Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

62 Foulpfiffe im Derby zwischen Litzendorf und TTL

Die BG Litzendorf schlägt den TTL mit 66:50. Die Regnitztaler sind zu Hause ohne Chance.
Das Derby in der Memmelsdorfer Seehofhalle zwischen der BG Litzendorf und dem TTL Bamberg verlief kampfbetont. Hier wollen der Litzendorfer Manuel Rockmann sowie die Bamberger Hendrik Land (l.) und Markus Müller (r.) an den Ball kommen. Foto: sportpress
 
Erster Sieg für den Aufsteiger BG Litzendorf (6.) in der 2. Basketball-Regionalliga Nord - und der gelingt am dritten Spieltag mit 66:50 im umkämpften Derby gegen den TTL Basketball Bamberg (8.). Nichts zu holen gab es für die Regnitztal Baskets (3.) beim 72:110 im Strullendorfer Basketball Center Hauptsmoor gegen den Spitzenreiter TG Würzburg.
BG Litzendorf - TTL Basketball Bamberg 66:50
Von Beginn an war das Derby in der Memmelsdorfer Seehofhalle zwischen der BG Litzendorf und dem TTL Basketball Bamberg eine heiß umkämpfte Partie. Das erste Viertel (6:7) war geprägt von einer knallharten Defensive und schwachen Wurfquoten auf beiden Seiten. So gelangen beiden Teams zusammen nur 13 mickrige Punkte. Im Laufe des zweiten Abschnitts kamen die Litzendorfer offensiv ein wenig mehr in ihren Rhythmus, wobei die Abwehr weiter felsenfest stand. Zur Pause (26:18) hatte sich die BG so einen Acht-Punkte-Vorsprung herausgespielt. Auch nach der Halbzeit waren die Litzendorfer die tonangebende Mannschaft. Die Führung wurde kontinuierlich ausgebaut und betrug vor dem Schlussabschnitt schon komfortable 17 Punkte (49:32). In den letzten zehn Minuten hielt der Gastgeber seine Führung konstant, die Bamberger konnten nicht mehr entscheidend verkürzen. Die BG Litzendorf feierte somit verdient ihren ersten Sieg in der 2. Regionalliga Nord. Das hitzige Derby war geprägt von vielen Unterbrechungen, insgesamt kam die Partie auf 62 (!) Fouls. Dem TTL fehlte der verletzte US-Neuzugang und Center Crittenden.
BG Litzendorf: Rockmann (17), Kolbert (15), Wimmer (9), Zach (7), Ruhl (4), Slabu (4), Sperke (3), Roch (2), Schlaug (2), Tuttor (2), Ziegmann (1) / TTL Basketball Bamberg: Duckarm (8), Müller (8), Uysal (7), Reichmann (5), Thomas (5), Krauß (4), Land (4), Schmitt (4), Jefferson (3), Kohn (2), Hager, Weiß
Regnitztal Baskets - TG Würzburg 72:110
Mit dem deutlichen 72:110 gegen die TG Würzburg setzte es die erste Niederlage für die Regnitztal Baskets in dieser Saison. Die Mannschaft der Trainer Kevin Kositz und Patrick Hwastunow hatte wenig zu bestellen. Eine starke Würzburger Mannschaft dominierte an die Partie und erspielte sich schnell einen Vorsprung, der bis zur Pause auf 15 Punkte anwuchs. Die krankheitsbedingt dezimierten Strullendorfer Jungs fanden auch nach der Halbzeit schwer ins Spiel und gegen die erfahrene Offensive der TG-Tropics nur selten die passende Antwort. Youngster Kay Bruhnke wurde mit 21 Punkten Topwerfer des Spiels. Coach Kositz sagte: "Wir haben definitiv nicht unsere beste Leistung gezeigt. Aber wenn wir die Schwächen im weiteren Verlauf der Saison ausmerzen, dann war das Spiel gegen Würzburg eine wertvolle Erfahrung für uns."
Regnitztal Baskets: Bruhnke (21Punkte/3 Dreier), Hoffmann (13/1), Uysal (13/2), Ueberall (9), Tischler, N. (6), Nicklaus (6), Bergmann (4), Brevet, Ulshöfer





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.