Sport  // Bad Kissingen  // Exklusiv

Fussball Kreisklasse Rhön 2

Die DJK Weichtungen muss runter

Im direkten Vergleich hat Burghausen/Windheim die Nase vorne. Der FC Rottershausen wirft den Rettungsanker.
 
von PIA SCHMITT
VfB Burglauer - TSV Steinach 3:1 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Sven Bötsch (2., 17.), 3:0 André Schmitt (60., Foulelfmeter), 3:1 Aaron Friedel (76.).
VfB-Informant Burkhard Mangold war beeindruckt von der Leistung seiner Mannschaft. Für Markus Grebe hatte er ein Sonderlob parat. "Kompliment für den Torwart", rettete Grebe Ende der ersten und im Verlauf der zweiten Halbzeit mit tollen Paraden den Vorsprung. Mit diesem Sieg ist der VfB wieder voll im Rennen. Denn als Burkhard Mangold seinen Bericht durchgab, wusste er noch nicht, was der Dreier gegen Steinach wirklich wert ist, da war das Ergebnis des Kontrahenten um Platz 2, die DJK Waldberg, noch nicht bekannt. Aber als die Nachricht eintraf, dass Waldberg beim Schlusslicht nicht über ein 1:1 hinaus kam, sorgte dies erneut für Jubel im VfB-Lager. Denn damit hat Burglauer am kommenden Wochenende ein echtes "Finale" in Waldberg vor sich. Die Partie begann mit Vorteilen für den Gastgeber, dem die schnelle Führung durch Sven Bötsch, der nach dem Fehlpass eines Verteidigers den TSV-Keeper per Heber überwand, natürlich in die Karten spielte. Beim 2:0 schloss Sven Bötsch eine herrliche Kombination ab. Danach hätten die Hausherren durch Christian Back und Bötsch (Lattenkopfball) den Sack schon fast zumachen können. Kurz vor der Pause kamen die Gäste mächtig auf, da musste sich Markus Grebe ganz schön strecken und hatte Glück, dass Aaron Friedel nur den Pfosten traf. Als André Schmitt einen Foulelfmeter zum 3:0 verwandelte, schien die Partie gelaufen. Doch Steinach kam noch einmal auf, doch mehr als das 1:3 durch Aaron Friedel war dank Grebe nicht drin.

SpVgg Haard - DJK Waldberg 1:1 (0:0). Tore:
1:0 Jan Niklas Kiesel (46.), 1:1 Manuel Wehner (81.).
Laut Pressewart Waldemar Schmitt hätte Jan Niklas Kiesel schon nach fünf Minuten das 1:0 machen können. Haard lief befreit auf, denn sportlich war die SpVgg bereits abgestiegen. So erarbeitete sich Haard gegen Waldberg mehrere Chancen, der Gegner zeigte sich laut Schmitt zunächst "verkrampft". "Vielleicht waren sie nervös", erklärte er. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit traf Kiesel nach einem schönen Alleingang. Danach wachte Waldberg auf. Das Gegentor durch Manuel Wehner gelang nach einem Eckball. Haards Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone. "Das Unentschieden geht in Ordnung", bilanzierte Schmitt.

TSV Rothhausen/Thundorf - DJK Burghausen/Windheim 4:2 (1:0). Tore: 1:0 Rene Saal (26.), 2:0 Simon Meister (53.), 2:1 Christian Nöth (60.), 3:1 Philipp Klopf (78.), 3:2 Mirko Kleinhenz (84.), 4:2 Andre Schmitt (87.).
Rothhausen/Thundorfs Simon Meister hätte schon zu Anfang an alles klar machen können, als er zwei gute Chancen erst rechts, dann links am Kasten vorbei schoss. Nach dem wunderschön herausgespielten 1:0 durch Rene Saal hatte Gegner Burghausen mehrere Chancen durch Mirko Kleinhenz und Jonas Beck. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer viele Torraumszenen beider Mannschaften, doch Rothhausen/Thundorf setzte sich erst durch ein schön herausgespieltes Tor von Simon Meister und dank zweier Alleingänge von Philipp Klopf und Andre Schmitt durch. Nach der Niederlage muss Burghausen/Windheim in die Relegation um den Abstieg. Dabei ist es egal, wie sie am Wochenende spielen, denn Rottershausen können sie nicht mehr einholen.

