Rimini-Cup

Ein Eisbad für die Azteken

Bei der mexikanischen U-15-Nationalmannschaft herrscht ein strenges Regiment. Ein Erfolg beim Rimini-Cup der TSVgg Hausen scheint vorprogrammiert.
Toller Juniorenfußball vor vollbesetzter Tribüne wird auch in diesem Jahr bei der TSVgg Hausen geboten. Unser Archivbild aus dem Jahr 2015 zeigt eine Final-Szene zwischen Westham United (links) und dem späteren Sieger von Zenith St. Petersburg. Foto: Jürgen Schmitt
 
von JÜRGEN SCHMITT
Fußball? Darauf haben Mexikaner richtig Bock. Und das Samstagsspiel im derzeit stattfindenden "Confed-Cup" gegen Gastgeber Russland würden die jungen Lateinamerikaner natürlich liebend gerne anschauen. 17 Uhr, eigentlich eine perfekte Uhrzeit, gerade am Wochenende. Aber die U-15-Kicker aus dem 120-Millionen-Land müssen selbst Dienst schieben - beim Rimini-Cup der TSVgg Hausen. Und selbst in der spielfreien Zeit wäre ein TV-Schauen nicht garantiert. "Bei denen geht es richtig streng zu", hat Wolfgang Lutz jedenfalls festgestellt. Nach dem Rathausempfang am Freitag stand ein Mittagessen auf dem Programm. "Aber das musste auf 14 Uhr verschoben werden, weil die Spieler davor nicht essen dürfen. Würde sich der Trainer nicht an diese Vorgabe halten, gäbe es vom mexikanischen Fußball-Verband eine Abmahnung. Und einen speziellen Ernährungsplan haben die auch mitgebracht." Nicht nur darüber staunt der Vorsitzende der TSVgg Hausen. Mit 50 überdimensionierten Koffern ist die U-15-Nationalmannschaft angereist. Darunter ein großer aufblasbarer Pool. "Wir müssen jetzt ordentlich Crushed-Ice besorgen. Das soll offensichtlich eine Art Eisbad zur Regeneration werden."


Der Jungstar ist dabei

Weniger Platz im Flugzeug brauchten die Spieler - wie der angekündigte Jungstar Ronaldo Zinedin Hernandez. Eher von zierlicher Gestalt, hat der 14-Jährige mit dem außergewöhnlichen Vornamen bereits erste Kostproben seiner fußballerischen Fertigkeiten gegeben. Am Donnerstag nämlich beim torlosen Test gegen die in die Bayernliga aufgestiegenen U-17-Junioren des FC 05 Schweinfurt. Das alles vor gut und gerne 200 Zuschauern. "Von diesem Interesse waren wir echt überrascht. Wir mussten sogar Bratwürste nachordern", so Lutz. Die schmeckten übrigens bis zum Schluss, weil der angekündigte Regenschauer erst nach dem finalen Pfiff einsetzen sollte. Vielleicht ein gutes Omen nach den Wetterkapriolen des Vorjahres, als das Finale nach einem Wolkenbruch abgebrochen werden musste. Nur ein Elfmeterschießen war danach noch möglich, welches Roter Stern Belgrad gegen die Bayernauswahl gewinnen sollte.


Ohne den Titelverteidiger

Der Titelverteidiger ist diesmal nicht am Start - was freilich keinen stört angesichts der wohlklingenden Mannschaften. "Die Helsingborger werden gerade zum Essen geschickt. Die hatten sich nach einem Stau etwas verspätet", sagte Wolfgang Lutz am Freitagmittag ganz beiläufig. Der Vorsitzende kann sich eben auf seinen Organisationsstab verlassen. Jedes Team hat einen kompetenten Ansprechpartner an der Seite, falls notwendig, steht auch ein Fahrdienst zur Verfügung.

Mexiko ist das 19. Land beim Rimini-Cup. Den Weg an die Saale gemacht haben in jüngerer Vergangenheit bereits die Schweden von Helsingborgs IF und Niederländer vom AZ Alkmaar mit ihren beiden Nationalspielern Mohammed Taabouni und Anass Salah Edine. Gespannt sein darf man auch auf die Nachwuchskicker vom RB Salzburg. Gleich fünf Nationalspieler stehen momentan in den Reihen der Österreicher, dazu kommt je ein Nationalspieler aus Kroatien und Ungarn. Anfang Juni wurde die Mannschaft Sieger beim großen Cordial-Cup in Kitzbühel mit einem 2:0-Finalsieg über den FC Augsburg. Neben der Meisterschaft und den Auswahllehrgängen spielt RB Salzburg eine Reihe von internationalen Turnieren, um Leistungsvergleiche auf hohem Niveau zu haben.


"Zecke" Neuendorf ist Trainer

Der bekannteste Akteur bei Hertha BSC Berlin ist sicher der Trainer. Die Hauptstädter hören nämlich unter anderem auf das Kommando von Andreas "Zecke" Neuendorf, der in 157 Bundesligaspielen 14 Tore erzielte. Seinen Spitznamen bekam Andreas Neuendorf von seinem damaligen Leverkusener Mannschaftskollegen Ulf Kirsten nach Neuendorfs Krankenhausaufenthalt wegen eines Zeckenbisses. Zum ersten Mal in Hausen ist der FC Ingolstadt. Im Team des Regionalligisten stehen fünf Auswahlspieler.

Für Lokalkolorit sorgen die Regionalauswahl mit Spielern aus Ober- und Unterfranken sowie Bayernligist FC 05 Schweinfurt mit Spielern auch aus dem Fußballkreis Rhön. Der Bayerische Fußballverband schickt dieses Jahr die Regionalauswahl zum Rimini-Cup, da die Bayernauswahl ein Turnier in Duisburg spielen muss.
Das Turnier beginnt am Samstag um 9.30 Uhr und wird am Sonntag um 11 Uhr fortgesetzt. Das Finale wird gegen 17 Uhr angepfiffen. Dass die Mexikaner ihren ersten Auftritt auf Rhöner Boden gleich mit dem Turniersieg krönen wollen, daran besteht kein Zweifel angesichts der akribischen Vorbereitung. So wurde der Zeugwart tief in der Nacht beim Ball-Aufpumpen im Hotel-Foyer überrascht. Technische Hilfe in Form eines Kompressors wurde abgelehnt. Ihre Stärken haben die Erben der Azteken eindeutig direkt am Ball.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.