Fussball Kreisklassen 1/2

Garitzer Nadelstiche pieksen Römershag

Späte Aufholjagd der SG Oerlenbach/Ebenhausen. Die DJK Schondra macht den schlechten Saisonstart wett. Turbulentes Spiel in Reiterswiesen.
Erneut nicht zu stoppen war der FC Westheim (blaues Trikot), diesmal vom SV Morlesau/Windheim. Foto: ssp
 
von MARCUS LEITNER JÜRGEN SCHMITT
FC Bad Brückenau - TSV Steinach 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Fabian Schmitt (84.), 1:1 Felix Frank (88.).
Ein leistungsgerechtes Remis sahen die Zuschauer in Bad Brückenau. Und zwei sehr späte Treffer, weil die Torhüter auf beiden Seiten einen guten Tag erwischt hatten. Wie FC-Keeper Daniel Gebhart mit starken Aktionen gegen Aaron Friedel (3.), Maximilian Hein (11.) und Philipp Kirchner (74.). Auf der anderen Seite durfte Franz-Xaver Rosshirt sein Können zeigen bei den Brückenauer Gelegenheiten für Florian Jakobsche (36.), Lubomir Stieranka (54.), Tobias Ebert (56.) und Philipp Jakobsche(66.). Beim Führungstreffer der Gäste hatte Gebhart allerdings einen Flankenball von Niklas Otter unterlaufen, was Fabian Schmitt per Kopf zu nutzen verstand. Eine sehenswerte Kombination über Sebastian Ziegler und Alexander Latus veredelte schließlich Felix Frank mit einem überlegten Schuss ins Eck.

SG Oerlenbach/Ebenhausen - SG Gräfendorf/Wartmannsroth 2:2 (0:0). Tore: 0:1, 0:2 Fabian Tretter (60., 71.), 1:2 Alexander Jung (82., Eigentor,), 2:2 Michael Bieber (90+3).
Im Duell der Aufsteiger ging die erste Halbzeit klar an die Gastgeber, die angesichts der Spielanteile und Chancen zur Halbzeit hätten führen müssen. Pech insbesondere für Sebastian Dees und Christian Heim, die jeweils den Pfosten trafen. Die Elf von Christoph Mützel trat dagegen nur einmal gefährlich in Erscheinung, als Fabian Tretter Keeper Simon Seidl zum Abtauchen zwang. Endgültig mit Fortuna haderten die Mannen um Spielertrainer Thorsten Büttner, als kurz nach dem Wechsel auch Yannic Franz Aluminium anvisierte. Irgendwie ein Wirkungstreffer, weil die Hausherren in der Folge den Zugriff auf diese Begegnung verloren und den SG-Kollegen immer wieder Konterchancen ermöglichten. Nach dem Abseitstor von Sebastian Hahn war es Fabian Tretter, der die Gäste per Doppelpack in Führung brachte. Aber die Moral im Heimteam blieb intakt, und endlich kehrte das Glück zurück, weil sich Gäste-Torwart Alexander Jung nach der Ecke von Thomas Braun quasi das Ei selber ins Netz legte. Und in der Nachspielzeit war es Innenverteidiger Michael Bieber, der die Kugel aus 25 Metern zum Endstand versenkte.

DJK Schondra - VfR Sulzthal 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Mario Hägerich (10.)
Ein eher ereignisarmes Spiel sah man in Schondra. Was DJK- Trainer Charly Storch egal gewesen sein dürfte, holte man doch nach dem Fehlstart in Wartmannsroth den ersten Sieg. Erstmals stand Youngster Manuel Müller zwischen den Pfosten der DJK Schondra, nachdem Udo Baum im Stau steckengeblieben war. Früh fiel das Tor des Tages durch den abgefälschten Schuss von Mario Hägerich. Nach dem Wechsel war Sulzthal optisch überlegen, ohne jedoch größere Torgefahr zu erzeugen gegen eine gut postierte DJK-Abwehr um Libero Peter Leitsch. Manuel Müller war nur einmal noch gefordert beim Schuss von Tim Eckert. Für Schondra vergab Daniel Kleinhenz das 2:0 nach einem Konter über Jonas Leitsch. Das Spiel stand unter der sicheren Leitung von Schiedsrichter Bastian Münch, TSV Oberthulba.

