Sonnige Zeiten in Thulba, frostige in Sulzthal

Rannungen hat alle Spiele bei den Spitzenteams Thulba, Rödelmaier und nun in Hausen gewonnen und wird ein wichtiges Wort um die Aufstiegsplätze mitreden.
Der Spieler des Tages am Boden: Bad Brückenaus Kevin Lormehs (rechts) nach einem Duell mit Sulzthals Benedikt Jammers und Philipp Hesselbach.  Foto: ssp
 
VfR Sulzthal - FC Bad Brückenau 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Kevin Lormehs (45.), 0:2 Marcel Gebhart (82., Foulelfmeter), 2:1 Alexander Unsleber (83.).
"Wir belohnen uns einfach nicht", konstatierte VfR-Vorstand Peter Fenn. Mit dem FC Bad Brückenau kam seiner Meinung nach der derzeit schwächste Gegner nach Sulzthal, und wieder hatte es nicht sein sollen. Mit der ersten Chance, dem Torschuss von Kevin Lormehs, fing sich der VfR das erste Gegentor. Und das, obwohl zuvor die Sulzthaler Druck gemacht hatten. Einen Kopfball von Lorenz Halbig fing Brückenaus Torwart Alex Gartung (20.), ein Schuss von Alexander Unsleber ging nur knapp an Gartungs Tor vorbei (40.). Doch als Lormehs von der Mittellinie aus allein an mehreren Sulzthalern vorbei kam, stand es 0:1. Nach der Halbzeit machte der VfR weiter Druck, doch ein Freistoß von Tim Eckert ging nur an die Latte (48.). Auf der Gegenseite ging ein Kopfball von Marcel Gebhart nur knapp daneben. Kevin Lormehs entschied schließlich das Spiel indirekt, denn Maximilian Rausch foulte diesen im Strafraum und Gebhart verwandelte den Elfmeter eiskalt. Das Anschlusstor von Unsleber nach einem Steilpass von Felix Keß war nur noch Ergebniskosmetik. "Danach hatten wir keine große Chance mehr und müssen die neunte Niederlage in Folge in Kauf nehmen", so ein enttäuschter Peter Fenn. pia

TSV Großbardorf II - FC Thulba 1:2 (1:2). Tore: 0:1 Tobias Huppmann (33.), 1:1 Florian Dietz (37.), 1:2 Viktor Kleinhenz (45.).
Der FC Thulba überwintert als Tabellenführer. "Wie erwartet war Thulba spielerisch überlegen", sagte Großbardorfs Co-Trainer Kilian Wenzel. Großchancen konnten sich die Gäste aber zunächst nicht erspielen gegen Grabfeld-Gallier, die in Jochen Schöppner, Xaver Müller, Lukas Dinkel und Julius Büttner vier A-Junioren in der Startelf aufboten. Beim 0:1 reagierte Tobias Huppmann am schnellsten, als TSV-Schlussmann Niklas Bayer einen Schuss nicht festhalten konnte. Florian Dietz egalisierte kurz danach per Kopf. Mit einem platzierten Schuss brachte Spielertrainer Victor Kleinhenz seine Elf unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff auf Siegkurs. Die größte Ausgleichschance hatte Großbardorf kurz vor Schluss. Ein Schuss des eingewechselten A-Juniors Daniel Götz wurde an den Pfosten abgefälscht, von dort fand der Ball nicht den Weg über die Linie. Pech hatte Großbardorf auch schon in der Phase, in der es noch 1:1 stand. Zweimal hatte Julius Büttner die Führung für die Elf von Spielertrainer Markus Bach auf dem Fuß. Im zweiten Durchgang entwickelte sich laut Kilian Wenzel ein "gutes Kreisligaspiel", in dem in der letzten Viertelstunde die Post abging. Weil Thulba seine Konterchancen fahrlässig verspielte, wäre den Grabfeldern beinahe noch der Ausgleich gelungen. "Der wäre auch verdient gewesen, weil wir leidenschaftlich gekämpft haben", bilanzierte Kilian Wenzel. rus

