent (15/32), Göttingen 37 (13/35)
Freiwurfquote Bamberg 83 Prozent (24/29), Göttingen 100 (11/11)
Rebounds Bamberg 27 (18 defensiv/9 offensiv), Göttingen 32 (20/12)
Ballgewinne/-verluste Bamberg 9/7, Göttingen 1/17
Assists Bbg. 35/ Göttingen 24
Fouls Bbg. 27/ Göttingen 16

zum Thema "Brose Bamberg"






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.