SV Römershag - SV Garitz 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Marco Niebling (39.), 0:2 Simon Herold (62.), 0:3 Alexander Seidl (71.), 1:3 Alexander Melser (77.).
"Im Großen und Ganzen war das eine saubere Leistung. Wir haben sehr wenig zugelassen und insgesamt eine super Mannschaftsleistung gezeigt", lautete das Fazit vom Garitzer Trainer Björn Schlereth, der mit gerade einmal zwölf Spielern an die Sinn reisen musste. Beide Mannschaften standen nach ihren Auftaktpleiten schon etwas unter Druck. Bei den Hausherren musste Spielertrainer James Galloway dieses Mal nicht das Tor hüten, sondern versuchte weiter vorne die Geschicke seines Teams zu lenken. Der Absteiger aus der Kreisliga stand in der Defensive sehr kompakt und setzte im Spiel nach vorne immer wieder Nadelstiche. Beim Führungstreffer der Gäste war Marco Niebling nach einem abgewehrten Freistoß von Benedikt Niebling zur Stelle. Nach der Pause erhöhte Garitz durch einen verwandelten Strafstoß nach Foul an Marco Niebling. Dem dritten Treffer ging ein schöner Spielzug über Benedikt Niebling voraus, der präzise auf Alexander Seidl passte. Alexander Melser gelang mit einem abgefälschten Freistoß lediglich der Ehrentreffer.

SG Reiterswiesen/PSV Bad Kissingen - BSC Lauter 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Markus Ziegler (12.), 0:2 Martin Kleinhenz (46.), 1:2 Yül Emha (66.), 2:2 Mirko Zimmermann (90.+1), 2:3 Florian Fichtl (90.+4).
"Wir haben extrem viele kleine Fehler im Spielaufbau gemacht", erkannte Reiterswiesens Tobias Vogel den Hauptgrund für die Niederlage. Die Gastgeber besaßen zwar mehr Ballbesitz, viel gefährlicher waren aber die BSC-Kicker. Lauter nutzte immer wieder den sich bietenden Raum zu gefährlichen Vorstößen. So fiel schon früh das 0:1 durch Markus Ziegler. In der Folge verhinderte TSV-Keeper Tobias Geipel das 0:2 gegen Rüdiger Rost, war kurz nach dem Wechsel aber machtlos gegen Martin Kleinhenz. Die Hausherren gaben sich aber nicht geschlagen und schafften nach dem Anschlusstreffer von Yül Emha in der Nachspielzeit den Ausgleich in Person von Mirko Zimmermann. Vor lauter Euphorie vernachlässigte die Elf von Frank Halbig allerdings die Defensive, was Florian Fichtl mit einer Bogenlampe aus 18 Metern zum glücklichen, aber nicht unverdienten Siegestreffer für Lauter bestrafte.

SV Morlesau/Windheim - FC Westheim 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Manuel Doschko (5., Eigentor), 0:2, 0:3 Yanik Pragmann (38., 51.), 1:3 Tobias Bold (72.).
Der von vielen Fußballexperten als Titelfavorit gehandelte FC Westheim nahm auch die Hürde in Morlesau. Dabei spielte den Gästen das frühe Eigentor von Manuel Doschko in die Karten. Die Hausherren, die das Spiel mit einer defensiven Fünfer-Kette begannen, stellten schnell auf Viererkette um und gestalteten so das Spiel offener. Das war allerdings nicht einfach, denn Westheim besaß im Mittelfeld mit Maximilian Schaub die Kontrolle. Yanik Pragmann wurde immer wieder mit langen Bällen versorgt und war gleich zweimal zur Stelle. Morlesau/Windheim kam zwar noch einmal durch ein Freistoßtor von Spielertrainer Tobias Bold heran, zu mehr reichte es für die Gastgeber an diesem Tag aber nicht. Die Gäste erwiesen sich an diesem Nachmittag einfach zu stark und siegten verdient. sml/js

Stenos der Kreisklasse Rhön 2
SG Unterweißenbrunn/Frankenheim - SG Heustreu/Hollstadt 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Mario Faulstich (5.), 2:0 Lukas Kleinhenz (25.), 2:1 Rene Voll (72.), 2:2 Andreas Schneider (75., Elfmeter). Gelb-Rot: Marcel Betz (64., Heustreu).
TSV Ostheim/Rhön - SG Salz/Mühlbach 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Marco Schultheis (30.), 1:1 Marco Stumpf (80.). Gelb-Rot: Martin Wittenberg (86., Salz).
TSV Aubstadt II - SG Urspringen/Sondheim/Rhön 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Mike Glückstein (10.), 1:1 Chris Heinrich (40.).
SG Windshausen/Brendlorenzen - SG Unsleben/Wollbach 2:2 (0:0). Tore: 1:0 Felix Nöth (46.), 2:0 Achim Hippeli (65.), 1:2 Benjamin Schirber (75.), 2:2 Daniel Härder (80.).
VfB Burglauer - DJK Waldberg 1:2 (0:0). Tore: 1:0 Christopher Schnaus (49.), 1:1 Patrick Seufert (52.), 1:2 Johannes Arnold (80., Elfmeter).
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.