Kuriose Bogenlampe schockt Poppenlauer

Die Eintracht und der PSV Bad Kissingen können ihre Siege vom Freitag nicht veredeln. Die TSVgg Hausen muss eine überraschende Heimniederlage verarbeiten.
In dieser Szene mit dem Kissinger Maximilian Pfülb und PSV-Keeper Daniel Meier hatte es noch nicht geklappt, aber kurz vor Schluss kam Holger Späth vom SV Ramsthal II doch noch zu seinem Tor.  Foto: Hopf
 
TSVgg Hausen - SG Bad Bocklet/Aschach 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Jan Blasek (15.), 0:2 Christian Metz (18.), 0:3 Jan Blasek (72.), 1:3 David Fleischmann (80.). Gelb-Rot: Sergej Huck (74., Hausen).
Eine faustdicke Überraschung wird aus Hausen gemeldet, wo sich der Favorit böse auf die Nase legte gegen den Underdog. Der hatte gegen spielerisch bessere Gastgeber gewiss nicht viele Chancen, war aber vor dem Tor sehr effektiv und verteidigte den Vorsprung mit viel Leidenschaft. So reichte es für die Elf von Thomas Heydrich nur zum Ehrentreffer durch den Abstauber von David Fleischmann. Pech hatte Jonas Reuß mit seinem Lattentreffer in Halbzeit eins. Zu einem Zeitpunkt, als die Spielgemeinschaft bereits mit 2:0 führte durch Jan Blasek nach einem Abwehrpatzer und durch Christian Metz, dessen Freistoßball aus dem Halbfeld durch Freund und Feind hindurch den Weg ins Netz fand. Die Entscheidung besorgte erneut Blasek aus stark abseitsverdächtiger Position. js

PSV Bad Kissingen - SV Ramsthal II 2:4 (1:2). Tore: 0:1 Andre Fuß (10.), 0:2 Timo Scheuring (20.), 1:2 Marcel Limpert (37., Foulelfmeter), 1:3 Timo Scheuring (48.), 2:3 Dominik Bach (70.), 2:4 Holger Späth (88.).
Den Freitags-Erfolg in Hohenroth konnten die PSV-Kicker nicht veredeln gegen die Bezirksliga-Reserve. "Die Ramsthaler haben verdient, vielleicht aber um ein Tor zu hoch gewonnen", bilanzierte PSV-Pressewart Reinhold Kutzer. Schnell führte der Gast dank schnell vorgetragener Angriffe mit 2:0, als in der PSV-Abwehr die Zuordnung nicht stimmte. Vom Kreidepunkt aus brachte Marcel Limpert seine Mannschaft zurück ins Spiel. "Natürlich ärgerlich, dass wir gleich nach der Pause den dritten Gegentreffer kassieren", sagte Kutzer. Nachdem Dominik Bach erneut verkürzt hatte, vergab Fanus Kiros die große Chance auf das 3:3. Kurz vor Schluss verletzte sich Kissingens Daniel Frescher so schwer, dass der Notarzt gerufen werden musste, was zu einer längeren Unterbrechung führte. js

FC Poppenlauer - VfB Burglauer II 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Christopher Schnaus (10.), 1:1 Julian Schmitt (34.).
Am Freitagabend hatte die Eintracht noch geglänzt beim deutlichen Erfolg über Strahlungens Bezirksliga-Reserve. Gegen Burglauers Zweite, bis dato ohne jeden Punkt in der Saison, musste sich der FCP allerdings mit einem mageren Remis begnügen. Und das bei 90 Prozent Ballbesitz. "Die Gäste hatten nicht einmal eine echte Chance gehabt", sagte FC-Coach Frank Bonfig, dessen Elf einen mehr als kuriosen Gegentreffer hatte hinnehmen müssen, als Christopher Schnaus das Leder eigentlich nicht richtig getroffen, die daraus resultierende Bogenlampe allerdings den Weg ins Tor gefunden hatte. Noch vor der Pause fiel der Ausgleich durch den 16-Meterschuss von Julian Schmitt, zu mehr reichte es nicht, weil der Hausherr einen Hochkaräter nach dem anderen vergab. Christopher Schneider, Tim Potschka, Florian Dinkel, Michael Martens und Co. boten sich Chancen en masse, aber fehlendes Glück und VfB-Keeper Marcel Erhard ließen die FCler samt Anhang verzweifeln. js

