Fussball

Wollbachs Triumph in orange

Der TSV Wollbach gewinnt den Pokal der Marktgemeinde Burkardroth nicht nur einmal, sondern gleich zweimal.
Abgehoben ist der TSV Wollbach ob des Erfolgs beim Pokal der Marktgemeinde noch nicht, auch wenn Felix Warmuth (oben) im Finalspiel gegen Stangenroth schon einmal seine Sprungkraft testet. Fotos: Sebastian Schmitt
 
von SEBASTIAN SCHMITT
Der TSV Wollbach hat den Pokal der Marktgemeinde Burkardroth auf dem Sportgelände der DJK Gefäll gewonnen. Der favorisierte Kreisklassist bezwang den A-Klassisten vom TSV Stangenroth im Finale mit 3:1. Für den Turniersieger trafen im Endspiel vor großer Zuschauerkulisse Jonas Kirchner, Felix Warmuth und Benjamin Johannes. In Führung waren allerdings die Mannen aus Stangenroth gegangen, für die Florian Wehner ins Schwarze getroffen hatte. Die Wollbacher um Kapitän Matthias Albert taten sich gegen kämpferisch enorm starke Stangenröther zunächst sehr schwer und verzettelten sich immer wieder im Spielaufbau, weil allzu oft ein Stangenröther Bein im Weg stand.

Erst im zweiten Durchgang machten sich die unübersehbaren konditionellen Vorteile der orangefarbenen Kreisklassisten ziemlich deutlich bemerkbar, die nun die Schnelligkeit und Zielstrebigkeit von Benjamin Johannes und Jonas Kirchner geschickt ausspielten. Die Stangenröther konnten ihre Zweikampfstärke nicht über die volle Distanz bringen und mussten am Ende etwas geknickt klein beigeben. Bei der abschließenden Siegerehrung durch Bastian Bünte, Vorsitzender der DJK Gefäll, und Bürgermeister Waldemar Bug zeigten sich die ausgepowerten Stangenröther aber als faire Verlierer.

"Wir können mit unserer kämpferischen Leistung zufrieden sein, spielerisch lief es aber noch nicht so ganz rund", resümierte Wollbachs Kapitän Albert, der auch in hektischen Situationen einen kühlen Kopf und eine gute Übersicht unter Beweis stellte. Auf dem dritten Platz landete der TSV Waldfenster, nach 5:4 im Elfmeterschießen gegen den BSC Lauter. In den Halbfinalpartien hatte der TSV Stangenroth den BSC Lauter mit 3:0 durch Tore von Florian Wehner, Johannes Edelmann und Nico Wehner bezwungen. Im zweiten Halbfinale ließen die Wollbacher dem TSV Waldfenster keine Chance. Wollbach setzte sich durch Treffer von Benjamin Johannes (2), Jonas Kirchner und Alexander Zink mit 4:0 durch.

Für die Vorrunde hatte der TSV Wollbach I das Freilos gezogen, schickte aber seine zweite Mannschaft ins Rennen. Die Wollbacher Zweitvertretung unterlag jedoch dem BSC Lauter, für den Markus Ziegler treffsicher war. Die SG aus Stralsbach, Geroda, Platz und Oehrberg musste sich dem TSV Stangenroth geschlagen geben. Jonas Wehner hatte hierbei für die Entscheidung gesorgt. Und der TSV Waldfenster sprach gegen die DJK Premich sofort ein Machtwort. Mit 3:1 triumphierten die TSVler durch Tore von Alexander Hahn, David Schlereth und Marcel Schmitt. Den Ehrentreffer machte Moritz Bühner klar.

Beim Turnier der Alten Herren wurde im Modus "Jeder gegen jeden" gekickt. Am Ende landete auch hier der TSV Wollbach auf dem Spitzenplatz, gefolgt von TSV Waldfenster, DJK Gefäll, TSV Stangenroth und DJK Premich. Zwar hatte die DJK Gefäll ein wenig Pech mit dem Wetter, aber zum Finale spitzte die Sonne hinter den Wolken hervor. Bürgermeister Bug machte auf den 60. Geburtstag der DJK aufmerksam, der zwar im zurückliegenden Jahr eigentlich schon im Kalender stand, nun aber mit der Ausrichtung des Pokals nachgeholt wurde. Die DJK konnte als Gastgeber übrigens keine eigene erste Mannschaft ins Rennen schicken, denn der Verein hat sich vor einiger Zeit dem TSV Wollbach angeschlossen. Insofern war es dann doch auch ein Turniersieg des Gastgebers, der bei dem orangefarbenem Team aus Wollbach mitfeiern konnte.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.