DJK Weichtungen - FC Rottershausen 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Stefan Denner (36.), 1:1 Sven Hofmann (70.), 1:2 Maximilian Seufert (90.+2).
Das Abstiegsduell entschied der FC Rottershausen mit 2:1 für sich und bleibt damit sicher in der Kreisklasse Rhön 2. Weichtungen ist sportlich abgestiegen, denn beim direkten Vergleich mit Burghausen ziehen die Weichtunger den Kürzeren. Trotz des Abstiegskampfes war es ein "sehr gutes Spiel mit leichten Vorteilen für uns", erklärte DJK-Abteilungsleiter Volker Kneuer. "Wir haben es aber verpasst, das 2:0 zu machen. Dennoch war das 1:1 nicht unverdient." Sven Hofmann hatte nach einem Eckball am langen Pfosten einnicken können. Danach fiel das 1:2 im Zuge des Auf und Ab zwischen beiden Teams. 60 Minuten lang hatte Kneuers Mannschaft sehr gut gespielt. "Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, vor allem darauf, wie sie die Rückrunde gestaltet hat. Wenn es so ist, dass wir absteigen, dann tun wir das mit erhobenem Haupt."

SV Niederlauer - TSV Maßbach 4:1 (3:1). Tore:
1:0 André Mauer (19., Handelfmeter), 1:1 Dominik Balling (32., Eigentor), 2:1 Dominik Mauer (45.), 3:1 André Mauer (45., Foulelfmeter), 4:1 Dominik Balling (75.).
Klassenerhalt perfekt gemacht - das war die wichtigste Nachricht für den SV Niederlauer. Die Gäste, die bereits als Absteiger feststehen, spielten gut mit, gaben sich erst nach dem 1:4 geschlagen. Der SV hatte das Spiel im Griff und die Niederläurer Führung - wenn auch per Handelfmeter - war die logische Konsequenz. Doch per Eigentor brachten die SVler den Gegner selbst wieder ins Spiel zurück. Aber Dominik und André Mauer sorgten bis zum Pausenpfiff für klare Verhältnisse. "Das 3:1 kurz vor der Pause war schon vorentscheidend", resümierte André Mauer, "nach dem 4:1 haben wir es auslaufen lassen". Doch dazwischen gab es schon die ein oder andere gefährliche Situation, die die Maßbacher im SV-Strafraum herauf beschworen. Erst das vierte Gegentor durch Dominik Balling, der damit seinen Fehler vom Eigentor wieder ausbügelte, knackte die Gäste endgültig.

DJK Burghausen/Windheim - DJK Salz 2:1 (2:1). Tore: 1:0, 2:0 Christian Kühnlein (5., Foulelfmeter, 16., Foulelfmeter), 2:1 Nico Rauner (40.). Gelb-Rot: Oliver Stumpf (90., Salz).
Nach zehn Spielen ohne Sieg gab die DJK Burghausen/Windheim am Freitagabend ein deutliches Lebenszeichen von sich. Dieser 2:1-Sieg gegen die DJK Salz war nicht nur Balsam für die Seele, sondern vor allem ungemein wichtig für das Punktekonto und die Moral vor den letzten beiden Saisonspielen. pia/rus


Außerdem spielten
TSV Pfändhausen - DJK Salz 2:6 (1:2). Tore: 0:1 Nico Rauner (2.), 1:1 Jens Markert (16.), 1:2 Nico Rauner (42.), 2:2 Peter Hahn (59., Foulelfmeter), 2:3, 2:4 Nico Rauner (70., 71.). 2:5 Daniel Gehret (84.), 2:6 Nico Rauner (88.). Rot: Nico Weiermüller (25., Pfändhausen).
VfB Burglauer - DJK Waldberg 1:2 (0:2). Tore: 0:1 Julian Raab (10.), 0:2 Manuel Wehner (45.), 1:2 Thorsten Bauer (90. + 2).
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.