FC Strahlungen II - SG Oerlenbach/Ebenhausen 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Michael Bieber (47.), 1:1 Erik Hach (56.), 1:2 Michael Bieber (87.). Rot: Joachim Hofmann (42., Oerlenbach).
Kämpferisch top, aber keine Belohnung. So lautet das Fazit des FC Strahlungen II. Letztendlich setzte sich mit der SG der Favorit verdientermaßen durch und bleibt auch nach sechs Spielen ohne jeden Verlustpunkt. Von Beginn an waren die Rollen verteilt. Die Hausherren legten viel Wert auf eine defensive Grundordnung, während die spielerisch stärkeren Gäste nach vorne agierten - auch in Unterzahl. Unglücklich aus Strahlunger Sicht, dass der entscheidende Treffer kurz vor dem Ende fiel. Verdient war er jedoch. rus

TSV Münnerstadt II - TSV Nüdlingen 3:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Fabio Erhard (35., 40.), 3:0 Ahmet Coprak (60.).
Das Spiel der Mürschter Reserve gestaltete sich laut Trainer Michael Knysak klar: "Es war ein faires Spiel, das wir verdient gewonnen haben. Über die kompletten 90 Minuten hatten wir klare Chancen, es hätte zur Halbzeit schon 4:0 stehen können." Stand es aber nicht, denn Nüdlingen spielte trotzdem mit, eine Großchance der Gäste ging in der ersten Halbzeit aber nur an die Latte. Kurz darauf folgte das erste Tor nach einer sehenswerten Stafette über das Mittelfeld und über außen, von dort setzte sich Fabio Erhard gegen die Nüdlinger Abwehr durch und schob den Ball in die Maschen. Danach blieb Nüdlingen nur das Nachsehen. pia

SG Seubrigshausen/Großwenkheim - SG Arnshausen/FC 06 Bad Kissingen II 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Dominik Härter (71.).
Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Kurz vor der Pause besaß der Gast eine gute Chance, die Torwart Andreas Denner vereitelte. In der zweiten Halbzeit kam die Elf von Gary Huntoon besser ins Spiel. Zunächst scheiterte Dominik Härter an der Latte, dann machte er es nach schönem Zuspiel von Benny Oppermann besser. In den verbleibenden Minuten besaß der Gast noch einige Freistöße aus aussichtsreicher Position. sml

FSV Hohenroth - Post SV Bad Kissingen 2:3 (2:2). Tore: 0:1 Dominik Bach (7.), 1:1 Tobias Then (20.), 2:1 Alexander Michaelis (44.), 2:2 Adam Köpplin (45.+1), 2:3 Marcel Limpert (72., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Simon Schleicher (67., Bad Kissingen).
Die Gäste erwischten einen Start nach Maß dank Dominik Bach. Die Hausherren ließen sich nicht beeindrucken und drehten noch vor dem Pausenpfiff das Spiel - um Augenblicke später den Ausgleich zu kassieren. Nach dem Wechsel bewahrte FSV-Keeper Karsten Weisenseel sein Team vor dem Rückstand in einer 1:1-Situation gegen Kurt Mahsun. War aber machtlos gegen den Siegtreffer der Gäste durch einen berechtigten Foulelfmeter, den Marcel Limpert verwandelte. Trotz aller FSV-Bemühungen blieb es beim nicht unverdienten Sieg der Gäste, die ihre Chancen effektiver nutzten und durch ihre robuste Spielweise dem FSV den Schneid abkauften. rus

FC Poppenlauer - FC Strahlungen II 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Daniel Heuchler (34.), 2:0 Timo Götz (70.), 3:0, 4:0 Florian Dinkel (76., 78.).
"Großes Lob an meine Mannschaft, sie hat heute das beste Spiel der Saison gezeigt", war Poppenlauers Trainer Frank Bonfig sehr zufrieden. In der ausgeglichenen ersten Halbzeit markierte Daniel Heuchler nach einer Ecke das 1:0. Nach der Pause versuchte es Strahlungen immer wieder mit langen Bällen auf Jürgen Hein, aber Poppenlauer stand gut in der Defensive. Den Rest erledigte die Offensivabteilung. Erst drückte Timo Götz einen Abpraller über die Linie, dann war zweimal Florian Dinkel nach schönen Spielzügen erfolgreich. sml


Außerdem spielten
FSV Hohenroth - VfL Spfr. Bad Neustadt II 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Marco Firsching (10.), 1:1 Lukas Scheuplein (83.), 2:1 Philipp Heinlein (90.). Gelb-Rot: Murat Keskin (90., Bad Neustadt).





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.