Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Basketball

Baunacher holen Ferguson

Der Zweitigist verpflichtet mit dem 32-Jährigen vom ProA-Rivalen Hamburg Towers einen erfahrenen Innenspieler.
 
Mit dem 32-jährigen US-Amerikaner Robert "Rob" Ferguson holen sich die Zweitliga-Basketballer der Baunach Young Pikes einen ProA-erfahrenen Anführer ins Team. Der 2,03 m große Innenspieler blickt bereits auf eine lange Karriere in Deutschland zurück, die er nach einer sehr erfolgreichen Collegezeit an der Saint Joseph´s University im Jahr 2009 begann. Er war unter anderem für Nördlingen, Crailsheim, Vechta und Karlsruhe aktiv, ehe er vor drei Jahren bei den Hamburg Towers unterschrieb.

Ferguson verbrachte drei erfolgreiche Spielzeiten bei den Towers und war in der letzten Saison der Teamkapitän der Mannschaft aus der Hansestadt. Auf 9 Punkte und 5,6 Rebounds brachte es Ferguson in der zurückliegenden Saison und half dem Team sowohl auf der Power-Forward- als auch auf der Center-Position. Durch seinen hochprozentigen Drei-Punkte-Wurf wird er das Spiel der Baunach Young Pikes variabler machen und vor allem mit seinen Führungsqualitäten im jungen ProA-Team gefragt sein.

Für den US-Boy ist es eine Art "Heimkehr", denn die Familie seiner Frau stammt aus dem Landkreis Bamberg. So lag es nahe, dass er irgendwann auch in Oberfranken die Basketballschuhe schnüren wird. Der Baunacher Teammanager Jörg Mausolf meinte: "Ich freue mich sehr, dass es mit der Verpflichtung von Rob endlich geklappt hat. Ich bin schon seit Jahren mit ihm und seiner Frau in Kontakt, und wir haben schon öfter mit dem Gedanken gespielt, ihn nach Baunach zu holen. Jetzt konnten wir es endlich realisieren, und ich denke, es ist für beide Seiten eine tolle Sache. Er ist der Spieler, der unsere jungen Talente mit seiner Erfahrung anführen kann, ohne dabei nur auf seine eigenen Statistiken zu achten. Das ist sehr wertvoll für die Young Pikes." red

zum Thema "Baunach Young Pikes"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.