TSV Hausen - TSV Rannungen 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Fabian Erhard (57.), 1:1 Stefan Hautzinger (61.), 1:2 Daniel Kraus (64.).
Auch wenn Trainer Werner Köhler tiefstapelt: Der TSV Rannungen hat alle Auswärtsspiele bei den drei Spitzenteams Thulba, Rödelmaier und nun auch in Hausen gewonnen und wird ein wichtiges Wort um die Aufstiegsplätze mitsprechen. Drei Wochen ohne Wettkampfpraxis hinderten die Rannunger nicht daran, dem heimstarken TSV Hausen drei Punkte abzuknöpfen. Unter anderem weil, so Informant Raphael Hauck, den Einheimischen Fortuna wirklich nicht Pate stand. Fast eine Stunde lang kein Tor, sehr selten am Hausener Sportplatz. Die drei Tore des Tages fielen innerhalb von sieben Minuten: Das 1:0 durch den Torgaranten der Köhler-Elf, Fabian Erhard, der von der Strafraumgrenze aus die Führung erzielte. Der Gegner brauchte nur vier Minuten bis zur passenden Antwort. Sebastian Jackisch passte zu Manuel Reinhart, der zu Stefan Hautzinger und die Hausener Fans jubelten. Lang hielt diese Stimmung nicht, denn nur drei Minuten später fiel ein abgeblockter Ball Daniel Kraus vor die Füße und der erzielte aus 17 Metern die erneute Gäste-Führung. Die hielt bis zum Abpfiff, weil die Gäste mit aller Hingabe und Leidenschaft den Vorsprung verteidigten und alles für drei Spiele reichende Pech sich über die Gastgeber ausschüttete, so dass es trotz bester Möglichkeiten nicht mal mehr zum Ausgleich reichte. "Ein Unentschieden wäre das Mindeste gewesen, was unsere mit hohem Aufwand spielende Mannschaft verdient gehabt hätte", schloss Raphael Hauck seinen Bericht. rus

TSV Bad Königshofen - SV Garitz 3:3 (2:2). Tore: 0:1 Christoph Schießer (5.), 1:1 Patrice Wüscher (14.), 1:2 Florian Schießer (43., Foulelfmeter im Nachschuss), 2:2 Domink Schmitt (45., Eigentor), 2:3 Julian Thomas (62.), 3:3 Tobias Saam (90.+4).
Bad Königshofen machte sich das Leben selber schwer gegen den hoch motivierten SV Garitz. Die erste Unzulänglichkeit kann auch kapitaler Fehler oder mangelnde Konzentration bei Ballbesitz vor dem eigenen Tor genannt werden. Christoph Schießer prallte ein Abschlag nach Geplänkel zwischen Abwehrspielern und Torwart an den Rücken, so dass er sich nur umdrehen und ins leere Tor schießen musste. Den Lapsus bügelte Patrick Wüscher mit einer akrobatischen Leistung aus, indem er einen am langen Pfosten vorbei gezogenen Lockner-Freistoß, selber fast auf der Außenlinie, volley zwischen Pfosten und Torwart unterbrachte. Als Florian Schießer einen Strafstoß ausführte, Andy Hofmann parierte, der Schiedsrichter auf Wiederholung entschied, weil Spieler beider Mannschaften zu früh einliefen, wehrte Hofmann auch den zweiten Elfer von Schießer ab. Doch im Nachschuss war Schießer erfolgreich. Der erneute Ausgleich durch ein Eigentor. Und die dritte Garitzer Führung durch Julian Thomas, der ungehindert einen langen Ball über die Abwehr aufnahm und verwandelte. Erst Sekunden vor dem Abpfiff landete ein Kopfball von Tobias Saam im Tor von Philipp Werner. rus


Außerdem spielten

SV Rödelmaier - VfL Sportfreunde Bad Neustadt 4:2 (3:1). Tore: 1:0 Benedikt Hess (17.), 2:0 André Raab (35.), 3:0 Christian Hofgesang (37.), 3:1 Tim Amberger (43.), 4:1 Christian Hofgesang (47.), 4:2 René Balling (79.).
SV Burgwallbach/Leutershausen - FC Eibstadt 2:2 (2:1). Tore: 1:0 André Stühler (35., Eigentor), 1:1 Pascal Hesselbach (41.), 2:1 Carsten Polzer (45.), 2:2 Daniel Rost (84.).
Spfr. Herbstadt - TSV Nordheim 4:3 (1:1). Tore: 0:1 Pascal Müller (17.), 1:1 Sebastian Bömmel (40.), 1:2 Ferdinand Fischer (62.), 1:3 Dominik Baumüller (64.), 2:3 Daniel Lurz (75.), 3:3 Jochen Kneuer (79.), 4:3 Franz Brückner (81.).





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.